Sonntag, 31. Dezember 2017

[Rezension] Die Stadt der träumenden Bücher

 

Die Stadt der träumenden Bücher 1
Buchhaim

Graphic Novel
Autor: Walter Moers
Illustrator: Florian Biege
Hardcover: 25 €
Seitenzahl: 112
Verlag: Knaus
Mehr Infos: hier

  Inhalt
"Die Stadt der träumenden Bücher" wurde illustriert neu aufgelegt. Der Lindwurm Hildegunst von Mythenmetz erhält ein geheimnisumwobenes Mauskript, das perfekt scheint. Doch wer ist der Autor? Wo kommt das Manuskript her? Welches Geheimnis verbrigt sich hinter den magischen Zeilen? Hildegunst von Mythnmetz macht sich auf nach Buchhaim. Ein aufregendes und gefährliches Abenteuer beginnt...

Wie hat's mir gefallen 
Ich beginne mit der am meisten gestellten Frage: Kann man die Graphic Novel lesen ohne das Buch zu kennen? Ja, kann man - ich würde es auch aber nicht empfehlen. Am Ende des Buches gibt es zwar ein umfangreiches Glossar, ich denke aber nicht, dass man die nötige Stimmung und Lust auf das Buch bekommt. In Buchhaim muss man mit Haut und Haar eintauchen, was man zwar durch die wunderbaren Illustrationen sehr gut kann, aber man verliebt sich bei Walter Moers immer zuerst in die Worte. Und die stehen hier einfach nicht im Vordergrund. Zwar sind wunderbare ausgesuchte Textstellen abgebildet, aber eher spärlich, da de Bilder oft für sich sprechen. Das heißt: ich sehe es als wunderbare Ergänzung für Fans der Reihe, finde es aber als Einstig eher ungeeignet.
 
Wieso sollte man nun dieses Buch kaufen? Ich mache es wie Walter Moers und Florian Biege und lasse mal ein Bild für sich sprechen:
  
  
Ihr seht: hier wurde mit viel Liebe zum Detail gearbeitet. Man verweilt wirklich lange auf jeder Seite und erfasst trotzdem nicht alle Kleinigkeiten. Das Auge kann sich kaum satt sehen. 
  
Das hochwertige dicke Papier gefällt mir dabei besonders gut. Das Buch ist dafür gedacht, es immer und immer wieder zu durchblättern und hält diese Strapazen auch aus. Meines Erachtens nach ist das Buch jeden Cent wert. Allerdings muss ich einen negativen Aspekt erwähnen: Band 1 wurde aufgeteilt. Im Januar 2018 erscheint die zweite Graphic Novel "Die Katakomben". Der eine mag es toll finden, der andere sieht es als Geldschneiderei. Das überlasse ich euch. Ich für einen Teil freue ich sehr auf die zweite Graphic Novel, denn die erste hat mich wunderbar unterhalten und ließ mich in Erinnerung schwelgen.
  
  
Gut zu wissen
1. Buchhaim
2. Die Katakomben
  
Fazit
Für Fans der Reihe eine wunderbare Ergänzung und ja, vielleicht sogar ein Muss. Das Buch ist hochwertig, wunderbar illustriert und entführt auf eine charmante Weise den Leser (zurück) nach Buchhaim.
  
Bewertung 5/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen