Samstag, 26. Juli 2014

[Rezension] Verliebt in Hollyhill (2)


Verliebt in Hollyhill

Hollyhill 2

 

Autor: Alexandra Pilz
Preis: 16,99 € (Hardcover)
eBook: 13,99 €
Seitenzahl: 384
Verlag: Henye fliegt
Mehr Infos: hier
Leseprobe: <<klick>> 




Inhalt

Emily und Matt haben ihr Abenteuer in den 80er Jahren heil überstanden. Alles scheint perfekt und auch Matt scheint sich zu Emily hingezogen zu fühlen. Doch immer wenn Emily denkt, jetzt wird alles gut, zieht sich Matt zurück und gibt ihr das Gefühl unwillkommen zu sein. Bevor sie sich über sein seltsames Verhalten groß Gedanken machen kann, springt das Dorf wieder in der Zeit und landet im Jahr 1811. Wie aus dem Nichts taucht eine Kutsche mit einer bewusstlosen jugnen Frau darin auf. Niemand weiß wer sie ist und welches Geheimnis sie verbirgt. Emily, Matt und die restlichen Dorfbewohner machen sich an die Arbeit das Problem zu lösen. Doch niemand ahnt, welche Folgen die Zeitreise für Emily haben wird...

Wie hat's mir gefallen
Emily steht kurz vor ihrer Rückreise nach München. Kann sie es übers Herz bringen Matt zurückzulassen? Sie kennt ihn kaum, aber dennoch würde sie ihn schmerzlich vermissen. Doch Hollyhill nimmt ihr die Entscheidung ab und reist samt Emily und den anderen Dorfbewohnern in eine andere Zeit.

Ehrlich gesagt habe ich ein wenig Zeit gebraucht, um mich bei Band 2 zurechtzufinden. Stand im ersten Buch eher die Entdeckung des Dorfes im Mittelpunkt, so geht es hier gleich von Anfang an um die Zeitreise ins Jahr 1811. Mir gefiel in Band 1, das es ein etwas anderes Zeitreisebuch ist und es nicht den typischen Fall gibt von: Man reist in ein bestimmtes Jahr, erledigt etwas und reist zurück. Letztendlich fand ich den verzwickten Fall um Amber dann doch sehr spannend, denn der Leser war genauso im Ungewissen wie die Dorfbewohner. Man konnte eigene Vermutungen anstellen und zusammen mit dem eingespielten Team bestehend aus den Dorbewohnern ermitteln. Auch wenn hier ein merklicher Höhepunkt fehlte, war ich mit der Grundhandlung zufrieden.

Trotz meiner kleinen Kritik hatte ich viel Lesevergnügen mit dem Buch, da ich immer wissen wollte, wie es mit Matt und Emily weitergeht. Der Titel lässt FreideFreudeEierkuchen vermuten, doch ganz so einfach macht es Matt Emily nicht. Er gibt ihr immer wieder das Gefühl Fehl am Platz zu sein. Ich hing an den Seiten und hoffte, dass die beiden sich jeden Augenblick zusammenrauften. Zwischen den Beiden ist zu jedem Augenblick eine gewisse Spannung spürbar, dass man selbst Schmetterlinge im Bauch hat. Ach Matt, was tust du nur all den jungen Leserinnern an?

Zu viel möchte ich gar nicht zu den Charakteren sagen, denn meiner Ansicht nach haben sie sich kaum verändert, was ich aber nicht negativ beurteile - schließlich knüpft das Buch zeitlich direkt nach Band 1 an. Ich fand es schön, dass es nicht nur um Emily und Matt geht, sondern man viel mehr über die einzelnen Dorfbewohner und ihre Gaben erfährt. Der Leser merkt, was für ein eingespieltes Team alle sind und wie wichtig Matt für die Gemeinschaft ist. Wird er es je übers Herz bringen Hollyhill für Emily zu verlassen?

Was ich nicht so gut fand, war die angehangene Leseprobe von Band 1 für Neugierige. Man muss die Bücher unbedingt in Reihenfolge lesen, ergo kennt man schon den ersten Teil. Nun frage ich mich: Wieso sollte man dann diese Leseprobe lesen? Es scheint, als wollte man das Buch künstlich in die Länge ziehen. Schade.

Alles in allem ist es eine gelungene Fortsetzung, die zwar kleine Makel hat, die man aber gern verschmerzt. Der Schreibstil der Autorin führt einen direkt nach Hollyhill, lässt einen zu einem Dorfbewohner werden, sodass man aktiv dabei ist und sich mehr als nur ein Leser fühlt.
Ich freue mich schon wahnsinnig auf den Abschluss der Zeitreisereihe.


Cover/Buchgestaltung
 

Das Blau befinde ich absolut bezaubernd, sogar noch besser als Cover eins. Mir gefällt das Buch ausgesprochen gut.

Gut zu wissen
1. Zurück nach Hollyhill
2. Verliebt in Hollyhill
3. ?


Für Fans von

* Zeitenzauber
von Eva Völler 
* Zeitsplitter
von Cristin Terrill


Fazit

Kleine Makel lassen das Buch insgesamt nicht ganz so gut erscheinen, wie Band 1, dennoch hatte ich viel Leservegnügen mit "Verliebt in Hollyhill", was größtenteils an der bezaubernden Liebesgeschichte zwischen Matt und Emily lag. Ein fieser Cliffhanger lässt den Leser mit viel Vorfreude auf Band 3 zurück.

Bewertung 4/5



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen