Freitag, 5. August 2016

[Rezension] Nachtblüte. Die Erbin der Jahreszeiten (3)


Nachtblüte



Die Erbin der Jahreszeiten (3)

 

Autor: Jennifer Wolf

eBook: 3,99 €


Seitenzahl: 259




Mehr Infoshier

 



Inhalt
Ilea Sommerkind ist - wie ihr Name verraten lässt - die Jahreszeitenenkelin von Sol. Sie kann Licht brechen und eine warme Brise heraufbeschwören. Als Sol seine Enkelin besucht, geschieht ein großes Unglück. Aviv muss auf die Erde reisen, die er noch nie besucht hat. Zu verhasst ist ihm die Bürde eine Frau zu suchen. Nie könnte er Nutty so verraten. Doch Ileas Licht breitet sich weiter aus, als Aviv je gedacht hätte. 

Wie hat's mir gefallen
Der Anfang des Buches konnte mich sofort in seinen Bann ziehen. Magisch, romantisch und malerisch zog mich die Autorin in den Bann. Auch wenn man von Anfang an wusste, wohin der Hase läuft, machte es Spaß Ilea und Aviv zu beobachten. Zudem werden auch bekannte Charaktere näher beleuchtet (Sol) und neue Mitspieler eingeführt (Yannis). Ilea ist - wie alle Protagonistinnen - der Reihe ein kleiner Wildfang und kein typisches Mädchen von nebenan. Kein Wunder, dass sie sich in das Herz eines der Jahreszeitengötter schmuggelt.

Doch da beginnt meine Kritik. Alles beginnt zart und wunderschön, wird dann aber gleich unverständlich intensiv. Hier hätte sich die Autorin mehr Zeit nehmen müssen um auch den Leser davon zu überzeugen, wieso auf einmal eine solch tiefe Liebe besteht. Auch wenn von vornherein klar ist, was wie geschehen wird, war es mir zeitweise zu intensiv, zu surreal. Ich war leider nicht so emotional eingebunden, wie in den anderen Büchern, und musste das ein oder andere Mal genervt das Gesicht verziehen über zu viel Kitsch. Ich mag es romantisch, aber niemand, wirklich niemand, spricht so wie die beiden. Weder Mann, noch Frau. Nun gut, das ist Geschmackssache. Jeder der es klebrig-romantisch mag, ist hier bestens aufgehoben.

Phantastisch wird es auch in diesem Werk, auch wenn ich Ileas Wandlung nicht ganz nachvollziehen konnte. Es ist schwer spoilerfrei zu kritisieren, aber ich denke Ileas "stärkste Handlung" ging einfach zu glatt. Kein Mensch könnte sich so schnell umgewöhnen und würde so problemlos durch die Welt gehen. Hier hätte ich mir mehr Herausforderungen und Lösungsansätze gewünscht. Auch das Thema Unsterblichkeit der Brüder bleibt unangetastet, obwohl die wöchentliche Routine oft beschrieben wird. Wie kann, trotz aller Liebe, welche die Jungs erleben, nie ein Zweifel am Wandel erscheinen? Spätestens Nevis müsste doch den Wunsch nach Alt werden und Nachwuchs bekommen - oder nicht? Vielleicht erwarte ich zu viel von der Reihe, aber mir ging es dieses Mal zu wenig in die Tiefe. Das Buch ist eine nette Unterhaltung für zwischendurch und lässt sicher das ein oder andere Herz höher schlagen - mehr war es (für mich) jedoch leider nicht.

Was mir wirklich gut gefiel, war der Bezug zu den anderen Brüdern und Büchern. Ich selbst bin großer Nevisfan und freue mich jedes Mal wie ein Schneemann, wenn er auftaucht. Somit wirken die Geschichten nicht so stark voneinander abgeschnitten und eine runde Sache entsteht. Zudem kommt ein angenehmer jugendlicher Schreibstil, der den Leser flüssig und anschaulich durch die Szenen bringt.


Alles in allem ist "Nachtblüte" eine solide Fortsetzung, die allerdings in keinem Fall mit "Morgentau" mithalten kann, wenngleich es hervorragend "Tagwind" vorbereitet und den Leser wissend und zugleich neugierig zurücklässt.

Cover/Buchgestaltung
Das Cover (eBook Version) ist magisch, wunderschön und durch und durch mädchenhaft. Auch hier hoffe ich auf eine baldige Printvariante.

Gut zu wissen
1. Morgentau
2. Abendsonne
3. Nachtblüte
4. Tagwind

Für Fans von
"Pantrilogievon Sandra Regnier
* "Märchenhaft erwählt" von Maya Sherperd

Fazit
Obwohl die Handlung durchweg unterhaltsam war, konnte mich der Plot dieses mal nicht so mitreißen wie sonst. Die Liebesgeschichte wirkt zu gehetzt und teilweise zu gestellt kitschig. Mehr Tiefgang, mehr Realität und mehr Seiten hätten dem Jugendfantasyroman nicht geschadet.

Bewertung 3,5/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen