Dienstag, 21. Juni 2016

[Gemeinsam lesen] #111 Being Beastly



Zum
 hundertelften Mal mache ich bei der Aktion

Gemeinsam lesen mit

Wer mehr darüber wissen will, klickt hier











  









1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?



Ich lese gerade das eBook "Being Beastly" von Jennifer A.Jäger und bin bei 38%.





                   


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 



"Valeria stand neben dem offenen Schrank, in dem die Windlichter brannten und blickte auf das zerbrochene Glas vor ihren Füßen."

     





3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?


Alle schwärmen von diesem Buch, doch noch hat es mich nicht absolut gepackt. Obwohl es gut wird, komme ich nicht mit den Figuren klar. Liam wirkt so falsch - was findet sie nur an ihm? Die Liebesgeschichte will einfach nicht mein Herz berühren. Ich hoffe, hier kommt es noch zu einem Clou, der alles ändert und mich verzaubern wird (bitte keine Spoiler *gg*).

Vielleicht bin ich auch zu sehr Fan von "Die Schöne und das Biest", dass ich mit der Adaption noch nicht so warm werde. Dabei liebe ich Märchenadaptionen. Zuletzte konnte mich Stefanie Hasses Adaption "Luca und Allegra" zu Romeo & Julia durch und durch begeistern.
  

3. Magst du lieber realistische Namen für Protagonisten oder gefällt es dir besser, wenn es sehr untypische Namen sind?

   
Ach, das kommt ganz auf das Genre an - es muss einfach immer passen. Ich mochte die Namen Chalid und Shahrzad aus "Zorn und Morgenröte", aber Lo-Melkhinn aus "Tausend Nächste aus Sand und Feuer" fand ich schwer zu merken oder gar auszusprechen. Lilac und Tarver fand ich zu Anfang seltsam. Lilac erinnert mich immer an die Flicflac-Uhren aus Kindertagen (die ich übrigens nie hatte), doch es passte irgendwie. Seltsam wenn Tina und Tom in "These broken Stars" im Weltraum gestrandet wären. Aber in "normalen" Liebes- oder Frauengeschichten mag ich auch gerne mal typische Namen von nebenan, die keinem Hype folgen (Bitte nicht sowas wie Chantal, Maddox, Reneesme oder Elsa - diese Hypenamen müssen einfach nicht sein)-. Es muss einfach passen, oder wie seht ihr es?

Kommentare:

  1. Huhu,

    das Buch liegt noch auf meinem SuB. Ich muss es unbedingt auch bald lesen. Ich mag eher untypische Namen, aber du hast schon recht es kommt irgendwie auf s Genre an :)

    Zu meinem heutigen Beitrag gehts *HIER*

    Liebe Grüße
    Sunny

    PS: Ich habe mit einer Freundin eine neue Aktion für Freitags ins Leben gerufen. Vielleicht hast du ja Lust mal mitzumachen. Alle Info s zum Show it Friday findest du *HIER*

    AntwortenLöschen
  2. Hei

    Ja, Namen müssen einfach passen. Mit Lo-Melkhinn hätte ich wohl auch meine Mühe. Wäre aber auch doof gewesen, wenn der Hans heissen würde, oder? ^^

    Dein Buch hab ich noch auf der Wunschliste, ich hoffe, dass es dich noch überzeugen kann.

    HIER mein Beitrag.

    Liebe Grüsse
    Katy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Hans sollte er nicht heißen, aber bei Zorn und Morgenröte gab es passende, dennoch schöne Namen. Chalid zum Beispiel ;)

      Löschen
  3. Hi,

    Chalid hatte mir auch richtig gut gefallen. Die Namen müssen einfach zum Genre passen und dürfen nicht so kompliziert sein. Man muss beim Lesen den Klang hören können und nicht ständig überlegen, wie sich was ausspricht.
    In manchen Büchern gibt es eine kurze Übersicht in Lautschrift auf einem Lesezeichen oder am Ende des Buches. Dann sind auch komplizierte Namen für mich in Ordnung.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, Klang und Bedeutung sind mir auch sehr wichtig!

      Löschen
  4. Hey :-)

    Jaaa Sharazhad und Chalid , Lilac und Taver die Namen harmonisieren auch soo wunderbar miteinander ;-) Das mag ich total gerne :-)

    Ohjee dann bin ich ja mal gespannt auf deine abschließende Meinung von Being Beastly.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  5. Hallöchen =)

    Ich steh ja so ein bisschen auf Kriegsfuß mit Märchenadaptionen, wobei das eher so eine grundsätzliche Haltung ist und weniger auf Erfahrung beruht. Ich weiß auch nicht, so richtig überzeugt mich das einfach nicht. Vielleicht werde ich eines Tages eines besseren belehrt, wer weiß :-P.

    Mit "These broken stars" bin ich schon durch, gut so! Denn nun muss ich ständig an die FlicFlac Uhr denken =).

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich liebe ich Märchenadaptionen, aber hier gibt es wenige (für meinen Geschmack fast zu wenige) Parallelen zur Grundidee

      Löschen
  6. Hey :)

    Oh, Being Beastly *___* Hoffe, dass es dich noch packen kann. Luca und Allegra durfte ich testlesen und bleibe ein riesiger Fan davon. :)

    Ich muss These Broken Stars noch lesen, aber stimme dir gerne zu. Tina und Tom passt da einfach nicht. XD

    Liebe Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Luca und Allegra war wirklich gaaaanz toll ;) Bin sehr gespannt auf Band 2

      Löschen
  7. Hey :)
    Deine aktuelle Lektüre habe ich auch im Auge. Bisher habe ich aber nur gutes gehört und ich hoffe, dass es dich noch packen kann.
    Ich mag realistische Namen auch eher in den Büchern, die zu unserer Zeit bzw. in unserer Welt spielen. Ansonsten kann ich auch sehr gut mit ungewöhnlichen Namen leben und mir gefallen sie auch immer sehr gut.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die meisten schwärmen dafür - aber es muss ja immer eine Ausnahme geben ;)

      Löschen
  8. Huhu,

    Chalid
    Ich find nur die Schreibweise seltsam. Hätte eher Kalid oder Khalid geschrieben. So sieht es irgendwie falsch aus.


    Shahrzad
    wäre nicht meins. Wäre mir viel zu kompliziert, Wüsste wohl nicht mal wie ich es aussprechen sollte.

    Lo-Melkhinn
    solche Namen find ich sowieso immer schwierg, genau wie asiatische Namen oder so.

    Lilac und Tarver fand ich zu Anfang seltsam.
    hab ich heute schon mal gelesen. Find ich auch beim ersten Hören seltsam, aber ich glaub man kann sich an die Namen gewöhnen. MEistens gewöhnt man sich an solche Namen ja eh, wenn man sie öfter liest und sich die Personen dazu vorstellt.

    Seltsam wenn Tina und Tom

    Tom find ich schön, aber Tina ist für mich immer noch eher eine Abkürzung und find ich auch immer noch recht seltsam zu lesen. Meine Tante heißt Christina und wird immer Tina genannt. Vermutlich kommt das daher mit der Abkürzung. Genau wie mit Mona (meine andere Tante heißt Monika und wird Mona geannt). Aber Tina mochte ich noch nie besonders. Ich weiß nicht wieso, aber ich stell mir da auch irgendwie immer Zicken vor.


    Chantal, Maddox, Reneesme oder Elsa -

    Chantal mag ich schon mal aus Prinzip nicht.
    Maddox mag ich ganz gern. Find ich nicht schlimm und auch nicht extrem gehypt.
    Renesmee mag ich gern, aber für was anderes als Biss ist sie nicht geeignet. Ist der wirklich so gehypt? muss an mir vorbei gegangen sein.
    Elsa find ich jetzt auch nicht so gehypt. Ist auch nicht mein Ding, aber generell sind alte Namen ja wieder total in. Aber mir ist es egal ob Namen gehypt sind oder nicht, sie müssen mir gefallen.

    HIer ist mein BEitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2016/06/21/gemeinsamlesen-40-mit-sandra-regniers-zeitreihe-band-1/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, doch. Selbst hier auf dem Lande liest man immer wieder in der tageszeitung, dass junge Eltern ihre Mädels Reneesme nennen oder Elsa. ich hab nichts gegen alte Namen - ich heiße ja Ingrid - aber mein kind nur Elsa zu nennen, weil Frozen gerade beliebt ist? Also das geht meiner Meinung nach gar nicht

      Löschen
  9. Hallo, :)
    schade, dass dich das Buch nicht so richtig packen kann. Ich mag "Die Schöne und das Biest" auch sehr gerne und möchte deshalb auch "Being Beastly" lesen. Vielleicht wird es ja noch besser. :) Ich hoffe es und wünsche viel Spaß beim Weiterlesen. :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, es wird noch ;) Schlecht ist es ja nicht, nur ich hatte mir mehr erhofft

      Löschen
  10. Huhu liebe Inka,

    das Buch habe ich auch mal ins Auge gefasst, allerdings bin ich jetzt wirklich etwas abgeschreckt. Eine Liebesgeschichte muss einen einfach packen - sonst wird das nichts :) Na ja, ich werde mal deine Rezi abwarten und dann nochmal überlegen...

    Unser Beitrag

    Liebe Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lass dich nicht abschrecken, nur weil es mir nicht gefällt. Mir ist es einfach zu wenig emotional...

      Löschen
  11. Huhu Inka!

    Deinem Buch bin ich schon auf anderen Blogs begegnet, aber eigentlich sind solche Liebesgeschichten nichts für mich, auch wenn es mit Bezug auf "Die Schöne und das Biest" schon seinen Reiz hätte, denn das Märchen liebe ich sehr.
    Ich finde auch, dass Namen zum Genre passen sollten. Ein Krix-Krax (zufällig zusammengewürfeltes Wort) in einer Liebesgeschichte von nebenan wäre schon etwas merkwürdig, so wie auch jemand, der John heißt und ein Elb ist.

    Liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir ist es ehrlich gesagt viel zu wenig Liebesgeschichte...

      Löschen
  12. Huhu Inka,

    ich liebe das Buch. Die Autorin schreibt allgemein sehr gut! :) Wünsche dir ganz viel Spaß damit :)

    Vielleicht magst du ja auch mal bei mir vorbei schauen? :)

    Mein Beitrag


    Liebe Grüße
    Mii von Mii's Bücherwelt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht muss ich mal ein anderes Buch der Autorin lesen ;)

      Löschen
  13. Ich denke du musst dir absolut keine Sorgen machen! Ich habe Liam auch nicht leiden können und das mit der Liebesgeschichte konnte ich nicht verstehen aber dann kam der Twist und ich bin aus allen Wolken gefallen. Genial! ��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja ich bin bei 75% , wenig überrascht über den "Clou" und emotional immernoch nicht gebunden... Aber vielleicht kommt das was du meinst, auch noch gegen Ende ;) Das mit Liam kam dann leider doch wenig überraschend

      Löschen
  14. Guten Morgen,
    dein Buch kenne ich gar nicht. Aber ich mag Adaptionen an sich nicht ganz so gerne. Ich bin dann schon auf deine Rezi gespannt. Vielleicht überzeugt es dich ja doch nocht.

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich liebe ich Adaptionen, aber auch gegen Ende (bin so bei 75% aktuell) werde ich immernoch nicht warm mit der Handlung

      Löschen
  15. Huhu!

    Renesmee war für mich einer der albernsten Namen überhaupt. :-D

    Über dein Buch habe ich inzwischen schon ganz unterschiedliche Meinungen gehört - die, die es fantastisch fanden, die, die Valeria total doof fanden und jetzt du, die Liam nicht mag.

    Ich liebe ja Märchenneuerzählungen, aber ich muss zugeben, dass Impress-Titel für mich immer ein bisschen Russisches Roulette sind - manchmal finde ich sie toll, wie die "Niemandsland"-Trilogie, und manchmal sind sie überhaupt gar nicht meins, wie "In Sanguine Veritas".

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
  16. Hallo,

    es gibt wirklich total dämlich Namen und bei Renesmee stimme ich dir voll und ganz zu.
    Ich mag auch Fantasienamen wie bei Black Dagger, aber das war auch mir zuviel.

    Ganz liebe Grüße aus Tirol
    Marie

    AntwortenLöschen
  17. Guten Morgen Inka

    Schade, dass dich die Geschichte bisher noch nicht berühren kann. Vielleicht wird es ja noch.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen