Mittwoch, 7. September 2016

[Rezension] Rosenliebe und gefährliches Risotto

Rosenliebe und gefährliches Risotto

12 Geschichten & Rezepte

 


Herausgeber: Gabi Strobel
eBook: 3,49 €
Seitenzahl: 190
Mehr Infoshier





Inhalt

Diese Kurzgeschichtensammlung enthält einerseits zwölf erfrischende, emotionale und schockierende Geschichten, die unterhaltend und verzaubern. Dabei werden verschiedene Themen wie Liebe, Krimi und Selbstfindung abgedeckt.
Andererseits findet der kochverliebte Leser nach jeder Shortstory ein ausgefallenes Rezept, welches nicht nur liebevoll beschrieben wird, sondern inhaltlich auch immer zur Handlung passt. 


  
Wie hat's mir gefallen
Ich gestehe, ich mochte elf der zwölf Kurzgeschichten sehr. Nur mit einer konnte ich mich nicht so anfreunden, aber nicht jeder muss Dornröschens Schwester auf dem Selbstfindungstrip begleiten. Inhaltlich ergibt sich bei allen zwölf Geschichten ein gelungener Mix aus frischer und verlorener Liebe, aus Mut und den Mut Ängste zu überwinden, aus Emotionen, verpassten Chancen und aus Neuanfängen. Die Geschichten waren abwechslungsreich und konnten mich immer zum Nachdenken anregen. Zudem hatten sie die richtige Menge an Emotionen, sodass sie trotz ihrer Kürze überzeugen konnten.

Obwohl hier verschiedene Autoren am Werk waren, so merkt man den Schreibstilsprung kaum. Alle Geschichten lassen sich flüssig lesen und ziehen den Leser schon nach wenigen Zeilen in seinen Bann. Ich hatte zu Anfang Angst, dass man sich kaum mit den Protagonisten identifizieren kann oder sie zu wenig kennen lernt, aber das Gegenteil ist der Fall. Erstaunlich, wie schnell einen diese illustren Charaktere ans Herz wachsen!

Die Rezeptideen finde ich super. Ich habe mir sogar zwei Rezepte schon herausgeschrieben, die ich unbedingt nachkochen will. Obwohl sie teilweise doch recht ausgefallen sind (aufgrund des Rosenmottos kein Wunder), sind sie doch recht bodenständig in der Herstellung. Somit ist sicher für jeden Leser etwas dabei zum nachmachen.

Einziges Manko: Die Überschrift verspricht mehr Krimi, als sie schlussendlich halten kann. Ich bin kein großer Krimileser, weswegen mich dies nicht allzu sehr störte, aber der ein oder andere Leser wird sicher etwas enttäuscht sein, wenn die Erwartungen nicht erfüllt werden. 


Gut zu wissen
Das Buch ist ein Mix aus Erzählung und Kochrezepten. Es erschien (bisher) ausschließlich als eBook.

Für Fans von
* "Die Küche ist zum Tanzen da"
von Marie-Sabine Roger

Fazit
Obwohl es mehr Rosenliebe als gefährliches Risotto gab, hatte ich stets Spaß an den kurzen, aber überzeugenden Geschichten und konnte mich auch an den unterhaltsamen und flüssigen Schreibstilen erfreuen. Vor allem die abwechslungsreichen Themen und bunten Protagonisten bereiteten mir große Freude.

Bewertung 4,5/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen