Montag, 6. Juni 2016

[Rezension] Die vierte Braut




Die vierte Braut



 

Autor: Jennifer Grohe
Preis: 14,90 €

eBook: 1,99 € 
Seitenzahl: 360
VerlagDrachenmondverlag
Mehr Infos: hier 





       


Inhalt

Vier Prinzen suchen eine Frau, doch ihnen bleibt nicht mehr viel Zeit. Eine Brautschau mit zahlreichen Prüfungen soll ihnen dabei helfen, ihre Herzensdame zu finden. Die Gouvernante Mayrin Barnaby stößt eher durch einen Zufall in die illustre Runde dazu, obwohl sie auf keinen Fall einen Prinzen heiraten möchte. Sie muss schnellstmöglichst zurück zu ihren beiden Geschwistern. Doch der charismatische Hauptmann lenkt sie nur allzu oft ab...
  
Wie hat's mir gefallen
Der ein oder andere von euch wird sich denken: Diese Geschichte habe ich doch so oder so ähnlich schon einmal gelesen. Das mag wohl stimmen, aber habt ihr nicht schon mindestens drei verschiedene "Cinderella" Verfilmungen im Kino gesehen und mögt sie doch alle? So ist es mit "Die vierte Braut". Die Handlung ist bekannt: ein Mädchen kommt zu einer Prinzenschau, bei der sie eigentlich nicht sein möchte. Doch um später ausgesorgt zu haben, beteiligt sie sich halbherzig, denn je weiter man es in der Challenge schafft, desto mehr Reichtum erlangt man später. Es beginnt ein spannender Kampf voller Intrigen und gebrochener Herzen.
 
Im Fokus der Handlung steht Mayrin, die nach dem ihre Eltern verstarben ihren Lebensunterhalt selbst finanzieren muss. Als Gouvernante sorgt sie für sich und ihre beiden jüngeren Geschwister. Die 19jährige ist viel mehr Mutter als Schwester und trägt viel Last auf ihren Schultern. Es fällt ihr anfangs nur schwer die begrenzte Zeit auf dem Schloss zu genießen - vor allem da kein Prinz ihr so richtig zu gefallen scheint. Nur gut, dass es den aufregenden und geheimnisvollen Hauptmann gibt.
 
Was mich hier so an den Seiten kleben ließ, war die knisterne Liebesgeschichte, die sich ganz langsam entwickelt und von Seite zu Seite intensiver wirkt. Gerade weil es verboten ist und unmöglich erscheint, hat all dies noch einen größeren Reiz. Schul daran ist sicher der stattlich gebaute Hauptmann, der einerseits charmant und liebevoll ist, andererseits Mayrin auch die Stirn bieten kann und nicht leicht einknickt. Er ist ein richtiger Mann zum anlehnen mit dem man zugleich aber das ein oder andere Abenteuer erleben kann. Ich bin vollauf verliebt. Während die Prinzen eher schnarchige Monarchen sind, die sich viel zu oft auf das Äußere versteifen, so sieht der Hauptmann hinter den Glanz und will mehr über Mayrin erfahren. Ihr werdet euch ganz schnell in ihn verlieben ;).
 
Der Schreibstil war jugendlich, beinhaltete leider einige unnötige Wiederholungen. Die Protagonistin hat sich gefühlt in jeder Szene die Wange blutig gebissen, das hat schon massiv genervt. Aber ansonsten bin ich nur so durch die Seiten geflogen.
Einen kleinen Minuspunkt gab es auch bei der Vorhersehbarkeit, die leider wenig Platz für überraschende Wendungen ließ. Schade, aber hier ist mehr der Weg das Ziel, weswegen mich ausnahmsweise der berechenbare Inhalt nicht so sehr störte.

Alles in allem hatte ich viel Lesefreude und eindeutig viel Herzrasen beim Genuss dieses Jugendbuches. Ich gestehe: ich habe es innerhalb von zwei Tagen inhaliert und bin wirklich froh, dass es kein Mehrteiler ist. 

  
Cover/Buchgestaltung
Obwohl das Cover eine Augenweide ist, gefällt es mir von Innen fast noch besser. Das Seitendesign lockert nicht nur die Seiten beim Lesen auf, sondern gibt dem ganzen einen wunderschönen Prinzessinnenlook - passt super!
  

Gut zu wissen
Ihr werdet es nicht glauben, aber es handelt sich um einen Einzelband!
      

Für Fans von
* "Selection"
von Kiera Cass
* "Royal" von Valentina Fast
    

Fazit
"Die vierte Braut" ist für mich die perfekte Mischung aus Romantik, Action, Intrigen und Märchen. Ich habe mich vom ersten Moment an verliebt und fieberte mit der sympatischen Protagonistin jede Seite an mit.
Einzig die stete Vorhersehbarkeit schmälerten mein Lesevergnügen ganz leicht. 

  
Bewertung 4,5/5

Kommentare:

  1. Das klingt wirklich toll, obwohl ich, bei so viel Kritik, wohl mehr Punkte abgezogen hätte. Trotzdem freue ich mich, dass dich die Geschichte so fesseln konnte.

    Liebe Grüße aus Nicoles Bibliothek

    AntwortenLöschen
  2. Ahoy Ingrid,

    dieses Buch habe ich kürzester Zeit gelesen und sehr genossen. Endlich mal eine taffe Heldin, die weiß wen und was sie will. Zudem fand ich das Ende ziemlich überraschend...


    Ich lasse dann mal frech meinen Link und liebe Grüße da, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/06/die-vierte-braut.html

    AntwortenLöschen