Sonntag, 21. Februar 2016

[Rezension] Schicksalsschwestern - Töchter des Mondes 3


Töchter des Mondes 3


Schickalsschwestern


 

Autor: Jessica Spotswood
Preis: 17,99€ (Hardcover)
eBook: 7,99 €
Seitenzahl: 384
Verlag: Egmont Ink
Weitere Infos: Hier
Leseprobe: <<klick>>







Inhalt
Ein Fieber wütet in New London. Doch da allen Hexen die sofortige Hinrichtung droht, ist die Schwesternschaft machtlos gegen die Krankheit. Cate hat sich bereits durch ihre Magie verraten und gilt nun als die meistgesuchte Hexe in ganz Neuengland. Schwerer wiegt für sie jedoch der Verlust ihres geliebten Finn, dessen Gedächtnis gelöscht wurde, sodass er sich nun nicht mehr an ihre einstige Liebe erinnern kann. Und die Visionen, die Cates kleine Schwester Tess immer häufiger heimsuchen, lassen keinen Zweifel daran, dass sich die unheilvolle Prophezeiung erfüllen wird. Cates, Tess‘ und Mauras vorherbestimmtes Schicksal scheint nicht aufzuhalten zu sein: Eine Schwester wird die andere vor Beginn des neuen Jahrhunderts töten Quelle

Wie hat's mir gefallen
Waren die vorangegangenen Teile eher ruhig und wartete mit nur einem Spannungshöhepunkt auf, so wird schnell deutlich: dieser Teil ist anders. Schier nahtlos geht die Handlung von dem schrecklichen Cliffhanger in Band 2 über: Maura hat Finns Erinnerung an dessen Liebe zu Cate erlöschen lassen. Wer jetzt denkt, man kommt nur schwierig in die Handlung hinein, muss nicht enttäuscht sein, denn die Autorin greift die wichtigsten Eckdaten geschickt wieder auf um weder den wissenden Leser zu langweiligen noch den "vergesslichen" zu überfordern. Ich liebe solche eingebundenen kurzen Rückblicke, die einen wieder auf den Stand der Dinge bringen.

Obwohl Cate trauert, kann sie sich nicht in Selbstmitleid baden, denn viele Probleme stehen der jungen Hexe und der Schwesternschaft im Weg. Inez hat die Macht an sich gerissen und verbreitetihre hassgewschängerten Lügen und Intrigen. Nicht nur die Brüder der Bruderschaft hat sie sich fast gänzlich unter den Nagel gerissen, auch Maura frisst ihr willenlos aus der Hand. Cate muss mit ansehen, wie ihre ganze Welt auseinanderbricht und nichts mehr übrig bleibt. Selbst Tess zieht sich immer mehr zurück, denn ihre schrecklichen Vorhersehungen werden immer düsterer und scheinen die Seherin schier zu verschlingen.
Doch Cate kann nicht innehalten, sie muss aktiv werden. Das drohende Fieber in London, welches sich immer weiter ausbreitet, lässt die Massen brodeln und stiftet immer mehr Unruhe bei den Menschen. Als die Lage zu eskalieren droht, ist kein Platz mehr um sich und seine Magie zu verstecken. Doch hoffentlich kommt nicht alle Hilfe zu spät..

Das Ende hat mich echt umgehauen. Ich habe geweint, aufgeschrien und gelacht. Ich habe mich gefreut und war zugleich todunglücklich über die nicht vorhersehbaren Wendungen. Aber anders hätte es auch nicht sein dürfen, denn es schließt diese grandiose Trilogie glaubhaft und emotional ab.

Emotional ist in diesem Teil auch Cate. Sie spürt nebst ihrer (unerwiderten) Liebe zu Finn so viel Hass und Wut auf Schwester Inez, Maura und Co. in sich, dass man als Leser wirklich erschrocken war. Obwohl ich all ihre negativen Gefühle durchaus verstehen kann, war ich überrascht über die Wendungen der eher stillen zurückhaltenden Cate. Doch gerade diese Gefühle drängen sie dazu aktiv zu werden und etwas zu ändern und genau das brauchte die Schwesternschaft!
Aber wie habe ich Finn vermisst, den guten alten lieben Finn! Ich hoffe ihr leidet beim Lesen nicht halb so sehr wie ich - auch dann wird es noch schlimm genug.

Alles in allem schafft "Schicksalsschwestern" ein dramatisches Ende der Trilogie und zeigt, was Liebe und Ehrgeiz schaffen kann. Gerade die politischen Aspekte wie Frauenwahlrecht, Hexenverbrennung und Umwälzung der Macht wurden spektakulär und authentisch aufgegriffen. Ich bin vollends zufrieden mit dem Ende - auch wenn man mit einigen Verlusten umgehen musste.
 

Cover/Buchgestaltung
Obwohl ich alle drei Cover sehr liebe, weil sie magisch und düster sind, so mag ich das Cover zu Band 3 am meisten. Man ist sich nicht sicher, welche Schwester hier abgebildet ist und man ahnt schon: hier braut sich etwas zusammen. Was heckt das hübsche und zugleich gefährliche Mädchen wohl gerade aus?
 

Gut zu wissen
1. Cate
2. Sternenfluch
3. Schicksalsschwestern

Für Fans von
* "Diviners" von Libba Bray
* "Everflame" von Josephine Angelini
 

Fazit
Dieser dramatische Trilogieabschluss ist sowohl spannungsgeladen als auch emotional. Cate wird zu einer echten Kämpferin und zeigt dem Leser, was wirklich in ihr steckt. Der flüssige Schreibstil lässt einen nur so durch die Seiten fliegen!
 

Bewertung 5/5 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen