Donnerstag, 11. August 2016

[Rezension] Secret Fire 1 - Die Entflammten

Die Entflammten


Secret Fire (1)

 


Autor: C.J.Daugherty
Preis: 18,99 €
Seitenzahl: 448
Verlag
Oetinger
Mehr Infoshier






Inhalt
Der 17-jährige Sache führt ein waghalsiges Leben am Limit. Sein dunkles Geheimnis ist Hilfe und Bürde zugleich, denn er wird nie ein normales erfülltes Leben führen dürfen. Fast erschlagen durch die Verantwortung und den uralten Fluch seiner Familie scheint er ohne Hoffnung, bis er auf Taylor trifft. Kann sie den Fluch brechen? 


Wie hat's mir gefallen
Alles beginnt mit Sacha und einer waghalsigen Aktion. Da ich den Klappentext nicht gelesen hatte, wusste ich nicht, was los ist - und erhielt mir viel Lesefreude und Überraschungen aufrecht. Sacha ist wild und mutig, doch zugleich voller Trauer, Verzweiflung und Wut - aber er ist auch für sein Alter sehr verantwortungsbewusst und familienbezogen. Seine Bürde könnte nicht größer sein und trotzdem sorgt er sich um seine Familie. Ganz anders ist Taylor, denn sie ist eher strebsam, ruhig und besonnen. Und doch fühlen sich die Beiden voneinander angezogen.

C.J.Daugherty hat ein Talent dafür, mysteriöse Ereignisse zu umschreiben und die Geheimniskrämerei zu schüren. Ich mag es, wenn sie mich neugierig macht und ich an den Seiten klebe wie ein Bär an der Honigwabe. Nur wird es dieses Mal wirklich etwas phantastischer als gedacht, was mich im ersten Moment etwas erschlagen hat. Auch wenn das Genre dies vermuten lässt, kennt man es von der Autorin anders und erwartet es somit auch anders. Die erste Hälfte des Buches war somit für mich wesentlich authentischer, angenehmer und spannender, denn an die Wendungen musste ich mich erst gewöhnen. Das ist sicher Geschmackssache, mir war es aber einen Tick zu viel. Vielleicht wird das aber in den kommenden Bänden besser aufgearbeitet und ich vergesse meine Kritik.

Die Charaktere sind recht abwechslungsreich, weswegen hier sicher für jeden etwas dabei sein wird: Sacha, der Badboyheld der eher ein Antiheld ist; Taylor, die stille ehrgeizige Schülerin die sich (vielleicht etwas zu) schnell zum toughen Mädel entwickelt; Taylor, die kämpferische Lady in Stiefeln und mit losem Mundwerk und natürlich der liebevolle geheimnisumwobene Opa, der mehr weiß, als er zugeben will. Vielleicht war die ein oder andere Wandlung zu schnell und sicher werden hier auch ganz klassische Stereotypen bedient, aber ich habe mich schnell mit den Charakteren angefreundet. Trotz allem fehlte mir ein bisschen das Prickeln zwischen den Protagonisten und ich hoffe das Thema junge Liebe wird später noch einmal aufgegriffen.

Trotz ein bisschen Kritik hier und da gefiel mir die Grundidee schlussendlich ziemlich gut und ich konnte mich auch die phantastischen Elemente gewöhnen. Das Buch liest sich flüssig in einem Weg und man will sofort Mehr.

Cover/Buchgestaltung
Zu dieser Ausgabe kann ich leider nichts sagen, da ich eine Vorabbroschurversion vom Verlag hatte, die ganz anders gebunden und bedruckt war und meines Erachtens nach auch besser passte als diese rosafarbene Version, die leider männliche Leser abschrecken wird.

Gut zu wissen
1. Die Entflammten
2. Die Entfesselten
3. ?

Für Fans von
* "Shadowfalls" von C.C. Hunter
* "Everflame" von Josephine Angelini

Fazit
C.J.Daugherty hat mich bereits mit der Night School total um den Finger gewickelt, doch mit Secret Fire setzt sie noch einen drauf. Liebevoll gezeichnete Charaktere, sowie eine spannende und wirklich durchweg geniale Handlung machen "Die Entflammten" zu einem gelungenem Reihen-Auftakt, den man sich auf keinen Fall entgehen lassen darf. Also nix wie ran an das Buch

Bewertung 4/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen