Dienstag, 25. November 2014

[Mein Genre, dein Genre] Dystopie + GEWINNSPIEL


Gestern gab es den ersten Beitrag zum Thema Biografie, heute folgt mein Beitrag über Dystopie.




Seit einigen Jahren ist das Genre Dystopie gar nicht mehr aus dem Buchmarkt wegzudenken.

Spätestens seit Hypes wie "Panem" und "Die Bestimmung" kennt jeder das Genre. Doch was macht eine Dystopie aus?

Gibt es dieses Genre wirklich erst seit drei/vier Jahren?'

In diesem Beitrag erzähle ich euch, was eine Dystopie ausmacht, gebe euch Buch- und Filmtipps und erzähle euch, wie ich vor vielen vielen jahren schon zu Schulzeiten zu diesem Genre gekommen bin.



Dystopie: Begriffsklärung


Wikipedia beschreibt den Begriff wie folgt:


Eine Dystopie (englisch dystopia, Gegenbildung zu utopia) oder Anti-Utopie ist in der Literaturwissenschaft eine fiktionale, in der Zukunft spielende Erzählung mit oftmals negativem Ausgang. Sie handelt von einer Gesellschaft, die sich zum Negativen entwickelt, und stellt somit einen Gegenentwurf zu Thomas Morus’ Utopia dar. Häufig wollen die Autoren dystopischer Geschichten mit Hilfe eines pessimistischen Zukunftsbildes auf bedenkliche Entwicklungen der Gegenwart aufmerksam machen und vor deren Folgen warnen.


Was macht eine Dystopie aus? 

* Protagonist hinterfragt gesellschaftliches System und/oder spürt, das etwas nicht rechtens ist

* eine zerrütete Welt, die zwar unserer Welt oft ähnlich ist, aber meist durch eine Apokalypse, Krieg, Revolution, Naturkatastrophe oder Ähnliches verändert wurde

* Gesellschaft, Bürokratien, Unternehmen oder gesellschaftliche Cliquen haben das Sagen über die Welt

* oft ist der Lebensstandard des Protagonistin unter dem Niveau der zeitgenössischen Gesellschaft, was aber nicht immer der Fall sein muss


 Moderne Dystopien (Reihen):



* Die Tribute von Panem von Suzanne Collins

* Die Bestimmung von Veroinca Roth

* Cassia & Ky von Ally Condie

* Die Armortrilogie von Lauren Oliver

* Birthmarkedtrilogie von Caragh O'Brien

* Ugly von Scott Westerfield

* Dark Canopy von Jennifer Benkau

* Maddie Freeman von Katie Kavcinsky

* Starters/Enders von Lissa Price

* Aria & Perry von Veronica Rossi

* Godspeed von Beth Revis



* Die letzten Überlebenden von Susan Beth Pfeffer

* Das verbotene Eden von Thomas Thiemeyer

* Legend von Marie Lou

* Ashes von Ilsa J. Bick

* Kyria & Reb von Andrea Schacht

* Die Auserwählten von James Dashner

* Breathe von Sarah Crossan

* Die Auslese von Joelle Charbonneau

* Selection von Kiera Cass

* Metro 2033 von Dmitri Alexejewitsch Gluchowski




* Schokoladenmafiareihe von Gabriele Zevin

* Endgame. Die Auserwählten von James Frey

* Gated. Die letzten 12 Tage von Amy Christin Parker

* Das Linkshänderland von Lara de Simone

* Eve & Adam von Katherine Applegate und Michael Grant

* Ugly von Scott Westerfeld

* 0.4 Die perfekte Welt von Mike Lancaster

* Skinnedreihe von Robin Wassermann

und so weiter und so fort ;)


Moderne Dystopien (Einzelband)


* Seelen von Stephenie Meyer
* Neva von Sara Grant
* Battle Royale von Koushun Takami


 Klassische/ältere Dystopien

 

Oft lese ich in letzter Zeit, Dystopien seien Mode. Das es aber schon lange Zeit vor Panem und Co. bekannte und sehr gute Dystopien gab, vergessen dabei einige. Ich bin mir sicher, das ein oder andere Buch habt ihr in der Schule gelesen, habt ihr Zuhause oder steht sogar auf eurer Wunschliste.
Meine erste Dystopie las ich mit 12 und es war "Der Krieg mit den Molchen" von Karel Čapek .


* Schöne neue Welt von Aldous Huxley
* 1984 von George Orwell
* Fahrenheit 451 von Ray Bradbury
* The Stand - Das letzte Gefecht von Stephen King
* Die Zeitmaschine von H.G.Wells
* Hüter der Erinnerung von Lois Lewry
* V wie Vendetta von Alan Moore
* A Clockwork Orange von Anthony Burgess
* Der Herr der Fliegen von William Golding
* Krieg mit den Molchen von Karel Čapek

Selbstverständlich ist dies nur eine kleine Auswahl. Es gibt noch zahlreiche weitere Dystopien.




Dystopie Filme


Um Dopplungen zu vermeiden, habe ich Buchverfilmungen weggelassen, die oben schon als Buch aufgetaucht sind.


* Metropolis

* Planet der Affen

* Blade Runner

* Ghost in a Shell

* 12 Monkeys
* Gattaca

* Equilibrium

* Minoritiy Report

* Die Insel

* Cloud Atlas

* I, Robot

* Surrogates

* I am Legend

* WALL-e



Mein erster (Buch)Kontakt mit Dystopien


Mein erstes dystopisches Buch las ich wie schon erwähnt mit 12 und war von meiner Mutter: "Krieg mit den Milchen". Ein tolles Buch.
Doch damals kannte ich den begriff Dystopie noch gar nicht. Später las ich dann im Englischleistungskurs "Brave new World" und war fasziniert von dem Buch und den Themen.
2011 ging es dann weiter mit "Seelen" und "Cassia & Ky" - spätestens da war ich absolut verliebt in das Genre.


 Buchempfehlung Dystopie


Es ist echt schwierig, eine Empfehlung abzugeben, da ich so viele Bücher aus diesem Genre sehr gerne mag.
Da Panem sowieso jeder kennt und ich Teil drei der Reihe auch gar nicht mochte, empfehle ich euch folgende Bücher:

* Die Auswahl. Cassia & Ky 1 von Ally Condie
* Delirium. Requiem. Pandemonium. Armortrilogie von Lauren Oliver
* Gebannt. Getrieben. Geborgen. Aria & Perry 1-3 von Veronica Rossi

Den Männern empfehle ich die Auserwählten Trilogie von James Dashner.


Gewinnspiel: 0.4 Die perfekte Welt von Mike Lancaster


Selbstverständlich gibt es auch etwas zu gewinnen.

Wie ihr seht, hab ich einige dystopische Bücher Zuhause. Ich möchte euch gern das Genre näher bringen.


Erzählt mir einfach im Kommentarfeld, welche Dystopie besonders empfehlenswert ist.
Einsendeschluss ist der 3.12.14 (0 Uhr)

Ich würde mich freuen, wenn ihr Leser meines Blogs werdet/seid, es ist aber kein absolutes Muss.
Auch über Gewinnspielwerbung freue mich, weswegen ich ein Extralos für jede Werbung gebe. Bitte gebt im Kommentar dann die jeweiligen Links an.

Teilnahmebedingungen:  - Ein Alter von mindestens 18 Jahren (oder eindeutiges Einverstänis der Eltern) 
- Wohnsitz in Deutschland (ansonsten Rückerstattung der höheren Versandkosten) 
- Der Gewinner/die Gewinner erklärt sich mit der Teilnahme als einverstanden, dass der Name des Gewinners bekanntgegeben wird 
- Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich
- Die Auslosung erfolgt per Zufall; der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Einsendeschluss ist der 3.12.2014 . Ich übernehme keine Haftung für verlorengegangene Postsendungen.






Unsere Tour-Daten:

Kommentare:

  1. Wow... So viele Dystopien! Ich kenne etwas mehr als die Hälfte, die anderen landen auf der WuLi :) Ich lese gerne Dystopien. Grund: Das Interesse an der Zukunft. Was passiert wirklich in 20, 30 oder 100 Jahren? Werden die Kinder meiner Kinder in Krieg und Krankheiten versinken? Wird die Welt zu einem atomisierten Müllhaufen? Leben wir wirklich irgendwann wieder unter Eis? Was, wenn die Sonne "erlischt"? Das sind alles Fragen, die keiner WIRKLICH beantworten kann, aber an denen doch viele Interesse haben, daher denke ich, Dystopien sterben als solche nie aus...

    Toller Artikel!
    Liebe Grüße Jenny
    http://jennys-bookworld.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es sind echt viele und auf den Fotos fehlen viele. Hab z.b. Die Auserwähltentrilogie ausgeliehen, so auch Die Bestimmung etc ;)

      Löschen
  2. Ich bin, seit dem ich irgendwann mal 1984 gelesen habe, kein unbedingter Fan von Dystopien. Aber manche Werke aus diesem Genre sind richtig wichtig und gut.
    LG
    Sabienes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt. Alles mag ich auch nicht und nicht alles was ich gelesen hab, war super gut. Aber manche Bücher sind echte Schätze

      Löschen
  3. Ich bin auch ein riesen Dystopie-Fan, seit ich in der Schule 1984 gelesen habe. Welches Buch ich da unbedingt empfehlen kann ist Der Report der Magd, das hat mich so unheimlich gefesselt und schockiert. Und auch Die Entbehrlichen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke, die beiden Bücher kenne ich ja noch gar nicht

      Löschen
  4. Hey =)

    Bin grad total überrascht wieviele klassische Dystopien ich schon kenne =). "Der Herr der Fliegen" hat mich damals sehr schockiert aber auch beeindruckt. "1984" möchte ich unbedingt noch lesen!

    Zu deiner Frage: Wer Dystopien mag, der muss unbedingt die Dark Dilogie von Jennifer Benkau lesen. Besonders der Auftakt "Dark Canopy" hat mich total geflasht =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na da bin ich gespannt. Benkaus Marmorkuss konnte mich nicht so recht überzeugen. Ich stell es gleich mal auf meien WuLi, danke

      Löschen
  5. Hallöchen,
    ein sehr interessanter Beitrag. Interessant finde ich auch hier, dass es solche Bücher schon früher gab, und durch einen Hype plötzlich nur ein Genre neu besetzt wird. Dystopien sind ja gerade ziemlich in. Un ich muss sagen, für mich steht Panem immer noch oben auf der Liste, was die guten Dystopien angeht. Mir hat es einfach sehr gut gefallen, vor allem weil hier auch mal dargestellt wird, dass die Charaktere all ihre schlimmen Erlebnisse nicht einfach so wegstecken, sondern wirklich mal traumatisiert reagieren. Das ist für mich einfach viel realistischer. Ich freue mich aber schon, noch viele weitere Dystopien zu lesen :-)
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, es freut mich, dass es dir gefallen hat

      Löschen
  6. Huhu!

    Ich bin ja _eigentlich_ kein großer Dystopie-Fan, nachdem ich mich durch "Panem" gekämpft habe, "Ashes" begonnen und zur Seite gelegt und keinen Zugang zu "Seelen" gefunden habe.... ABER dank deiner Auflistung von Dystopien habe ich entdeckt, dass doch eine ganz weit oben unter meinen Favoriten zu finden ist: "Clockwork Orange" von Anthony Burgess.. und ebenso mag ich auch Blade Runner und 12 Monkeys. Ich sollte den Dystopien also doch noch mal eine weitere Chance einräumen!
    Danke fürs Augenöffnen ;)

    LG Jill
    reallyhappy(at)gmx.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh.. ne dann verstehe ich das. Aber vielleicht findest du noch die richtige Dywstopie. Panem ist echt nicht die beste Dystopie...den Hype darum verstehe ich echt nur teilweise

      Löschen
  7. Hallo und guten Tag,

    nun ich liebe Dystopie und habe zum Beispiel schon fast alle Deiner Filmbeispiele selber schon gesehen.

    Starter hat mir persönlich ganz gut gefallen...Panem..ist überaus cool.

    Ich persönlich würde Dir " Vollendet " von Neal Shusterman empfehlen. Im Herbst kam gerade der 3. Band dazu auf den Markt.

    Und bei jedem Band konnte der Autor noch einen drauf setzen an neuen Figuren, Situationen und Spannungselementen.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  8. Ein wirklich sehr informativer Beitrag, wie ich finde :D Von den "alten" Werken habe ich tatsächlich nie was gehört bzw gelesen.

    Ich finde es schon sehr toll, dass du bei Serien ein Foto von "Dark Angel" hast. Die Serie ist einfach toll :D
    Mein erster Kontakt mit Dystopien war glaube ich "The Tribe", einer (Kinder-)Serie, die Ende der 90er im KiKa lief :P

    Ansonsten kann dir bei der Empfehlung bzgl Aria & Perry nur beipflichten! Das ist eine absolut grandiose Reihe! War meine erste Buch-Dystopie, vor einigen Jahren, als Band 1 gerade neu erschienen ist.

    Von Freunden höre ich immer, dass "Vollendet" eine super geniale Dystopie-Reihe sei, auch wenn die Cover eher weniger anspruchsvoll sind ^^

    Ich habe hier noch einige ungelesene Bücher, die zu dem Genre passen, herumliegen, was eigentlich eine Schande ist :P

    Danke für deinen Beitrag :D *thumbs up*

    LG, Heffa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie toll, ein Comment von der berühmten Heffa. Fühle mich ganz geehrt.

      Klar kenne ich The tribe. Hab die Stars vor vielen Jahren in EF getroffen, Autogramme gesammelt und hab sogar Fotos mit ihnen ;). Hab Ebony, Jack, Trudy, Zoot und Co getroffen ;)

      Danke für den Buchtipp

      Löschen
  9. Wow, total viel Dystopien... und viele will/ habe ich gelesen. Herr der Fliegen musste ich im Englischunterreicht lesen und 1984 nächstes Jahr ;) Meine erste & Lieblingsdystopie ist immer noch Tribute von Panem *-*

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/

    P.S.: Eine tolle Blogtour, ich klicke mich gleich mal durch ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde die Blogtour auch super. Bin ja sonst nicht so ein Freund von Blogtouren, aber das ist echt mal was anderes ;)

      Löschen
  10. Hallo. Dein Beitrag ist echt toll geschrieben. Ich kann dir noch die "Ich fürchte mich nicht" Reihe empfehlen.
    Lg Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daaanke, da freu ich mich aber und vielen Dank für den Buchtipp

      Löschen
  11. Ich liebe Dystopien. :)
    Gefallen hat mir auch "die Enklave" von Ann Aguirre.
    Ist auch eine Trilogie, aber auf deutsch, meine ich, gibt es bisher nur die ersten 2 Bände.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok, da informiere ich mich gleich mal. Danke

      Löschen
  12. Heyho,

    ich mag Dystopien sehr gerne, auch wenn ich bisher noch nicht allzu viele gelesen habe. Doch das wird sich nach und nach ändern. Super gerne habe ich Seelen gelesen und bin da eigentlich auch dazu gekommen.
    Du hast wirklich eine beachtliche Sammlung und wer weiß, vielleicht kann ich irgendwann auch mal so eine Menge aufweisen. Aber das wird noch eine ganze Weile andauern. :D

    Da habe ich mir doch glatt noch ein paar neue Dystopien auf den Wunschzettel geschrieben. ;)

    Lieben Gruß,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, das sind nich mal alle meiner Dystopien, da ich Bücher gern verleihe. So hat meine Schwiegermum grad die komplette Maze Runner Trilogie und auch die Komplette Trilogie Die Bestimmung

      Wie schön, dass ich deine Wunschliste etwas füllen konnte :)

      Löschen
  13. Hallo,
    ich liebe Dystopien auch, danke für diesen tollen Beitrag dazu!
    Zur Frage: "Die Bärentöterin" von Maya Shepherd ist wirklich toll.

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für den Tipp, das kannte ich auch noch gar nicht

      Löschen
  14. Guten Morgen,

    ich habe eigentlich noch nicht so viele Dystopien gelesen, aber Dein Bericht macht echt Lust auf mehr. Meine Empfehlung ist Artikel 5 von Kristen Simmons.

    LG,
    Kiki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uh um Artikel 5 schleiche ich schon lange herum. Dann muss ich es wohl unbedingt mal lesen. Danke für den Tipp

      Löschen
  15. Hallo :)
    Ich bin auch ein großer Fan von Dystopien und kenne auch einige, die du oben genannt hast.
    Ich würde eigentlich Seelen empfehlen, aber da du das schon gelesen hast, empfehle ich noch ein anderes Buch, nämlich Angelfall von Susan Ee. Beide Bücher haben mir sehr gut gefallen.

    Liebste Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
  16. Ich lese auch total gerne Dystopien. Wobei, wenn ich an 1984 von Orwell denke, dann glaube ich, dass der Begriff Dystopie noch nicht so verbreitet war. In meinem Literaturstudium ist er mir nämlich interessanterweise nicht untergekommen.
    Ich mochte in den letzten Jahren vor allem Die Bestimmung gerne, weil mir das Ende sehr gut gefallen hat. Es war nicht einfach nur ein Happy End, sondern nachdenklich und irgendwie realistisch. Dark Canopy habe ich nur den ersten Band gelesen, aber der hat mich auch tief berührt... vor dem zweiten habe ich daher etwas Angst :-)
    Liebe Grüße
    Melissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, damals nannte man das noch nicht Dystopie

      Die bestimmung hab ich noch nicht beendet, bin aber sehr gespannt darauf

      Löschen
  17. Hallo :),

    ganz toller Beitrag zum Thema Dystopie!
    Meine bisherige Lieblingsdystopie heißt eindeutig die Tribute von Panem. Suzanne Collins hat (nach der Vorlage von Battle Royale!!!!) eine tolle neue Welt erschaffen, die mich von Anfang an in den Bann gezogen hat. Anders als bei Battle Royale hat sie versucht, etwas weniger brutal vorzugehen, um das Buch auch Jugendlichen zugänglich zu machen.
    Ich würde sehr gerne in den Lostopf hüpfen :)!

    Liebe Grüße
    Jane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ach das freut mich, das es dir gefällt

      Löschen
  18. Huhu,
    also nicht ganz mein Bereich, aber einige mag ich doch
    zb der Seelenrausch von Maya Heyes ich finde es sehr
    genial wie sie mit Zeit und Gut und Böse spielt.
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  19. Huhuu!
    Ich LIEBE Dystopien. Vorallem wenn es starke Parallelen zu unserer Gesellschaft gibt (z.B. die Ummauerte Stadt von Jan Reschke oder Ugly von Scott Westerfeld). Ich finde es immer spannend wie leicht eine "normale" Gesellschaft in etwas gefährliches und gruseliges ausarten kann. Deshalb hüpfe ich mit Anlauf in den Lostopf :D
    Liebe Grüsse
    Henny

    AntwortenLöschen
  20. Wow, das ist ja mal ein wirklich guter Blogbeitrag. Viele der vorgestellten Bücher/Reihen kannte ich bisher noch nicht und direkt ist meine WuLi gewachsen ;)

    Ich kann die Ashes-Reihe sehr empfehlen, vermutlich weil mich das Thema Zombieapokalypse so begeistert. Bin auch ein großer TWD Fan :D Finde ich einfach unheimlich spannend, wenn es um Apokalypse geht und wie die Leute sich dann gruppieren und gegenseitig um ihr Leben kämpfen. Besonders den Wandel des Charakters finde ich interessant zu beobachten.

    Mit einem großen Satz hüpfe ich mit in den Lostopf!

    Viele liebe Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  21. Hallo liebe Ingrid,

    ein total schöner Blogbeitrag! Ich mag Eure Blogtour total gerne! :)
    Ich mag Dystopien sehr gerne! Ganz neu bei mir eingezogen ist "Legend".
    Ich mag "Delirium" total! <3

    Ganz liebe Grüße,
    Hannah
    <3

    AntwortenLöschen