Donnerstag, 28. April 2016

[Rezension] Pala 1 - Das Spiel beginnt

Pala 1

Das Spiel beginnt



 

Autor: Marcel van Driel
Preis: 10,99 € (Taschenbuch)
eBook: 9,99 €
Seitenzahl: 320
Verlag: Oetinger
Weitere Infos: Hier








Inhalt
Überall auf der Welt spielen Jugendliche ein Online-Game, bei dem man Abenteuer auf der virtuellen Insel Pala bestehen muss. Auch Iris ist von dem Spiel begeistert - bis es plötzlich Realität wird. Denn die Insel gibt es wirklich. Und die besten Spieler werden nach Pala entführt und dort von Mr Oz, dem Erfinder des Spiels, zu Geheimagenten ausgebildet. Doch welches Ziel verfolgt Mr Oz, und wie kann man von der Insel entkommen? Fest steht nur eins: Auf Iris warten große Gefahren, und bald weiß sie nicht mehr, wem sie vertrauen kann ...

Wie hat's mir gefallen
Da mich der mysteriöse Klappentext ansprach, stürzt ich mich sofort in das Abenteuer. Obwohl die Handlung ohne viel Vorrede beginnt, konnte ich mich zu Anfang nicht recht einfinden. Man weiß zu wenig über Pala und die doch recht vielen Charaktere. Doch genau diese Unwissenheit macht auch wiederum den Reiz aus, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen will.

Obwohl das Buch viele spannende Szenen beinhaltet, wie z.B. Verfolgungsjagden und Kämpfe, zog sich die Handlung ab und an etwas. Trotz allem ist man aufgrund der Geheimnisse, Mysterien und Intrigen interessiert am weiterlesen. Vor allem die Verstrickungen der Charaktere gefielen mir dabei besonders.
Iris, eine der vielen jungen Spieler(innen) von Pala, wird von Mr Oz rekrutiert um sich auf Pala ausbilden zu lassen. Iris ist trotz ihres jungen Alters recht erwachsen, selbstständig und sympathisch. Sie kämpft für ihre Liebsten und geht so manches Risiko ein.
Neben weiteren Charakteren, auf die ich nicht weiter eingehen will (ihr wollt doch auch noch etwas Spaß haben!), fand ich vor allem Iris' Bruder sehr interessant und anziehend. Obwohl er erst das schwarze Schaf der Familie zu sein scheint, so ist er viel mehr als ein Bengel, der nur Flausen im Kopf hat. Seine Ideale haben ihn in einen düsteren Intrigenkampf gelockt. Doch was hat Pala damit zu tun? Wird Iris ihn je wieder sehen? Welches Spiel spielt Mr Oz mit Iris und den anderen Kindern auf der geheimnisvollen Insel?
Was Pala wirklich ist, erfährt man nur Stück für Stück und wirklich sicher kann man hier auch nie sein. Gerade die Spekulationsmöglichkeiten lassen viel Spielraum für Kopfkino. Sowas mag ich sehr.

Der Schreibstil ist recht einfach, jugendlich und enthält viel wörtliche Rede. Was mir besonders gefiel, waren die vielen Referenzen zu anderen Büchern und Filmen, wie Star Wars, Krabat und Der Zauberer von Oz. Man kriegt sofort Lust diese Filme/Bücher wieder zu lesen/anzusehen. zudem wurden die Grundideen der Klassiker gut eingearbeitet und geben "Pala" das gewisse Etwas.

Alles in allem ist es ein interessanter Reihenauftakt, der trotz einiger Schwächen zum weiterlesen anregt. Ich werde definitiv Band 2 lesen (Leseprobe im Buch enthalten) um zu wissen, was es mit Mr Oz auf sich hat.

Cover/Buchgestaltung
Ob das Cover gefällt oder nicht, ist Geschmackssache. Mein Fall ist es nicht. Leider ist das Buch nach einmaligem Lesern auch sehr zerfurcht.
 

Gut zu wissen
1. Das Spiel beginnt
2. Das Geheimnis der Insel
3. ?

Für Fans von
* "Die Insel" von Manuela Martini
* "Soul Beach" von Kate Harrison

 
Fazit
Actiongeladene Szenen und mysteriöse Begebenheiten füllen das Jugendbuch, geben ihm aber nicht immer Spannung. Allerdings überzeugen die mehrdimensionalen und sympathischen Charaktere durchaus.
Nicht nur für Computerspielefans ein Muss!

Bewertung 3,5/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen