Dienstag, 2. Februar 2016

[Gemeinsam lesen] #92 Diviners 2



Zum zweiundneunzigsten Mal mache ich bei der Aktion


Gemeinsam lesen mit

Wer mehr darüber wissen will, klickt hier






1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese immernoch "The Diviners 2 - Die dunklen Schatten der Träume" von Libba Bray und bin bei 22%.
Wieso? Ach naja das Buch ist dick und wirklich gut, aber da ich gerade nur wenig lese, kommen mir ab und an die Kurzgeschichten zu "Throne of Glass" dazwischen und schwubs lese ich etwas anderes - deswegen werde ich sicher noch einige Zeit an "Diviners 2" - was gar nicht schlimm ist.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Eine sanfte, warme Brise wehte den schweren süßen Duft von Gardenien zu ihm her, vermischt mit anderen Gerüchen nach Moos und brackigem Flusswasser."  

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich liebe diese Buchreihe so so sehr. Manche denken sich: okay, wieso liest sie dann so viele andere Sachen dazwischen?
Mit diesem wirklich dicken Buch ist es wie mit einem Quentin Tarantino Film. Der Anfang mag langatmig sein und scheinbar nutzlose Gespräche finden nicht ihren Sinn. Doch dann spitzt sich die Handlung so heftig zu und alles ergibt einen Sinn, dass man den Zeilen (oder den Szenen) nicht mehr entfliehen kann (Ja, man merkt - ich habe gestern "Hateful8" im Kino gesehen).
Dennoch ist die Handlung des Buches wiedermal genial. Evie ist so ein besonderer Protagonist, ich liebe sie für ihren Mut und ihre Extravaganz, für ihre Loyalität und ihre Liebe.

4. Hat sich dein bevorzugtes Genre im Laufe deines "Lese-Lebens" schon mal (oder mehrfach) verändert?

Ja, na klar. Das liegt aber auch daran, dass sich die Buchbranche sehr gewandelt hat. In der Grundschule habe ich viele Kinderbücher gelesen, das ist klar. Aber das Genre Jugendbuch gab es damals nicht so recht. Doch dann kam erst einmal "Harry Potter" auf den Markt, als ich 11 war und dann las ich viel High Fantasy von Hohlbein und Co., was mir zwar gefiel, aber oft zu "alt" für mich war. Dann schwenkte ich mal kurz auf Krimis und Thriller um, später wieder Liebesromane - vor allem geprägt durch Cecelia Ahern. Erst in den letzten sagen wir mal 5-6 Jahren hat sich das Genre Jugendbuch so stark herauskristallisiert, wie wir es jetzt kennen. Man kann sich vor Jugendfantasy, Jugendthrillern, Jugenddystopien und und und nicht mehr retten. Und ich liebe es. Dieses Genre hat der Welt gefehlt ;).
Jetzt lese ich vor allem Jugendfantasy, Romantasy und auch mal einen (Frauen)Roman.

Kommentare:

  1. Hey Liebes ♥
    Schon wieder Diviners :)
    Ich habe die Buchreihe bislang noch gar nicht näher betrachtet...

    Mein Genre hat sich auch verändert!
    Hier ist mein heutiger Beitrag.
    Liebe Grüße und einen schönen Dienstag ♥
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine Liebe Charleen ;)
      Die Diviners Bücher sind sooo gut, aber man muss die 20er Jahre mögen - sonst wird es schwierig.

      Löschen
  2. Huhu Ingrid :)

    Ohhhhh, dieser zweite Band ist ganz oben auf meiner Wunschliste. An allererster Stelle ♥ Ich möchte das Buch so uuuuunbedingt lesen und deine Meinung macht mich nur noch neugieriger :) Band 1 war schon so toll ♥

    Eine Entwicklung beim Lesen finde ich auch total wichtig! Wieso sollte man sich nur auf ein Genre beschränken? Das würde schnell langweilig werden ;) Ich freue mich vor allem darüber, dass es eine so große Auswahl gibt. Demnächst möchte ich mich auch an meinen ersten historischen Roman wagen. Bis vor Kurzem habe ich immer behauptet, das Genre wäre nichts für mich. Jetzt bin ich aber gespannt, ob mir das Genre vielleicht noch mehr wundervolle Welten eröffnet :)

    Liebe Grüße & noch ganz viel Spaß mit Evie und Co.
    Corina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, nur ein Genre wäre (mir) auf Dauer zu langweilig. Manchmal switche ich sogar von Tag zu Tag. Man will ja auch nicht jeden Abend Tatort im TV schauen ;)

      Löschen
  3. Hey Ingrid =)
    Ganz viel Spaß beim Lesen der Diviners!!
    Muss den 2. auch mal bald besorgen und lesen o.O

    LG ♥
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Huhuu, das Buch liegt schon auf meinem Lesestapel und ich freu mich tierisch darauf. Ich fand den ersten Band auch sehr genial und konnte nicht wirklich nachvollziehen, warum ihn manche so mega langweilig fanden :D Egal :D
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Da stimme ich dir voll und ganz zu! Die Jugendbücher, die es zu meiner Teenagerzeit gab, waren schrecklich und furchtbar und pöadogosch wertvoll und moralisch und stinklangweilig :D So hab ich sie jedenfalls in Erinnerung.
    Ich bin auch sehr froh, dass das jetzt anders ist.
    Liebe Grüße aus Nicoles Bibliothek

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen,

    oh cool! Der erste Diviners- Band liegt aktuell auf meinem Nachttisch und wird wohl als nächstes gelesen. Ich habe mich ja etwas davor gedrückt, weil es schon recht fett ist ;) aber da es nur geliehen ist und ich doch schon sehr gespannt bin, kommt es nun als nächstes dran :)

    LG von Steffi E.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist dick - das stimmt wirklich. Aber ich mag es sehr

      Löschen
  7. Der Vergleich zu Quentin Tarantino :D Genial!

    AntwortenLöschen
  8. Hi :)

    Der Diviners-Tarantino Vergleich macht mich ja direkt neugierig, obwohl ich ja eigentlich kein Interesse an der Reihe hatte. Hmpf ^^
    Ich hoffe, Hateful8 war gut, da will ich morgen ins Kino. Der Film soll ja mehr in Richtung Alt-Tarantino gehen, darauf freue ich mich schon :)

    LG,
    Anja

    AntwortenLöschen