Mittwoch, 16. März 2016

[Rezension] Diamantkriegersaga - Damirs Schwur


Diamantkriegersaga 1

Damirs Schwur



 

Autor: Bettina Belitz
Hardcover: 17,99€
eBook: 13,99 €
Seitenzahl: 448
Verlag: cbt
Weitere Infos: Hier






Inhalt
Die 17-Jährige Sara stiehlt Diamanten um sich den Unterhalt für ihre pflegebedürftige Großmutter leisten zu können. Sie gerät dabei in einen düsteren Sog aus dunklen Machenschaften, kann dem Kreislauf der finsteren Geschäfte aber nicht entrinnen. Der mysteriöse Damir bietet ihr eine Alternative. Wie magisch fühlt sie sich von dem jungen attraktiven Mann angezogen, doch schnell merkt Sara: Nicht alles was glänzt, ist Gold. Und dann geschieht eins auf andere: Saras Welt droht aus den Angeln zu reißen. Alles ändert sich... Kann das junge Mädchen mit den Gefahren ihrer neuen Welt umgehen?


Wie hat's mir gefallen
Bitte lest nicht den Klappentext
des Buches - er spiegelt meiner Ansicht nach nicht den Inhalt des Buch und spoilert trotzdem zu viel. Durch den Klappentext hatte ich völlig falsche Erwartungen und war zu Anfang doch recht enttäuscht von dem Buch, weil mir die angepriesenen Fantasyelemente fehlten und es auch für meinen Geschmack viel zu wenig um die Diamantkrieger ging. Doch beginnen wir von vorn:


Das Buch beginnt spannend und fesselte mich sofort. Sara ist (anfangs) ein starker Charakter, denn sie ist mutig, loyal und voller Liebe. Zugleich zieht sie sich vor ihrer Mutter und anderen Menschen sehr zurück, weil sie nicht verletzt werden will. Ich konnte mich gut mit der Protagonistin identifizieren und folgte ihr gerne. Doch nach und nach entwickelte sich die Handlung in eine Richtung, die ich weder erwartete noch die mir sehr gefiel. Schier endlos sprach Sara wieder und wieder mit einem Anwalt, die Szenen mit Kratos wollten nicht reinpassen, aber was mich am meisten störte waren die Szenen mit La Loba und Damir.
Es ist schwer spoilerfrei zu kritisieren, weswegen ich nur einen Punkt anbringen möchte: die Liebesbeziehung. Einerseits scheint Sara bis über beide Ohren verliebt zu sein, andererseits denkt sie, sie wird von ihrem Liebsten vergiftet. Bitte wie passt das zusammen? Und obwohl der Leser von Anfang an weiß, wohin der Hase läuft, stellt sich Sara doch recht naiv an, was für eine "normale" Protagonistin nicht verwunderlich wäre. Sara allerdings ist Meisterdiebin und hat ein scharfes Urteilsvermögen. Wieso stellt sie dies auf einmal aus? Das machte für mich keinen Sinn. Somit war für mich die ganze Liebesgeschichte leider weniger überzeugend und nicht emotional. Da erhoffe ich mir im folgenden Teil doch einiges Mehr.

Der Schreibstil ist nach kurzer Gewöhnungsphase wirklich sehr gut. Da es nur wenig wörtliche Rede gibt, sondern eher viele malerische aber dennoch nicht zu detaillierte Beschreibungen, kommt man zwar langsamer mit dem Lesen voran, allerdings kann man sich auch sehr in das Setting einfinden.

Trotz allem hat der Inhalt viel Potential und würde mich sehr über eine Fortsetzung freuen. Band 1 führte eher die Diamantkriegersaga ein, als das er wirklich darüber berichtete - was ich wirklich schade fand. Dennoch erhoffe ich mir von der Reihe wirklich viel und denke, dass alle offenen und ungeklärten Fragen geklärt werden sowie dass es endlich losgeht mit den Diamantkriegern. Ich denke, die Autorin hat noch viel zu erzählen und es wird (hoffentlich) rasant werden in Band 2.

Cover/BuchgestaltungI
ch liebe dieses Cover so so sehr. Ich hoffe, der Coverdesigner bekommt eine fette Jahresprämie, denn ich könnte es dauernd nur ansehen und streicheln - denn es ist auch haptisch eine Wonne. Hut ab ;)

Für Fans von
* "AnimA"
von Kim Kestner
* "Black Blade" von Jennifer Estep

Fazit
Obwohl mir durchgehend Spannung und ein erkennbarer Höhepunkt fehlte, so konnte mich die Grundidee der Diamantkrieger überzeugen und macht Lust auf Mehr. Das überraschend gute Ende lässt den Leser dennoch mit vielen ungeklärten Fragen zurück, aber der malerische Schreibstil machte einiges wett.

Bewertung 3/5

1 Kommentar:

  1. Die Fortsetzung muss einfach gut und bombastisch werden! Ich hatte so hohe Erwartungen an Band 1 :D Das befriedigt mich in keinster Weise, wie es geendet ist ^^

    AntwortenLöschen