Samstag, 18. Juli 2015

[Rezension] Alisik 3 - Frühling


Alisik 3


Frühling

 

Autor: Hubertus Rufledt
Illustrator: Helge Voigt
Preis: 7,99 € (Taschenbuch)
eBook: 5,99 €
Seitenzahl: 112
Weitere Infos: Hier




Inhalt
In einer verzweifelten Aktion versuchen die postmortalen Geister des alten Friedhofs, die Zerstörung ihrer Gräber zu verhindern. Doch haben sie gegen die anrückenden Bagger überhaupt eine Chance? Ebenso wie der Friedhof ist auch die gemeinsame Zukunft von Alisik und Ruben in Gefahr. Und noch ehe der Frühling zu Ende geht, wird Alisik zu einer schicksalhaften Entscheidung gezwungen...           Quelle

Wie hat's mir gefallen
Dieses Comic ist definitiv nicht nur etwas für Mangafans und Mädchen (mein Bruder und mein Freund haben dieses Dark-Romance Buch verschlungen), da es keine kitschige rosafarbene Ponywelt beschreibt. Wer denkt, dass die geschichte um Alisik solangsam ihren Charme verliert, der hat nicht mit Band 3 gerechnet, denn hier passiert so einiges:

Einerseits schreitet die Beziehung zwischen Ruben und Alisik voran, was allerdings nicht einfach ist, wenn einer von beiden ein untoter Geist ist. Andererseits erfährt man auch sehr viel über Alisik, ihren Vater und die Vergangenheit der beiden. So wird auch das Geheimnis gelüftet, inwiefern es einen Zusammenhang zwischen Alisik und Ruben schon früher gab. Geschickt verzahnen sich die Handlungen ineinander und vieles ergibt nun einen Sinn.

Ebenso gefiel mir, dass man mehr über die Nebencharaktere erfährt, denn die Postmortalen haben alle eine tragische Vergangenheit. Ich liebe deren Flashbacks und fühle mich zugleich traurig, wenn sie sie lese, denn ich wünsche allen Vergebung, die sie sich so sehnlichst wünschen. Gerade der Mix aus Vergangenheit und dem Hier und Jetzt gefallen mir sehr gut, denn sie geben dem Leser Abwechslung. Abwechslungsreich ist auch der Schreibstil, denn die etwas längeren dazwischen geschobenen Textpassagen lockern den Comicstil auf und geben dem Buch den gewissen Charme.

Alles in allem finde ich Band 3 absolut gelungen, denn es ist witzig, tragisch und durch und durch unterhaltend. Es wird keine Sekunde an langweilig und man kann gar nicht genug bekommen von den liebevoll illustrierten Seiten. Hier spürt man bei jedme Pixel das vergossene Herzblut und die Liebe zur Geschichte. Vielen Dank dafür.


Cover/Buchgestaltung
Ich finde, Teil 3 hat das schönste und emotionalste Cover von allen. Ich liebe es, genauso sehr wie all die Figuren und Illustrationen im Buch. Auch wenn ich immernoch finde, dass Alisik zu porzellanpuppenmäßig ist, so gefallen mir vor allem der Sichel-Michel und Frings. 

Gut zu wissen
1. Herbst
2. Winter
3. Frühling
4. Tod

 Für Fans von
* "Die purpurrote Schleife"
von Isabelle Metzen
* "End:Elisabeth"
von Barbara Canepa


Fazit
Ich bin hin und weg, denn die Geschichte um Alisik hat mich mit "Frühling" erneut in seinen Bann gezogen. Gerade die Aufklärung der Mysterien um die Vergangenheiten der Charaktere haben mir viel Freude bereitet.

Bewertung 5/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen