Dienstag, 22. September 2015

[Gemeinsam lesen] #76 Der Rosie Effekt


Zum sechsundsiebzigsten Mal mache ich bei der Aktion


Gemeinsam lesen mit

Wer mehr darüber wissen will, klickt hier  .






1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese "Der Rosie Effekt" (2) von Grame Simsion und bin auf S. 91.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Meine Rückbesinnung auf den Blauflosse-Thunfisch-Zwischenfall war in den inneren Kampf übergagengen, ihre Frage zu beantworten, doch ich kam nicht voran."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?Solltet ihr die Reihe (noch) nicht kennen, bitte lest sie.

Hier geht es zur meiner Rezension zu "Das Rosie Projekt".

4. Hast du schon mal selbst über das Schreiben von Büchern nachgedacht?

Puh ja, ich hab sogar einige Ideen, aber ich weiß nicht ob ich so der perfekte Autor bin. Als Journalist fällt es mir zwar immer schwer mich in Artikeln kurzzufassen, aber als Autor muss man doch einiges mehr können.

In letzter Zeit hab ich oft bemerkt, dass sich Blogger automatisch für gute Autorne halten. Aber ein Buch lesen und eine Rezi verfassen ist eine ganz andere Welt, als ein eigenes stimmiges und nicht abgekupfertes Buch selbst zu schreiben. Sicher gibt es da einige Ausnahmen (ich möchte hier nicht verallgemeinern.), aber mir kam bisher nur viel Schlechtes von Bloggern unter die Nase (jetzt wäre der Moment mich mit guten Empfehlungen zu bombardieren).

Kommentare:

  1. Hallo Ingrid,

    ich hab den ersten Teil gelesen und als der 2. Raus kam dachte ich, soll ich oder doch nicht? Ich hab ein bissi angst das ich dann doch zu hohe Erwartungen habe und den 2. Teil nicht mehr so gut finde wie der erste. Vielleicht lese ich ihn ja doch noch. Bin auf alle Fälle gespannt wie du das Buch zum Schluss beurteilst.

    Was das schreiben angeht, ne, ich würde nie schreiben. Auch als ich mal angefragt wurde ob ich nicht interessiert wäre eins zu schreiben, hab ich prommt mit "Nein danke" abgelehnt. Ich schreibe gerne, daran liegt es nicht, ich liebe es zu bloggen, ich schreibe gerne Briefe oder auch mal privat eine Kurzgeschichten oder Gedichte, aber ein Buch ist dann doch was ganz anderes. Also ich konsumiere lieber als das ich zu denen gehöre die es produzieren und über lasse das Feld lieber den Profis ;)

    Liebe Grüsse
    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau - Briefe schreiben, kurze Texte tippen oder Artikel verfassen hat nichts, aber auch nichts mit Buch schreiben zu tun ;)

      Löschen
  2. Hallo!
    Hm, ich konnte mich für "Das Rosie-Projekt" nicht wirklich begeistern. Ich mag zwar neurotische Figuren mit allerlei Ticks und Neurosen, aber Graeme Simsion konnte mich von seinen Figuren irgendwie nicht richtig überzeugen. Aber schön, dass dir das Buch gefällt. :)
    Ich mache eigentlich eher einen Bogen um die Bücher, die Blogger schreiben. Bis jetzt hat mir immer irgendetwas gefehlt, wenn ich so etwas gelesen habe. Was natürlich nicht bedeuten soll, dass niemand dafür Talent hat. Ich bin nur vorsichtig. Wenn du einen guten Tipp hast, dann immer her damit!
    LG, m

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hatte bisher null Glück mit (gehypten) Bloggerbüchern...

      Löschen
  3. Hallöchen Ingrid,
    ich hab das Rosie-Projekt noch auf meinem SuB liegen.
    Freu mich schon drauf, wenns los geht. Bin gespannt.
    LG
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lies es, es lohnt sich. Sehr lustig und ein toller Schreibstil

      Löschen
  4. Hallo Ingrid,

    ich zögere ja immer noch, den zweiten Rosie-Teil zu lesen, obwohl mir der erste so wahnsinnig gut gefallen hat. Einerseits würde ich gern mehr über Don und Rosie lesen, andererseits habe ich schon viele nicht so tolle Meinungen über die Fortsetzung gehört. Hinzu kommt, dass Band 1 nicht unbedingt eine Fortsetzung erforderlich gemacht hat, der hat ja super geendet. Mal sehen, ob ich mich doch noch durchringen kann :)
    Was die Qualität einiger Bücher von engagierten Schreiberlingen angeht, kann ich nur zustimmen. Schlimm ist dabei, dass es Verlage/Verlägchen gibt, die aktuell ziemlich viele solcher Werke auf den (Ebook)Markt schmeißen, ohne sonderlich auf die Quali zu achten oder gefühlt auf jegliches Lektorat/Korrektorat verzichten. Aber nicht nur Blogger halten sich für gute Autoren, auch Fanfiction-Schreiber fallen da mit rein.

    Hier lang geht es zu meinem Beitrag.

    LG,
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist mir vor allem bei ebooks schon sehr aufgefallen. Ich frag mich manchmal, wo die ganzen 5 Sterne Rezis der Hype-Bloggerbücher herkommen..

      Löschen
  5. Huhu,

    Da kann ich dir nur zu stimmen. Zu bloggen und ein Buch zu schreiben ist was völlig verschiedenes. Ich würd nicht mal sagen, dass ich gut schreibe, obwohl mir das schon bestätigt wurde. Ich bin da immer sehr kritisch. Wobei mir das letzte was ich geschrieben hab sehr gefiel.

    Und mal ganz ehrlich? Selbst Autorin, die die tollste Geschichte verfasst haben sind nicht perfekt. Jedenfalls nicht für jeden Leser. Sogar JKR wird manchmal nachgesagt sie könne nicht schreiben. Also was solls?

    Hier ist mein Beitrag: https://lesekasten.wordpress.com/2015/09/22/gemeinsamlesen/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja klar, jeder mag etwas anderes. Darum geht es mir nicht. SIcher mag auch nicht jeder meinen Stil - das ist auch gut so. Ich wollte nur sagen: zu einem guten Autor gehört mehr als eine Idee zu haben oder etwas schreiben zu können ;) ich wollte keinen angreifen

      Löschen
  6. Das Rosie-Projekt habe ich sehr gerne gelesen, der Rosie-Effekt allerdings gar nicht. Was mir im ersten Buch gefallen hat, ging mir im zweiten auf die Nerven. Ich bin gespannt, wie du es beurteilst :)
    Lg Lara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist schon nicht so gut wie band 2, dennoch unterhaltend bisher

      Löschen
  7. Tja, mit blogger Romanen kann ich jetzt nicht dienen, aber Amelie Murmanns "bitter sweet" (Carlsen) Beitrag "Feinde mit gewissen" fand ich sehr amüsant zu Lesen.

    (Andererseits hat mir "Rosie" überhaupt nicht zugesagt - also kann man meiner Meinung hierbei wohl nicht viel Gewicht zubemessen) ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitter Swee wiederum hat eine gute Bloggerautorin - nämlich Jennifer Jäger ;) Ganz vergessen

      Löschen
  8. Hallo,

    Ja ja die Rosie Reihe, die sehe ich auch irgendwie überall und denke mir immer: die musst du auch mal bald lesen...
    Ja dabei ist es bis jetzt auch irgendwie geblieben, weiter als auf meine WuLi haben sie es noch nicht geschafft :D
    Ich müsste mal mit meinen Büchern eine Zeit lang auf eine einsame Insel, dann würde ich vielleicht endlich mal Herr über meinen Sub werden :D

    Liebe Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen