Freitag, 18. April 2014

[Rezension] Strawberry Summer

 

Titel: Strawberry Summer

 

Autor: Joanna Philbin

Preis: 8,99 € (Taschenbuch)
eBook: 7,99 €
Seitenzahl: 400
Verlag: cbt
Weitere Infos: Hier
Leseprobe: <<klick>>






Inhalt
Rory will einfach nur raus und freut sich deswegen auf ihren Sommerjob in den Hamptons. Gegen kostenloses Wohnen und Essen arbeitet sie als 'Mädchen für alles' für die Familie Rule. Schon der erste Tag beginnt katastrophal: die verwöhnte Tochter zickt rum und Connor, der Sohn der Rules, scheint Rory mehr zu interessieren, als sie es zulassen dürfte. Doch wird Rory von der High Society der Hamptons überhaupt akzeptiert? Lohnt sich ein Kampf gegen Snobismus, Vorurteile und Geld oder kämpft Rory um ihre Liebe?

Wie hat's mir gefallen
Ob und wie sehr einem das Buch gefällt, kommt ganz auf die Herangehensweise des Lesers an. Wer ein tiefgründiges und nachdenkliches Buch sucht, der sollte besser weiter suchen. Wer aber eine leichte sommerliche Unterhaltung mit Liebe, Intrigen, Freundschaft und Familienproblemen will, der ist hier genau richtig. Ich habe ein kurzweiliges Buch erwartet und wurde auch nicht enttäuscht, allerdings können zu hohe Erwartungen das Lesevergnügen schnell zu nichte machen.

Der Inhalt keineswegs neu: armes Mädchen verliebt sich in reichen Jungen. Reiche Schwester von reichen Jungen ist zickig, rebelliert und verliebt sich in armen Jungen. Aber hey - stehen wir nicht alle auf diese neuzeitlichen Aschenputtelgeschichten? Ich jedenfalls schon, deswegen konnte ich mich sofort auf Rory und ihre Geschichte einlassen. Als Mädchen für alles macht sie zwar einige Fehler, aber hat doch ihren Spaß. Nach und nach freundet sie sich auch mit der bissigen Isabel an, die sich schneller als erwartet als nettes rebellierendes Mädchen entpuppt.

Die beiden Liebesgeschichten sind sehr süß, erwartungsvoll und sommerlich. Ich fand das ganze Hin und Her sehr amüsant, auch wenn ich mir hier etwas mehr Tiefgang und weniger Vorhersehbarkeit gewünscht hätte.

Das Buch ist locker und leicht geschrieben, aber was ich nicht erwartet habe ist der zweigeteilte Inhalt. Der Klappentext lässt vermuten, dass es NUR um Rory geht, allerdings kommt Isabel, die verzogene Göre, sehr zu Wort - was mich anfangs doch recht irritiert hat, mir aber nach und nach gefiel. Leider muss ich bemängeln, dass Isabels Wandlung einfach zu shcnell von statten ging. Selbstverständlich war von anfang an klar, dass sie sich irgendwann mit Rory anfreunden wird, aber das die beiden sich so schnell verbrüdern, kam mir doch reichlich zu früh und wirkte dadurch gestellt und unrealistisch.


Trotz kleiner Schwächen und Makel ist das Buch ein schönes Buch für den Strand, das Lust auf Sommer, Sonne und Urlaub macht. Ich konnte mich schnell einfinden und habe mich jederzeit unterhalten gefühlt.

Cover/Buchgestaltung
Sommerlich, frisch, jugendlich - passt sehr gut zu dem Buch und macht Lust auf mehr/Meer ;).

Für Fans von
Sommerlich-leichten Jugendbücher/Romanzen (vor allem für Leser die gerne ein kurzweiliges abgeschlossenes Jugendbuch bevorzugen)

Fazit
Sommer, Sonne, Flirts - genau das erwartet euch bei "Strawberry Summer", denn diese leichte unterhaltende Lektüre entführt in die reiche Gegend der Hamptons, in der Rory lernt, dass man für Liebe und Freundschaft hart kämpfen muss. Auch wenn ich mir mehr Tiefgang gewünscht hätte, war ich doch recht zufrieden und habe mit den Protagonisten mitgefiebert.

Bewertung 3/5

 

Kommentare:

  1. Hey,

    erst einmal vielen Dank für deinen Kommi auf meinem Blog :-)

    Ich hab zu Strawberry Summer bisher nur gute Meinungen gelesen. Es landet dann wohl mal auf meiner Wunschliste und ich mach mir mein eigenes Bild :-)

    Schöne Ostertage~

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Idee! Ich bin auch nicht enttäuscht, ich verstehe aber, wenn anspruchsvollere Leser es sind. Ich suchte eine Lektüre für zwischendurch und war damit absolut zufrieden!

      Löschen