Montag, 14. April 2014

[Hörbuch Rezension] Die Känguru Chroniken

 

Titel: Die Känguru-Chroniken

 

Autor: Marc-Uwe Kling
Sprecher: Marc-Uwe Kling
Preis: 14, 99 (Hörbuch)
Buch: 9,99 (Taschenbuch)
eBook: 7,99  €
Seitenzahl: 304
Verlag: Hörbuch Hamburg
Mehr Infos: hier







Inhalt
Marc Uwe Kling lebt (zuerst unfreiwillig) mit einem sprechenden Känguru zusammen, dass nicht nur latent gewalttätig und Kommunist ist, nein es ist auch absolut süchtig nach Schnapspralinen. Die Känguru Chroniken berichtet dabei von Wortgefechten, Abenteuer und witziger Episoden der Beiden mit viel Witz, Charme und Stoff zum Nachdenken.

Wie hat's mir gefallen
Achtung, ich bespreche hier die Hörbuchfassung (ungekürzt). Sehr wichtig bei einem Hörbuch ist der Sprecher, der in einem extra Punkt beleuchtet wird. Bitte lest diesen Punkt gründlich durch.

Ich bin kein Freund von Hörbüchern und höre sie nur, wenn ich lange Fahrten vor mir habe, doch dieses Hörbuch sollte jeder Mensch in Deutschland gehört haben. Es ist derart lustig, komisch, unterhaltend und absolut genial, dass ich unbedingt diese Rezension verfassen muss um auch andere von Hörbüchern umstimmen zu können.

Das besondere an dem Hörbuch ist, dass der Autor zugleich Sprecher und Protagonist ist, sodass man schnell einen Draht zu Marc-Uwe Kling bekommt. Er selbst ist ein Künstler, der in dem Buch auch gerne mal nichts tut, bis in den Nachmittag hinein seinen Pyjama trägt und erst das Bad putzt, wenn dringendere Aufgaben anstehen. Eines Tages trifft er dabei auf eins eltsames Känguru, das zu weilen dreist und komisch ist, aber gern auch mal tiefgründige Gespräche über Politik und die heutige Gesellschaft mit Marc-Uwe führt. Immer wiederkehrende Witze (ich sag nur: Schnapspralinen) geben dem Hörbuch das gewisse etwas. 


Das Känguru ist zum schießen komisch, das muss man einfach sagen. Der Autor hat hier eine wunderbare Figur kreeirt, die einen auch zum Nachdenken anregt. Die Themenvielfalt des Hörbuchs hat mich sehr beschäftigt. Was zwar im einem Moment urkomisch ist, macht einen im nächsten Moment traurig: Wieso hat man den Namen der Oma vergessen, weiß aber wie Michael Schuhmachers Frau mit Vornamen heißt? Traurig, aber heutzutage leider wahr. So und so ähnlich werden verschiedenste Themen in kurzen und kackigen Kapiteln behandelt. Gerade die kurzen unabhängigen Kapitel, durch die sich aber ein roter Faden zieht, machen es auch einem Zuhörer möglich mitzukommen, der nicht 3 Stunden am Stück hört. Somit eignet sich das Buch auch gut für den Stadtverkehr oder andere kurze Hörzeiten.

Alles in allem kann ich nur sagen: kauft euch dieses Hörbuch und genießt den Humor des Autors. Ich höre das Werk gerade zum dritten Mal und kann immer noch herzlich lachen.


Sprecher
Zum ersten Mal in meinem Leben rate ich aufgrund des genialen Sprechers zum Hörbuch, denn das wird euch wesentlich mehr Freude bereiten als das Buch.
Gerade durch das gute Stimmenverstellen des Sprechers fühlt man sich, als wäre man direkt im Geschehen. Ich denke, dass beim lesen nicht so viele Emotionen ausgedrückt werden können, als es Marc-Uwe hier darstellt.
Zu recht bekam er mit dem Hörbuch 2013 den Deutschen Hörbuchpreis.


Gut zu wissen

1. Känguru Chronik 
2. Känguru Manifest
3. Känguru Offenbarung

Fazit

Dieses Buch versteckt wesentlich mehr Tiefgang, als man es zuerst erahnen kann. Trotz schwerwiegender Thematiken bleibt der Inhalt immer sehr lustig, locker und absolut unterhaltend. Gerade der Sprecher, welcher der Autor himself ist, reißt durch seine Stimmlagen, Gesangseinlagen und Geräuschimitationen sehr viel raus. Somit ist es das beste Hörbuch, welches ich je gehört habe. Da stimmt einfach alles!

Bewertung: 5/5


Kommentare:

  1. Das klingt ja echt megagut. Muss ich unbedingt mal reinhören.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Muss ich dir unbedingt mal mitbringen, das ist so genial

      Löschen