Montag, 16. März 2015

[Rezension] Herzschlagzeilen von Jutta Wilke


Herzschlagzeilen


 

Autor: Jutta Wilke
Preis: 9,95 € (weiches Hardcover)
eBook: 7,99 €
Seitenzahl: 272
Verlag: Coppenrath
Weitere Infos: Hier






Inhalt
 
In Isas Schule steht das Praktikum bevor. Nichts lieber wäre ihr als eine Karriere als Starjournalistin, schließlich hat sie bei der Schülerzeitung schon einiges an Erfahrung gesammelt. Nur gut, dass ihr die Story ihres Lebens quasi vor die Füße fällt: Isa lauscht bei einem Gespräch und hört, dass Marc, der Sohn des Oberbürgermeisters, entführt werden soll. Um den attraktiven Jugendlich zu beschatten, spielt Isa die Verliebte und weiß schon bald nicht mehr, wo ihr der Kopf steht.

Wie hat's mir gefallen

Da meine journalistische Karriere ebenso mit Schülerzeitung und dem Praktikum bei einer Tageszeitung begann, war ich hin und weg von der Story. Seit nun mehr 12 Jahren arbeite ich als Journalistin und war super gespannt, Isa und ihre Story kennenzulernen.
Doch die Zeiten haben sich verändert: heutzutage führt man kein Tagebuch mehr, sondern einen öffentlichen Blog. Trotz ihrer Schreiberfahrung ist Isa mächtig aufgeregt und fühlt sich anfangs etwas verloren. Luke, ihr guter Freund von der Schülerzeitung, will ihr zur Seite stehen, aber Isa blockt ab. Schließlich muss sie sich jetzt auf den gutaussehenden Marc konzentrieren. Doch es kommt immer anders, als man denkt.

Der Inhalt gefiel mir wirklich gut, auch wenn er an vielen Stellen hervorsehbar war. Man darf aber niemals die Zielgruppe des Buches vergessen - da kann man auch hier und da mal ein Auge zudrücken. Auch wenn das Ende sicher etwas kitschig und ausbaufähig ist, so hatte ich mit dem Verlauf der Handlung Spaß und fühlte mich durchgehend unterhalten.

Der Schreibstil ist sehr jugendlich und zeitgemäß. Social Medie spielt nicht nur eine essentielle Rolle, auch bekannte Blogs wie Kossis Welt werden erwähnt, was mir sehr gut gefiel. Die Autorin gibt sich viel Mühe mit den Jugendlichen auf einer Augenhöhe zu stehen ohne gestelzt zu wirken.

Leider hat das Buch auch einige Schwächen. Isa wirkt oft viel jünger und naiver, als ihre jüngere Schwester, die ihr stets mit Tipps und einem guten Rat zur Seite steht. Das verdrehte Modell habe ich nicht wirklich nachvollziehen können, denn sollte nicht die ältere Schwester erwachsener sein? Auch wenn das Buch von jungen Jugendlichen handelt, die noch viel lernen müssen und Fehler begehen, konnte ich Isas Verhalten nicht immer nachvollziehen. So ignoriert sie Anweisungen von ihrem Praktikumsbetreuer und geht lieber auf eine Party, statt ihrer Arbeit nachzugehen. Was ich wirklich schade fand: es gibt keinerlei erwähnenswerte Konsequenzen, im Gegenteil.

Trotz kleiner Kritikpunkte schafft Jutta Wilke hier ein unterhaltendes und leichtes Jugendbuch, welches vor allem Leserinnern im Alter 10-15 Jahre super ansprechen wird. Erwachsene Leser werden nicht immer alles nachvollziehen können und sollten viel Nachsichtigkeit für die Protagonistin mitbringen.

Cover/Buchgestaltung
 

Auch wenn mir das Coverbild optisch nicht wirklich gefällt, da es einfach zu wenig über die Story aussagt (schöner wäre Schreibmaschine, Block, Kamera oder dergleichen gewesen), so gefällt mir die weiche Hardcoverbindung. Die Mischung aus Taschenbuch und gebundenem Buch lässt sich einerseits bequem lesen, hinterlässt aber keine nervigen Leserillen. Alles in allem ein absolutes Schnäppchen für 9,95€ !

Für Fans von
* "Colours of Africa"
von Ellen Alpsten
* "Marrakesh Nights"
von Heike Abidi

Fazit
Mädels im Alter von 10-15 Jahren
sollten sofort zupacken, denn die Geschichte um Isa, ihre journalistische Karriere und das Drama mit den Jungs ist durchgehend unterhaltend, zeitgemäß und witzig. Auch wenn mich die Protagonistin nicht immer überzeugen konnte, so hatte ich viel Spaß beim lesen, denn Jutta Wilkas Schreibstil ist hier unterhaltsam, kurzweilig und abwechslungsreich, sodass man das Buch in einem Ritt durchliest.

Bewertung 3,5/5




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen