Freitag, 20. Juni 2014

[Rezension] Spiel der Zukunft - Zeitrausch 2


Spiel der Zukunft

Zeitrausch 2

 

 

Autor: Kim Kestner
eBook: 3,99 €
Seitenzahl: 383
Verlag: Impress/Carlsen
Weitere Infos: Hier





Inhalt
Es werden zwei Jahre vergehen bis Alison ihren Kay wiedertreffen darf. Zwei Jahre, in denen sie die Schule, Freunde und ihre Familie vernachlässigen muss um zu lernen, wie man kämpft, wie man Essen besorgt, wie man jagt - kurz um: wie man überlebt. Sie ist selbst ihre härteste Jury und nur der Gedanke an Kay hilft ihr über die schwierige Zeit. Doch wenn Alison dachte, sie hätte sich ausreichend vorbereitet, so spielt ihr Top the Realities einen bösen Streich. Kay ist eine jüngere Version von dem Kay, den sie kannte: er ist arrogant, selbstgefällig und schenkt ihr nur wenig Beachtung. Doch Kay wird nicht ihre größte Herausforderung sein...

Wie hat's mir gefallen
Die Handlung knüpft nahtlos an den ersten Teil der Zeitreisetrilogie an, sodass man als Leser super in das Geschehen hineinkommt. Kleine Rückblicke und Erklärungen bieten Lesern, die Band 1 lange nicht in der Hand hatten, die Möglichkeit sich ebenfalls wieder zu erinnern und schnell einzufinden. Erneut muss Alison durch die Zeit reisen, Aufgaben erledigen und überleben. Was wie ein leichter Spaziergang beginnt, wird schnell zum Horrortrip. Gut, dass sie von ihrem Schützling Kay begleitet wird - doch der scheint Alison keines Blickes zu würdigen.

In diesem Buch sind die Aufgaben gedreht: Alison trägt nun die schwere Bürde des Scouts und muss ich um ihren Schützling Kay kümmern. Dieser will wiederum davon gar nichts wissen, schließlich ist er ein Mann und kann selbst auf sich aufpassen. Dabei könnte Kay so viel von Alison lernen, würde er sich nur auf ihre Hilfe einlassen. Verzweifelt und wütend über Kay versucht Alison dennoch die Zeit mit ihm zu genießen. Doch Misstrauen und Verrat liegt wie ein dunkler Schatten über den Spielern von Top the Realities.

Ich mag die starke Alison, die alles im Griff hat und sich nach ihrem alten Kay sehnt. Und so sehr Kay auch ein Idiot ist und nicht erkennt, wer Feind und wer Freund ist, mag ich auch ihn. Denn trotz allem gibt es kleine Momente, die mein Herz haben dahinschmelzen lassen. Genau diese Szenen, die mir anfangs beim ersten Teil fehlten, sind hier eingebaut. Ohne Kitsch und zu viel Romanze, dafür mit viel Bangen und Schmetterlingen im Bauch bekommt der Leser den neuen Kay und seinen Weg hin zu Alison vorgestellt.

Am meisten beeindruckt haben mich aber die nichtlinearen Zeitreisen. Erst nach dem lesen von "Spiel der Zukunft" versteht man im Detail "Spiel der Vergangenheit". Viele Szenen klären sich auf. Doch Obacht: bei diesem Teil muss man wirklich ganz genau aufpassen und mitdenken, sonst kann es zu Verwirrungen kommen. Am besten lest ihr nach dem zweiten Teil nochmals den ersten. Ihr werdet nicht nur alle Zusammenhänge sehr viel besser verstehen, ihr werdet euch auch noch intensiver in Kay verlieben.

Auch der Sprachstil hat sich meines Erachtens nach gesteigert. Gerade in auswegslosen und spannenden Situationen hatte ich allein des Satzbaus wegen schon Angst und Hektik. Was in Filmen die Filmmusik bewirkt, schafft Kim Kestner hier mit einzigartigen Satzkonstruktionen. Oft konnte ich gar nicht das Buch aus der Hand legen, weil die Szenen mich nicht gelassen haben.

Ich bin restlos verliebt in das Buch und auch in die Reihe. Achtung: Lieblingsbuchgefahr!


Cover/Buchgestaltung 
Schade, dass mein eReader das Cover nur in schwarz/weiß anzeigt, denn das Buchcover ist derart hübsch, dass ich allein wegen ihm hoffe, dass das Buch bald als Printexemplar erscheinen wird. Lovin it!

Gut zu wissen

1. Spiel der Vergangenheit
2. Spiel der Zukunft
3. Spiel der Gegenwart (Arbeitstitel) erscheint voraussichtlich am 4.Dezember 2014


Für Fans von

* "Zeitsplitter" von Cristin Terrill
* "Zeitenzauber 1. Die magische Gondel"
von Eva Völler
* Panemtrilogie
von Suzanne Collins 


Fazit 
"Spiel der Zukunft" ist eine grandiose Fortsetzung und definitiv kein Fillerteil. Die Szenen setzen nicht nur nahtlos an "Spiel der Vergangenheit" an, sondern erklären offene Fragen aus Teil 1, ergänzen Szenen und vervollständigen das Bild, welches man über Kay und Alison hatte. Die Zeitreisen werden immer kniffliger, sodass man als Leser mitdenken muss - was mir wirklich sehr gefallen hat. Doch noch mehr hat mich die Liebesgeschichte in den Bann gezogen, die komplizierter und auswegsloser nicht sein könnte.

Bewertung 5/5


Kommentare:

  1. Oh man, bin grad erst bei Kapitel 6 schon wieder voll gefangen von dem Buch und durch deine Rezi, kribbelt mir es schon wieder in Fingern, weiterzulesen
    Besonders der Hinweis, dass Bezüge zu Band 1 deutlich werden, weckt meine Neugier
    Ich liebe solche Querverweise unglaublich

    Da steht bestimmt demnächst eine kleine Diskussionrunde über jedes kleinste Detail an ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uhh da wird sich Kim aber freuen. Ich liebe Band 2 :)

      Löschen
    2. Ich liebe es auch
      gerade durch und es war wirklich mega spannend
      jetzt fügt sich alles zusammen und trotzdem bleiben genug fragen, dass ich band 3 kaum abwarten kann

      Löschen