Donnerstag, 13. März 2014

[Rezension] Die dunkle Prophezeiung des Pan (2)

Titel: Die dunkle Prophezeiung des Pan

 

Pantrilogie 2

 

Autor: Sandra Regnier
Preis: 8,99 € (Taschenbuch)
eBook: 3,99 €
Seitenzahl: 368
Verlag: Carlsen/Impress
Weitere Infos: Hier
Leseprobe: <<klick>>






Inhalt
Noch immer steht Felicity unter Mordverdacht. Lee wird zu einem geheimen Auftrag abkommenadiert und ab sofort muss Fay alleine den Alltag bestreiten. Erst als der charmante Lee weg ist, stellt Fay fest wie sehr sie an ihm hängt. Eigentlich liebt sie doch Richard Cosgrove, den attraktiven Schauspieler - oder etwa nicht? Leider kann er ihr nicht weiterhelfen, als sie sich unverhofft im 18.Jahrhundert in Versailles wiederfindet. Zum Glück hilft Ciaran, Lees attraktiver Cousin, Fay aus der Patsche und will ihr auch so nicht mehr von der Seite weichen. Ob das gut gehen kann?

Wie hat's mir gefallen
Wie sehr mochte ich Band 1 der Reihe, sodass ich Band 2 nicht widerstehen konnte, doch leider ist "Die dunkle Prophezeiung des Pan" ein typischer 2.Teil, der die Handlung nur wenig voranbringt und eher als füllender Mittelteil dient, als das es eine Lesefreude ist.

Lee wirbt weiter um Fay, doch diese ist sich nicht sicher, welche Absichten Lee hegt. Doch das könnte ihr sowieso egal sein, denn sie trifft sich weiterhin mit dem attraktiven Schauspieler Richard Cosgrove. Das scheint alles unwichtig, als Fay anfängt in der Zeit zuspringen, obwohl sie gar nicht wissentlich ins 18.Jahrhundert nach Versaille wollte. Doch auch hier ist Lee nicht aufzufinden. Kann Fay ihren heißgeliebten Feeprinzen noch retten?

Ich muss es einfach sagen: Lee fehlte und ohne ihn ist die Handlung nicht das gleiche. Auch wenn Ciaran nun Lehrer an der Schule ist und Fay Nachhilfe in Magie gibt, so ersetzt er nicht den charmanten und witzigen Lee. Auch Richard Cosgrove scheint nur wie ein Lückenbüßer, der eingesetzt wird, weil der spitzohrige Lee fehlt. Und so ging es mir im gesamten Buch. Es war niemals arg langweilig oder schlecht, aber leider fehlte dadurch dem Buch das gewisse Etwas und der Witz von Teil 2. Lediglich gegen Ende, als Lee endlich wieder den Weg zurück in die Handlung fand, hatte ich wieder genau denselben lesespaß wie zuvor. Er ist eben nicht zu ersetzen. 


Dennoch sollte man den zweiten Teil nicht auslassen, denn es gibt kleckerweise endlich mehr Informationen über Zeitreisen, Avalon und weitere magische Geschöpfe. Das fand ich wirklich nicht schlecht, aber mir fehlte ein richtiger Spannungsbogen und ich habe bis zur letzten Seite verzweifelt auf einen nicht vorhandenen Höhepunkt gewartet. Trotz tollen Charakteren, neuen Schauplätzen, neuen Infos und einem guten Schreibstil konnte mich Band 2 nicht so in seinen Band ziehen, wie Band 1. Schade, wirklich schade.
Kleiner Spoilertipp: Ich lese gerade Band 3 und bin wieder vollends begeistert. Kämpft euch durch, dann werdet ihr belohnt.


Cover
Mir gefallen eigentlich alle drei Cover sehr gut, auch wenn ich die fliegende Fee immernoch für etwas irreführend halte.

Gut zu wissen

Die Pan-Trilogie ist ein Dreiteiler. Band 1 ist bereits als Taschenbuch erschienen, die anderen beiden Teile gibt es für je 3,99 als eBook oder im Dreierpack für 9,99 €. 
1. Das geheime Vermächtnis des Pan
2. Die dunkle Prohpezeiung des Pan
3. Die geheimen Insignien des Pan


Für Fans von
- "Bis(s) zum Morgengrauen" Stephenie Meyer
- "Plötzlich Fee" Julia Kagawa


Fazit

Leider ging mit Lee auch der Witz und der Charme der Geschichte, die sonst so den besonderen Reiz ausmachte. Die Handlung schleppt sich schwer dahin und nur das Ende gibt wieder Hoffnung auf Besserung. Band 2 war für mich eher ein Lückenfüller und brachte die Handlung nur wenig weiter, dennoch sollte man es sich nicht entgehen lassen, denn es bereitet geschickt Band 3 vor, der wieder wunderschön und zauberhaft ist.

Bewertung: 3,5/5 (aber nur mit allen Augen zudrücken)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen