Donnerstag, 15. September 2016

[Thementour Winter is Coming] Tyrion Lennister

"Ein Lennister begleicht stets seine Schulden"

 


 
Heute befinden wir uns schon am vorletzten Tag der Thementour zu "Winter is Coming. Die mittelalterliche Welt zu Game of Throne." Meine vollständige Rezension findet ihr hier.
    
Jeder hat einen Lieblingscharakter aus "Game of Thrones" und ich bin mir sicher, es gibt bei keiner anderen Buchreihe oder Serie so hitzige Diskussionen, wer sympathischer ist.

In den Bücher mochte ich sehr Arya Stark, Bran Stark, Daenerys Targaryen und Tyrion Lennister.
In der Serie mochte ich vor allem Daennerys, den Königsmörder und wieder Tyrion. Jon Snow, den alle Welt zu lieben scheint, ist mir einfach zu weich in vielen Dingen und zu unscheinbar. Und Sansa - über dieses Biest gibt es wirklich hitzige Diskussionen in meinem Freundeskreis. Ich hasse sie und all ihre schlimmen Taten, ihren kindlichen Trotz und so gemein es klingt - sie hat ihre wohlverdiente Strafe mit den Boltons bekommen.

Aber kommen wir nun zu Tyrion, meinem Liebling aus Serie und Buch.
  
Quelle

Tyrion Lennister - The god of tits and wine

  
Tyrion ist der jüngste Sohn von Tywin Lennister und somit Bruder von Jaime (Königsmörder) und Cersei. Aufgrund seiner Kleinwüchsigkeit gilt er als Abart und wird auch so behandelt. Sein Vater gibt ihm die Schuld am Tod seiner Mutter.

"Es ist nicht einfach die ganze Zeit betrunken zu sein, jeder würde es tun, wenn es einfach wäre.“

Ich mag an Tyrion, dass er trotz allem einen trockenen Humor hat, sich stets bildet und Bücher über alles liebt und vor allem: er kämpft sich würdevoll durch das Leben. Ja, er liebt die Frauen, ja, er liebt den Wein - er hatte es schwierig genug, wieso soll er da nicht die kleinen Freuden des Lebens genießen? Trotz allem ist er gerissen und benutzt sein Köpfchen!
  
Quelle

Kein Wunder, dass Tyrion in den Kapiteln "Frauen, Ehre, Sex und die Ehe" eine besondere Rolle spielt. Aber auch in "Gerechtigkeit und Rache" beschäftigt sich die Autorin mit den Prozessen um Tyrion. Im Kapitel "Kriegsführung im Süden" wird nochmal deutlich, wie gerissen und ideenreich der kleine Mann ist und das es immer ratsam ist, Tyrion in Kriegszeiten nicht zu unterschätzen.
 
Ich könnte noch stundenlang erzählen, welche Rolle Tyrion in den Bücher, der Serie und dem Sachbuch hat, aber lest es selbst. Gefühlt taucht er jede dritte Seite auf, sodass Fans des Gnoms voll auf ihre Kosten kommen.

   
Abschließen möchte ich den heutigen Beitrag mit einem Zitat von Tyrion, welches gleichzeitig als Einleitung (S.13) zu dem Buch dient:
Tyrion: „In der weiten Welt wimmelt es von solch verrückten Märchen. Grumkins und Snarks, Geister und Ghule, Meerjungfrauen, Felskobolde, geflügelte Pferde, geflügelte Schweine … geflügelte Löwen.“ Greif: „(…) Hier geht es um Königreiche. Um unser Leben, unseren Namen, unsere Ehre. Das ist kein Spiel, das wir zu Eurer Belustigung spielen.“ Natürlich ist es das, dachte Tyrion. Das Spiel der Throne. 
   

Weiter geht es heute wie folgt: 
   
Schokigirl1989 stellt Petyr Baelish vor.
Miss Foxy reads präsentiert meine andere Lieblingsfigur Daeneyrs Sturmtochter
Wolkenbunt stellt Cersei Lannister vor.
Cinema Forever stellt Sansa Stark vor. 
   
Morgen gibt es dann 13 Uhr ein Liveinterview mit der Autorin.

Kommentare:

  1. Huhu,

    ach, wie interessant, dass wir alle die Charaktervorstellungen ein wenig anders gemacht haben :) Ich mag Tyrion ja auch sehr gerne und bin auch der Meinung, dass er viele interessante Stellen im Buch hat. Daenerys tritt da schon weniger häufig auf, wie ich persönlich finde. Bzw weniger tiefgehend.

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja stimmt, jeder hat es anders aufgearbeitet. Ich finde es toll, dass diese Tour nicht so starr ist und man auf den verschiedenen Blogs ganz unterschiedliche Beiträge sieht

      Löschen