Dienstag, 15. November 2016

[GEMEINSAM LESEN] #132 DIE LIEBE IST EIN SCHLECHTER VERLIERER


Zum hundertzweiunddreißigsten Mal mache ich bei der Aktion



Gemeinsam lesen mit

Wer mehr darüber wissen will, klickt hier























































1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Mein neuer Job rafft mich zeitlich derzeit dahin, weswegen ich immernoch"Die Liebe ist ein schlechter Verlierer" von Katie Marsh lese und bin bei 66%.

















                                


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

"Als er sie sieht, lächelt er und klopft auf den freien Platz neben ihm auf der Bank."
   









3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

  
Ich konnte mich endlich mit dem Buch anfreunden. Die verschiedenen Zeitebenen lassen einen förmlich an den Seiten kleben - wenn man denn Zeit zum lesen hat. Anfangs fand ich die Vergangenheit des Paares spannender, denn gerade die Kennenlernphase war so so schön. Derzeit sympathisiere ich eher mit der Handlung im Jetzt. Ich mag den Mix aus Liebesgeschichte, Lebensdrama und Krankheit. Mein Vater durchlitt (zwar ganz anders, aber manchmal doch ähnlich) auch einen Schlaganfall und auch meine Eltern fanden durch diese sehr sehr anstrengende Krankheit wieder viel näher zusammen. Das bringt mich zu der Thematik, die mich an dem Buch reizt: die Gratwanderung zwischen "Wann bleibe ich nur noch aus Gewohnheit zusammen" und "Wann empfinde ich wirkliche tiefe Liebe". Oft sind Ehepaare zusammen, weil sie sich früher geliebt haben, nun Haus und Kinder haben und sich gut verstehen. Wann findet man den Mut sich zu trennen und neue Wege zu gehen oder aber den Mut sich wieder neu in einander zu verlieben. Dieses Thema interessiert mich sehr und ich hoffe es wird noch etwas mehr angeschnitten als bisher. 

Ansonsten eine kleine Bitte: Kennt ihr kurzweilige Bücher, die vielleicht keine Klopper sind? Ich schaffe derzeit wenig zu lesen und suche mal zur Abwechslung etwas Kurzes, Spritziges für Zwischendurch.
  
4. Würdest du mit deinem aktuellen Protagonisten gerne die Rolle tauschen?
  
Mit einem Mann, der einen Schlaganfall hatte bzw. der frustrierten Ehefrau eines Schlaganfallopfers, die sich eigentlich trennen wollte vor der "Krankheit"? Nein, so gar nicht :). Da muss man wohl auch keine Worte verlieren, wieso nicht. 

Kommentare:

  1. Guten Morgen

    Dein Buch reizt mich irgendwie immer noch nicht, aber schön, dass du dich damit anfreunden konntest :) Ist ja klar, dass du mit diesen Protas nicht tauschen willst!

    Mein Beitrag

    Liebe Grüsse
    Katy

    AntwortenLöschen
  2. Hallo meine Liebe,

    ohje, ich hoffe, das Buch wird noch besser. Ansonsten ist ein Abbruch wohl doch das Mittel der Wahl.
    Ich habe heute Nacht "Das Paket" beendet. Mehr dazu gibt's hier

    Liebe Grüße aus Nicoles Bibliothek :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Derzeit ist es wirklich besser als letzte Woche. Das Buch brauchte viel Erklärung - ich hoffe nur, das Ende hat einige Überraschungen noch übrig ;)

      Löschen
  3. Guten Morgen :)

    Ich finde es schön, dass du dich mit dem Buch anfreunden konntest. :)
    Ich hoffe, es wird noch besser und wünsche dir viel Spaß beim lesen. :)

    Mein heutiger Beitrag

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    da meine Mama seit einem Schlaganfall halbseitig gelähmt ist, weiß ich wie sich das anfühlt, als Angehörige. Deshalb würde ich auch nicht tauschen ...

    Mein Beitrag

    Ganz liebe Grüße aus Tirol
    Marie

    AntwortenLöschen
  5. Hey :)
    Ich kenne das Buch und fand es auch sehr toll und sehr Hoffnungsvoll.

    Ich kann dir noch empfehlen
    Memories to Do
    Wenn du mich fragst, sag ich für immer
    Wie mein Sommer in Flammen aufging
    Die Liebe das Glück und ein Todesfall
    Between the Lines Reihe


    Mein Beitrag

    Liebe Grüße
    Kira

    AntwortenLöschen
  6. Hallo meine Liebe <3 :)

    Schön, dass du dich nun endlich mit dem Buch anfreunden konntest und High-Five für die Ultrabeschäftigten :D Ich komme derzeit gefühlt auch zu nichts und ich könnte in "Die Spiegelstadt" schon so viel weiter sein, wenn ich meine wenige Lesezeit denn auch mal dafür nutzen würde und mich nicht immer ablenken ließe :D Aber auch diese Zeiten gehen vorüber :)

    Viele liebe Grüße an dich :)
    Patrizia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, derzeit ist es echt schlimm. Zwei gelesene Bücher in einem Monat - wo etwas Unteriridisches hatte ich noch nie

      Löschen
  7. Hey,

    schön, dass das Buch dich jetzt gepackt hat :) Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen.
    Kurzweilige Bücher... hm. Die Bücher von Nora Roberts kann man ziemlich schnell lesen und sie sind meist auch locker-fluffig, ebenso wie die Bücher von Susan Elizabeth Philipps. Schön fand ich auch "Wunder einer Winternacht" von Mark Leino. Was du auf deinem SuB hast, weiß ich leider nicht...
    Mein Beitrag

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gegen Ende war es zwar sehr amerikanisch, aber es war im Großen und Ganzen gut ;)

      Löschen
  8. Hey!
    Kennst du die Megan Bakerville Reihe von Petra Röder? Sehr kurzweilig und lustig bzw. spannend zu lesen. Ich kann dir die Bücher sehr ans Herz legen.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen