Montag, 26. September 2016

[Rezension] Dein perfektes Jahr

   Dein perfektes Jahr

   


Autor: Charlotte Lucas
Hardcover: 16,00 €
eBook: 9,99 €
Seitenzahl: 576
Verlag: Lübbe
Mehr Infoshier

   

Inhalt

Jeder beschäftigt sich auf seine Weise mit dem Leben und dem (tiefgründigeren) Sinn dahinter. Ist es ein bodenständiger Weg oder muss man mutig sein, um das zu finden, was man sucht? Während Hannah immer nur das Gute in den Menschen sieht, hat Jonathan aufgehört, darüber nachzudenken. Doch plötzlich stell das Schicksal alles in Frage, woran beide geglaubt haben...  

Wie hat's mir gefallen
Da das Buch überraschend kam, habe ich mich (wie so oft) ohne mit dem Inhalt zu beschäftigen darauf gestürzt und unbedarft begonnen. Schon die ersten Zeilen konnten mich in den Bann ziehen, denn sowohl literarische Vergleiche als auch besondere Zitate von Autoren/berühmte Persönlichkeiten zeigten von Anfang an, wie sehr die Autorin mit der Literatur verbunden ist. Aber das übergeordnete Thema ist hier nicht die Liebe zum geschriebenen Wort, sondern der Sinn des Lebens, die Frage nach dem Danach und auch, ob man an Schicksal glaubt oder nicht. All diese Themen sind wunderbar aufgearbeitet ab der erste Seite und ließen mich oft nachdenklich nach den Kapiteln zurück - aber im positiven Sinne.

Jonathan, attraktiver Erbe eines anerkannten Hamburger Verlags, hat alles was man sich wünschen will: ein teures Haus, ein gutes Ansehen, einen gut bezahlten Job. Wieso seine Frau ihn für seinen mittellosen besten Freund verlassen hat, ist ihm bis heute nicht klar. Im Gegensatz dazu steht Hannah, die zweite erzählende Protagonistin des Romans, die aus allen negativen Situationen noch Positives herausziehen kann. Was für den einen naiv wirkt, ist auch meine eigene Philosophie: Was man ins Universum wirft, bekommt man zurück. Weder Hannah (noch ich) ist esoterisch angehaucht, dennoch ist sie ein positiver glücklicher Mensch und wagt den mutigen Schritt in die Selbstständigkeit, der nicht nur ihr viel Kraft abverlangt. Ihr Freund Simon, derzeit arbeitssuchender Journalist, scheint träge und kraftlos, dennoch animiert sie ihn aus seinem Schneckenhaus zu kommen und zu helfen. Doch das Schicksal hat immer Überraschungen parat.

Ihr fragt euch sicher: Wie hängen beide Protagonisten zusammen? Das habe ich mich auch lange Zeit gefragt. Natürlich weiß man als Leser, dass sich alles um einen ominösen vollends bis zum Jahresende ausgefüllten Terminkalender dreht, den Jonathan scheinbar zufällig findet. Nach und nach fügen sich die Details zusammen. Was zu Anfang etwas zäh dahinfloss, verschmolz Stück für Stück in eine emotionale, romantische und aufregende Geschichte, die mich stellenweise sehr mitgenommen hat. Ich habe das Buch in weniger als 48 Stunden verschlungen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. Dabei ging es weniger um das Ende (das schien eindeutig), sondern um das "Wie" und "Was dazwischen geschah". Obwohl es sich nach dem gelungenen Anfang doch etwas zog, so möchte ich allen Lesern sagen: haltet durch, es lohnt sich. Das zweite Drittel des Buches ist gar zauberhaft.


Schlussendlich möchte ich nur noch ein paar Worte zum Schreibstil der Autorin tippen. Man merkt deutlich an den Worten, wenn der Protagonist wechselt. Jonathan ist (zu Anfang) konservativ, regelrecht steif und auf Einhaltung jeglicher Regeln besessen. Im kompletten Gegensatz dazu steht der Wirbelwind Hannah, denn sie sieht die Welt mit ihren optimistischen Augen viel bunter und fröhlicher, aber vielleicht auch ein bisschen naiver, als Jonathan. Nicht jeder Autor bekommt dies geschickt hin, doch hier ist es gelungen. 
Beide kennen sich nicht und doch scheint ihr Schicksal miteinander verbunden. Einziges Manko war für mich ganz kurz Simons "Problem", weil ich dachte: "Bitte nicht schon wieder DIESES Thema", aber meine anfänglichen Bedenken wurden weggewischt und das Thema wurde "gut" aufgearbeitet.
Ich bin durch und durch zufrieden mit dem Ende und kann das Buch nur wärmstens empfehlen.


Cover/Buchgestaltung
Das Buch ist ein absoluter Hingucker und jeden Cent wert. Das ungewöhnlich schmale Format (jedenfalls für ein Hardcover) lässt sich sehr sehr gut in der Hand halten und lesen. Ich bin absolut verliebt in dieses Format und hoffe, der Verlag wird es auch bei weiteren Büchern beibehalten. Zudem ist der Buchschnitt rosa eingefärbt und wunderschön. Bitte nicht als eBook kaufen - ihr verpasst einen ganz besonderen Augenschmaus!

Für Fans von
* "SMS für dich" von Sofie Cramer
* "P.S. Ich liebe dich" von Cecelia Ahern

Fazit
Wer an das Schicksal und die große Liebe glaubt, wer über das Leben, den Sinn dessen und den Tod nachdenken möchte, wer zwei sympathische Protagonisten, auf ihrer besonderen Reise zueinander beobachten möchte, der sollte unbedingt zugreifen.

Bewertung 4/5

Kommentare:

  1. Hi :D

    Eine echt schöne Rezension! Jetzt wo es kälter wir, habe ich auch mal wieder Lust auf ein eher romantisches Buch zum Mitdenken und Mitfühlen! :D

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen