Freitag, 8. Mai 2015

[Rezension] Reckless 3 - Das goldene Garn



Reckless 3

Das goldene Garn

 

Autor: Cornelia Funke
Preis: 19,99 € (Hardcover)
eBook: 15,99 €
Seitenzahl: 464
Verlag: Dressler
Weitere Infos: Hier






Inhalt
Das Schicksalsband der einzig wahren Liebe. Baba Jagas, Kosaken, Spione und ein Zar, der zu Audienzen in Begleitung eines Bären kommt. Diesmal führt die Reise hinter dem Spiegel Fuchs und Jacob weit nach Osten. Auch Will kehrt zurück in die Welt, die ihm eine Haut aus Jade gab - auf der Spur der Dunklen Fee. Aber den Zweck der Reise bestimmt ein anderer: der Erlelf hat den Handel nicht vergessen, den Jacob im Labyrinth des Blaubarts mit ihm geschlossen hat, und er lehrt Jacob und Fuchs mehr über seinesgleichen, als sie je erfahren wollten.  Quelle

Wie hat es mir gefallen
So wie Jacob brauchte, um sich an die Spiegelwelt zu gewöhnen, wenn er durch den Spiegel trat, so brauchte ich wieder Zeit mich in der Welt der beiden Reckless Brüder einzufinden. Deswegen gebe ich euch den Tipp: lest am besten alle Bücher am Stück. Allen anderen rate ich: übt euch in Geduld, es wird sich lohnen.

Schleppte sich der Anfang ungewohnt schwer dahin, so spann sich Stück für Stück das goldene Garn auch wieder in mein Herz und ich war verbunden mit der phantastischen Geschichte, den liebevollen Figuren und der Tragik zwischen Fuchs und Jacob.

Ich war gefangen hinter den Spiegel und kam nur selten heraus um zu trinken oder zu schlafen, denn ich musste wissen, wie es mit dem Erlelf weiterging, schließlich forderte er das erste Kind von Jacob, sodass sich dieser von Fuchs abwandt. Ich wusste immer, dass mir Jacob irgendwas das Herz brechen würde, weil er einfach ist wie er ist. Aber das mir Fuchs das Herz in tausend stechende Glassplitter brechen würde - darauf war ich nicht gefasst. Ich habe in aller Öffentlichkeit geweint, weil ich sie verstand und mit ihr fühlte und sie aber zugleich verabscheute für ihr Verhalten. Selten habe ich so gelitten, denn Fuchs ist meine Lieblingsfigur aus der Reihe. Ich kann kaum in Worte fassen, wie fasziniert ich von ihr, ihrem Fell und ihrer Natur bin. Doch ihr Wunsch nach Nähe wird ihr zum Verhängnis.
Tiefer möchte ich nicht auf den Inhalt eingehen.

Cornelia Funkes Schreibstil ist einzigartig. Ihre Leichtigkeit die Natur zu beschreiben ist bewundernswert. Sie drückt Dinge aus, ohne sie sinnlos in die Länge zu ziehen. Manchmal sogar, ohne sie zu erwähnen. Sie lässt Gefahren so erschreckend wirken, ohne ins blutige Detail zu gehen. Sie schafft eine drohende Atmospähre und einen knisternden Moment wie kaum ein anderer Autor. War mir am Anfang die Handlung fremd, so hatte ich immer den faszinierenden Schreibstil vor Augen und habe mich an jedem Satz, ja an jedem Wort gelabt. Einige Sätze habe ich wieder und wieder in meinem Kopf wiederholt, andere musste ich laut aussprechen. Ich bin hin und weg.

Abschließend muss ich noch einige Worte über das Ende verlieren. Eigentlich schreibe ich selten etwas über das Ende, denn das muss man immer individuell erfahren. Doch ich muss euch gestehen, es hat mir das Herz geöffnet und Wunden geheilt. Und wieder einmal habe ich lange, sehr lange geweint. So ein emotionales Buch habe ich selten erlebt. Verliebter könnte ich in eine Reihe kaum sein. Danke.

 
Cover/Buchgestaltung
 
Das Buch ist wunderschön gestaltet, so wohl außen als auch innen. Das Cover gefällt mir unglaublich gut und passt auch sehr gut zur Handlung. Innen erleben wir einen Augenschmaus: einerseits gibt es diese tolle Karte, andererseits Zeichnung der Autorin. ich bin so hin und weg von so viel Liebe zum Detail, wow.

Gut zu wissen
1. Steinernes Fleisch
2. Lebendige Schatten
3. Das goldene Garn
Wenn ich das richtig verstanden habe, ist die Geschichte noch nicht abgeschlossen und Frau Funke schreibt fleißig an der Spiegelwelt weiter.

Für Fans von
* "Tintenherz"
von Cornelia Funke
* "Seiten der Welt" von Kai Meyer

Fazit
Eine wunderbare Fortsetzung voller düsterer Elemente die im krassen Gegensatz zu den leuchtenden Gefühlen stehen. Ich habe selten so viel geweint bei einem Buch.
Vor allem der wunderbare Schreibstil sticht hier hervor.


Bewertung 5/5 Punkte

 

Kommentare:

  1. Das klingt gut. Menno, dass klingt so gut, dass ich dieses Buch jetzt unbedingt haben will.

    ... ich geh dann nachher mal einkaufen.

    Liebe Grüße
    Meike

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen Ingrid,

    ich bin gerade auf deinen Blog gestolpert :D
    Ohne Vorkenntnisse ist der „Inhalt“ sehr verwirrend.
    Aber mit den Büchern liebäugel ich schon eine Zeit.
    Werde definitiv bei Band 1 anfangen.
    Bleibe natürlich als Leser bei dir.
    Liebe Grüße

    Nadine ♥
    (Würde mich natürlich freuen wenn du mich mal besuchst)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, man sollte wirklich mit Band 1 beginnen - das verwirrt alles sehr. ;) Aber: tolle Reihe. Ich schau gleich mal bei dir vorbei

      Löschen
  3. Ui, das klingt super! Hab ja den 3. Band gewonnen und Band 1 noch daheim liegen. Jetzt muss ich mir nur noch Band 2 zulegen und los gehts. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa. Wie gesagt, es ist schwer reinzukommen, aber wenn man dan drinne ist, lässt einen die Spiegelwelt nie mehr los.

      Löschen
  4. Huhu :)

    Ich wollte immer mal "Seiten der Welt" lesen und bin nie dazu gekommen - vielleicht nehme ich mal dieses Buch stattdessen :) Klingt ja echt interessant! ;)

    Liebe Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen