Mittwoch, 1. März 2017

[Rezension] Zurück ins Leben geliebt


Zurück ins Leben geliebt


 

Autor: Colleen Hoover
Taschenbuch: 12,95 € (Klappbroschur)
eBook: 4,99 €
Seitenzahl: 368
Verlagdtv
Weitere InfosHier
Leseprobe: <<klick>>







Inhalt
Tate beginnt ihr Studium in San Francisco mit einem seltsamen Erlebnis: ein stockbesoffener Mann sitzt vor ihrer künftigen Wohnung. Was ist mit Miles passiert, dass er so leiden muss? Kann er wirklich nie mehr lieben? Obwohl sich Tate von ihm fernhalten sollte, beginnt sie ein waghalsiges Spiel mit dem Feuer...




Wie hat's mir gefallen
Ich gestehe, wäre das Ende nicht gewesen, wäre das Buch (für mich) perfekt gewesen. Trotz allem versuche ich eine kurze Rezension zu verfassen, den Inhalt weitestgehend außer acht zu lassen und euch davon zu überzeugen, dieses Buch zu lesen.

Die Autorin lässt die beiden Protagonisten auf zwei Zeitebenen erzählen. Miles erzählt seine Vergangenheit, Tate erlebt ihre Gegenwart. Stück für Stück greifen die beiden Geschichten wie Zahnräder eines Uhrwerks ineinander. Auch wenn die Vergangenheit von Miles alles andere als überraschend war, so war es dennoch bewegend, alles mit zu erleben.

Dieses Buch aus dem Genre Newadult/Youngadult kann man inhaltlich sicher in einem Satz zusammenfassen, aber das ist nicht schlimm. Die Autorin setzt hier keineswegs den Fokus auf den Inhalt, sondern auf tiefe Gefühle. Echte Gefühle. Ja, echte Gefühle. Nicht zu überladen, ehrlich, real. Jeder Mensch sollte einmal das gefühlt haben, was die beiden füreinander empfinden. Das Leben ist nicht geradlinig und jede Beziehung hat ihre Schwierigkeiten. Hier wird nichts geschönt und keine Wahrheit verdeckt. Ich habe wirklich mit Tate gelitten, denn sie liebt und leidet! Ich konnte jede ihrer Empfindungen nachvollziehen und wusste, wieso sie ihm immer wieder verzieh. Zu schnell verzieh. Wer die wahre Liebe gefunden hat, nimmt so einiges in Kauf, um nur einen flüchtigen Moment mit dem Auserwählten erleben zu dürfen! Ich fühlte mich derart involviert, dass ich oft lauthals lachte, errötete, weinte und auch sehr verzweifelt war. Nicht jedes Buch schafft es, solche Emotionen so überzeugend dem Leser zu übermitteln!

Die Autorin schreibt wirklich ansprechend, fesselnd und gefühlvoll! Auch wenn mich erotische Szenen sonst oft stören, weil sie falsche Erwartungen wecken oder nicht das reale Leben abbilden, so muss ich gestehen, dass es Colleen Hoover sehr gut gelungen ist, die Leidenschaft eines frischen Paares wiederzuspiegeln. Alles ist ästhetisch, ansprechend und auch gefühlvoll beschrieben! Danke dafür! Aber auch die restliche Handlung wurde meiner Meinung nach ansprechend präsentiert. Ich hatte viel Freude beim lesen!

Jetzt kommen wir zu dem Punkt, wieso ich einen Bewertungspunkt abziehen musste. Dieses Ende! Also bitte, was sollte das? Ja, es ist ein Ami-Buch und ja es müssen Clichés erfüllt werden, aber was sollte das? Dann lieber einen Epilog schreiben und sagen "das und das passierte nach einigen Jahren"! Das war mir in vielen Dingen einfach to much und störte mich so sehr, dass ich mich auch jetzt noch darüber aufregen könnte. Schade!

Für Fans von
* "So geht Liebe" von Katie Cotugno
* "Wie die Luft zum atmen" von Brittainy C. Cherry

Fazit
Wer gerne gefühlvolle Romane, mit echten Emotionen und Problemen liest, sollte hier zugreifen. Auch wenn das Ende mir in vielerlei Hinsicht zu viel war, so fühlte ich mich stets sehr gut unterhalten, liebte die Protagonisten und konnte mich sehr gut in die Probleme und Gefühle der Figuren hineinversetzen.

Bewertung 4/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen