Donnerstag, 26. Januar 2017

[Interviewrezension] Mit Nicoles Bibliothek zu "Trust Again"


Heute gibt es wieder eine besondere Art von Rezension, denn Nicole von Nicoles Bibliothek und ich haben das Buch gemeinsam gelesen und uns nun gegenseitig interviewt.
 
Autorin: Mona Kasten
Erschienen am: 13.01.2017
Verlag: LYX
Genre: New Adult
Umfang: 480 Seiten
Preis: 12,00 € (broschiert)
Mehr Infos hier.
 
Inhalt
Sie hat mit der Liebe abgeschlossen – Er weigert sich, sie aufzugeben.
In dem Moment, in dem sie Spencer Cosgrove zum ersten Mal gegenübersteht, weiß Dawn, dass sie ein Problem hat. Ein großes Problem. Spencer ist sexy, charmant und lustig, genau ihr Typ – und er beginnt augenblicklich mit ihr zu flirten. Doch Dawn hat sich geschworen, die Finger von Männern zu lassen. Zu tief sitzt der Schmerz, den sie empfindet, weil sie der falschen Person vertraut hat, zu groß ist die Wunde, die sein Verrat hinterlassen hat. Aber Spencer gibt nicht auf. Und als Dawn herausfindet, dass auch er ein herzzerreißendes Geheimnis verbirgt, wird ihr klar, dass sie keine Chance hat gegen die Art und Weise, wie er ihre Welt auf den Kopf stellt …

Wie war dein erster Leseeindruck?
 
Mein erster Leseeindruck war sehr positiv. Die Geschichte startet mit einer urkomischen Situation, in der Dawn den Freund ihrer besten Freund nackt in seiner Wohnung erwischt. Das Lesen dieser Szene hat so viel Spaß gemacht und ich habe mich direkt mit-fremdgeschämt. Danach waren meine Erwartungen an das Buch hoch.

Haben sich deine Erwartungen an das Buch erfüllt?
   
Teilweise.
Die „Again-Reihe“ wird ja momentan sehr gehyped. Einerseits kann ich die enorme Beliebtheit der Autorin nachvollziehen. Sie ist mega sympathisch und sehr präsent auf ihren Social-Media-Kanälen. Man hat als Leser das Gefühl, man kennt Mona und ist seit langem mit ihr befreundet.
Nachdem ich „Begin Again“ gelesen hatte, musste ich für mich feststellen, dass das Buch diesem Hype nicht gerecht wird. So ähnlich verhält es sich diesmal auch bei „Trust Again“, wobei mir diese Geschichte deutlich besser gefällt als der erste Teil.
   
Gut gefallen hat mir die Grundidee. Die Geschichte mit all ihren Hintergründen war sehr stimmig und hat mich auch überzeugen können. Außerdem wurden die Charaktere sehr liebevoll ausgearbeitet. Sogar Nebenfiguren haben Macken und typische Verhaltensweisen an den Tag gelegt, sodass man beim Lesen den Eindruck hatte, man würde sie schon ewig kennen. Man merkt, wie viel Liebe die Autorin selbst in die kleinsten Details investiert hat. Dennoch habe ich mich mit dem Buch insgesamt schwer getan und unverhältnismäßig lange daran gelesen.
   
Was hat dir an den beiden Protagonisten gefallen oder hat dich gar etwas gestört?
   
Dawn hat mir sehr gut gefallen. Sie ist eine aufgeweckte junge Frau mit einer Vorliebe für schräge, pinke Klamotten, die sich ihr Studium durch das Schreiben erotischer Novellen finanziert. Einerseits brennt sie für ihr Hobby, andererseits ist es ihr peinlich. Ich fand es schade, dass sie sich so sehr für ihren Traum schämt. Ihr Verhalten war meist nachvollziehbar, aber manchmal war es mir doch etwas too much. Der arme Spencer.

Spencer ist auf den ersten Blick der lustige Pausenclown seiner Clique. Er hat immer einen lockeren Spruch auf Lager, umgarnt Dawn schon seit dem ersten Tag und ist für seine Freunde da. Hinter der unbeschwerten Fassade stecken ein tragisches Familienschicksal und schwere Vorwürfe, die er sich deswegen macht. Als männlicher Protagonist hat er mir durchaus gut gefallen, auch wenn ich beim Lesen leider kein klares Bild von ihm vor Augen hatte. Spencer hat Bookboyfriend-Potential.
   
Beschreibe sie anschließend mit drei Adjektiven!
   
Dawn: lebenslustig, quirlig, leidenschaftlich
   
Spencer: witzig, beschützend, liebevoll
   
Wie hat dir der Schreibstil gefallen?
   
Monas Schreibstil hat mir in diesem Band sehr gut gefallen. Sie hat eine enorme Entwicklung durchgemacht und das merkt man der Reihe auch an. Im Vergleich zu ihren, über Self Publishing veröffentlichten Romanen, ist die Again-Reihe schreibtechnisch um Welten besser. Aber das erwarte ich auch mit einem derart großen Verlag im Rücken.
   
Wirst du die Reihe weiterverfolgen?
   
Ehrlich gesagt bin ich mir unschlüssig. Verlockend wäre es schon, immerhin wird auch „Feel Again“ im Mai wieder in aller Munde sein, aber nachdem ich mich mit Band 1 und 2 teilweise abgequält habe, denke ich eher nicht, dass ich Band 3 ebenfalls lesen werde. Aber, wie heißt es so schön? Sage niemals nie!
   
Was erwartest du von Band 3?

In Band 3 wird es um Sawyer gehen. Als Protagonistin finde ich sie schon sehr spannend. Sie ist die rüpelhafte, schlecht gelaunte Rockergöre, die einen Typen nach dem anderen abschleppt. Unter ihrer rauen Schale steckt mit Sicherheit ein butterweicher Kern. Aber ob ich den ergründen will, weiß ich noch nicht.
   
Was hat dir an der Geschichte nicht gefallen und warum?

Nicht gefallen hat mir leider der gesamte Mittelteil. Ich musste mich regelrecht durch das Buch kämpfen, weil (gefühlt) nichts passiert ist. Die Geschichte verliert sich in Alltäglichkeiten und Belanglosigkeiten, die ich beim Lesen als sehr anstrengend empfunden habe. Ich brauche Highlights, Plottwists und Spannung – auch im Liebesroman. Das hat mir hier leider komplett gefehlt.
   
Wie lautet dein Fazit zum Buch?
   
Für Liebhaber des New-Adult-Genres ist dieses Buch genau das Richtige. Liebevoll gezeichnete Protagonisten und eine überzeugende Story verbinden sich zu einem emotionalen Roman, der keine Gefühlsregung auslässt. Mit seinen fast 500 Seiten und deutlichen Längen im Mittelteil muss man allerdings ein gewisses Durchhaltevermögen mitbringen, um dieses Buch genießen zu können.
Als Bewertung vergebe ich 3,5 Sterne.
   

Welchen Lesern würdest du das Buch empfehlen?

Ich empfehle das Buch den Leserinnen von Abbi Glines, Bianca Iosivoni und Colleen Hoover.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen