Montag, 10. März 2014

[Rezension] Regen am Valentinstag

Titel: Regen am Valentinstag

 

 

Autor: Deborah Schirrmann
eBook: 3,99 €
Seitenzahl: 300
Verlag: Impress/Carlsen
Weitere Infos: Hier
Leseprobe: <<klick>>








Inhalt 

June Winter ist neu in der Stadt. Niemand ist gerne die Neue in der Schule und schon gar nicht, wenn alle Mitschüler einen mobben. Lästreien und Gerüchte über June werden zum Alltag und traktieren die 17-Jährige. Ihr einziger heller Fleck am dunklen Himmel ist der unnahbare Pete, dem sie Stück für Stück immer näher kommt. Je näher sie Pete kommt, desto mehr erfährt sie über ihn, den Autounfall seiner Zwillingsschwester und über die Einwohner der Stadt. Ein dunkles Geheimnis verfolgt June wie ein drohender Schatten. 

Wie hat's mir gefallen
Ich bin völlig ahnungslos an der eBook herangegangen und hatte schon Angst, eine platte Valentinstagsstory vorzufinden, doch die Autorin überrascht den Leser mit einer absolut anderen Geschichte über den Tag der Liebenden. June ist neu in der Kleinstadt und merkt schon bald, dass die Bewohner ein dunkles Geheimnis hüten. Was es so recht damit auf sich hat und welche Verbindung zu ihr besteht, wird ihr erst nach und nach bewusst.

Das Buch wird auf zwei unterschiedlichen Zeitebenen erzählt. Einerseits gibt es da die Vergangenheit, in der June neu ist, noch niemanden kennt und sich erst einfinden muss. Sie ist schüchtern, zurückhalten und hat nur wenig Selbstbewusstsein. Im krassen Gegensatz dazu steht die June, die ihre Geschichte in der Zukunft erzählt, denn am Valentinstag rechnet sie mir allen ab. Die Protagonisten erzählt aber immer nur Stückchen für Stückchen von dem Geheimnis, sodass die Spannung unglaublich hoch wird. Gerade die Cliffhanger am Ende jenes Kapitels und die Wechsel zwischen den Zeitperspektiven haben mich so neugierig gemacht, dass ich das Buch in einem Ritt gelesen habe.

Dass Deborah Schirrmann keine typische Debütautorin ist, wird schon nach einigen Seiten deutlich. Ihr Schreibstil ist auf einem hohen sprachlichen Niveau der dem Inhalt keineswegs nachsteht. Man hat nie das Gefühl, dass die Autorin noch lernt - sicher liegt das an ihrem Studium. Ich war absolut fasziniert und buff, auch wenn ich kein so großer Fan von Thrillern bin. Diese Geschichte ist einfach anders, mysteriös, schockend und emotional.
Sicher gibt es einige Stimmen, die sagen: der Clou ist hervorsehbar. Das möchte ich nicht abstreiten, denn schon nach wenigen Seiten hatte ich eine Ahnung, was das große Geheimnis um Pete ist. Dennoch war ich mir nie sicher, auch wenn immerwieder eindeutige Beweise auftauchen, denn genauso oft tauchen gegensätzige Beweise auf. Gerade diese Ahnung gekoppelt mit der absoluten Unsicherheit machen den Charme des Buches aus! Bitte mehr davon!

Cover

Es wirkt sehr düster und die Protagonistin wirkt selbstbewusst, verärgert, vielleicht auch ein wenig rachsüchtig. Auf die "frühere" June passt es nicht, doch auf die Valentinstags-June passt es sehr gut.

Wieso gekauft

Vielen Dank an die Autorin und an den Verlag, dass ich das Buch lesen durfte. Wir ihr ja sicher wisst, bin ich Fan des Impress Verlags und wollte auch diesem eBook eine Chance geben.

Gut zu wissen
Das eBook ist eine etwas andere Valentinstagserzählung ohne schwülstige Liebesschwüre, dafür mir atemberaubender Spannung. Dieser Jugendthriller ist genau richtig für alle Valentinstagsgegner.

Für Fans von
-
"Butterfly Effect"


Fazit 
Überraschend gut und überraschend anders! Die Autorin überzeugt durch eine nervenaufreibende Geschichte, verschachtelte Geheimnisse und einen erstaunlich guten Schreibstil. Gerade die Cliffhanger am Ende der Kapitel heizen sehr zum weiterlesen an.

Bewertung 4/5





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen