Mittwoch, 20. September 2017

[Rezension] Hasse mich nicht - Götterfunke 2

 
 Götterfunke 2


Hasse mich nicht

Autor: Marah Woolf
Hardcover: 18,99 € 
eBook: 9,99 €
Seitenzahl: 464
Weitere Infos: Hier
  
Inhalt
Jess ist zurück an der Schule und versucht Cayden zu vergessen, besser noch: ihn zu hassen. Doch da hat sie die Rechnung ohne die Götter gemacht. Sie begegnet dem charmanten und attraktiven Cayden früh genug, doch Cayden scheint sich kein Stück verändert zu haben. Zudem lauert eine Gefahr im Schatten und bedroht Jess und ihre Liebsten. Wie weit wird sie gehen, um die zu schützen, die sie über alles liebt?
   
Wie hat's mir gefallen
Jess versucht fortan ein normales Leben zu führen und will die Zeit im Camp vergessen. Doch es ist nicht so leicht. Ihre vermeintlich beste Freunde macht ihr das Leben zu Hölle, ihre Mutter ist in vielerlei Hinsicht in Gefahr und dann steht plötzlich der eine Mensch vor Jess, den sie vergessen will: Cayden. Und er ist charmanter und gefühlvoller denn je und doch verletzt er immer und immer wieder die Gefühle von Jess. Was für ein Chaos! Zudem lauert eine dunkle Gefahr Jess auf. 
  
Sicher mag diese Reihe die Geister spalten. Es ist definitiv ein ewiges Hin und Her zwischen Cayden und Jess. Manch Leser mag davon genervt sein, ich liebe es und konnte nicht aufhören zu lesen. Zudem spürte ich dauernd ein Kribbeln in der Magengegend und hatte dieselben Empfindungen wie Jess: ich wollte Cayden lieben und hassen zugleich. Und obwohl man als Leser viel mehr weiß als Jess, leidet man genauso mit. 

Obwohl die Göttersagen eine wichtige Rolle spielen und es auch wieder dramatisch wird, so steht für mich die verzwickte Liebesgeschichte im Vordergrund und die mochte ich schon im ersten Teil. Trotzdem mag ich die Verwicklungen und Verstrickungen. Kam ich einmal durcheinander, wer denn jetzt was mit wem wie zu tun hat, so konnte ich im Glossar hinten nachlesen oder die tolle Figurendarstellung nutzen. Diese Übersicht mochte ich sehr und nutzte sie auch des öfteren. Das Buch regt allgemein immer sehr an, sich mit der Götterwelt mehr zu beschäftigen und sowas liebe ich ja sehr! Wenn es eben nicht nur eine Geschichte ist, wenn man immer mehr wissen will und sich auch außerhalb der Seiten mit der Thematik beschäftigt!
  
Der Schreibstil ist gewohnt jugendlich, fließend und angenehm kurzweilig. Da es viel wörtliche Rede gibt, kommt man gut und schnell voran und will immer weiter lesen. Das Ende ist ein gemeiner fieser Cliffhanger, bei dem ich wieder Mal weinen musste. Nun habt ihr als Leser zwei Möglichkeiten: mit gebrochenem Herzen bis März warten oder euch selbst spoilern und die Leseprobe zu Band 3 lesen. So richtig kann ich keinen Tipp geben, denn ich musste mich leider selbst spoilern, denn irgendwie weiß man ja doch, was passieren wird. Aber ich brauchte für mich selbst die Gewissheit.

Alles in allem war es ein wunderbares Buch und definitiv kein Filler-Band! 

    Gut zu wissen
2. Hasse mich nicht 
3. Verlasse mich nicht (ET 20. März 2018)
    
Für Fans von
* "Göttlich" von Josephine Angelini
* "Percy Jackson" von Rick Riordan
   
Fazit 
"Hasse mich nicht" ist eine gelungene, fesselnde und knisternde Fortsetzung, die ich Seite für Seite sehr genossen habe. Ich konnte stellenweise nicht aufhören zu lesen und war so aufgeregt und emotional eingebunden, dass ich Herzrasen hatte!
  
Bewertung 5/5  




1 Kommentar:

  1. Tolle Rezi :)
    Freut mich, dass dir die Reihe so gut gefällt.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen