Donnerstag, 3. April 2014

[Rezension] Bookless 1: Wörter durchfluten die Zeit

Titel: Wörter durchfluten die Zeit

Bookless 1

 

Autor: Marah Woolf
Preis: 9, 95 (Taschenbuch)
eBook: 3,99  €
Seitenzahl: 312
Verlag: Ina Körner







Inhalt
Lucys Leidenschaft sind schon immer die Bücher. Kein Wunder das sie neben ihrem Studium im Archiv der Londoner Nationalbibliothek arbeitet. Doch die Bücher erzählen ihr nicht nur Geschichten, sie reden tatsächlich mit ihr oder wird Lucy langsam verrückt? Die Ereignisse spitzen sich zu und Lucy findet leere Bücher die langsam zu verschwinden scheinen.
Merkwürdig ist auch Nathan, der mysteriöse junge Mann, der sich immer wieder dasselbe kostbare alte Buch ausleiht. Was hat es mit ihm auf sich? Noch dazu kommen Gefühle, die alles verkomplizieren...
Wird Lucy hinter das Geheimnis der verschwindenden Bücher kommen?

Wie hat's mir gefallen
Lest das Buch. Ende der Rezension. Okay, ich könnte es mir wirklich so einfach machen, schließlich ist dieses Buch genial, aber für alle Skeptiker unter euch gehe ich etwas ins Detail.

Zuersteinmal hat dieses Buch eine wunderschöne Geschichte, mit spannenden Elementen, Mysterien und tollen Charakteren. Lucy, der Bücherwurm schlecht hin, ist zwar etwas chaotisch, aber wenn es um Bücher geht, blüht sie vollends auf und lässt ihrer Leidenschaft freien Lauf. Die merkwürdigen Ereignisse im unterirdischen Archiv häufen sich: Bücher wispern, Bücher lösen sich auf, Geschichten verschwinden vollends aus den Köpfen der Menschen. Was oder besser wer steckt dahinter? Wie kann sie diese schrecklichen Ereignisse aufhalten?

Schön fand ich hier den Mix aus Spannung, denn ich wollte undbedingt wissen, was es mit den wispernden Büchern auf sich hat, und emotionalen Momenten. Momentchen - emotionalen Momente? Wovon spricht sie? Ich meine natürlich das knistern zwischen der sympathisch - schusseligen Lucy und dem attraktiven, mysteriösen, zurückhaltenden Nathan. Auch wenn er offenkundig Interesse an dem jungen Mädchen zeigt, sind seine guten Absichten keineswegs gewiss. Was verbirgt der charmante Beau wirklich? Hach, genau so etwas liebe ich. Der Bad Boy hat ein tiefes Geheimnis, ist attraktiv, charmant und er steht auch noch auf Bücher. Ich war von der ersten Sekunde an in ihn verliebt.

Letztendlich sollte man auch noch den jugendlich leichten Schreibstil erwähnen, der mich federleicht durch das Buch getragen hat. Man merkt der Autorin richtig an, wie sehr sie die Bücher und das geschriebene Wort liebt. Toll finde ich, dass alte Buchklassiker darin auftauchen, sodass man gleich Lust bekommt zur "Alice im Wunderland" zu greifen. Ich habe mich gefühlt, als wäre ich Teil der Geschichte.
"Bookless 1" war auf jeder Seite ein absolutes Lesevergnügen


Cover
 

Sieht wirklich toll aus, auch wenn ich die rote Hand mit dem weißen Buch erst nach dem Lesen wirklich verstanden habe.

Gut zu wissen

1. Wörter durchfluten die Zeit
2. Gesponnen aus Gefühlen
3. Noch nicht erschienen

 
Für Fans von 

- "Verbannt zwischen Schatten und Licht" von Kira Gembri
- "MondLichtSaga" von Marah Woolf


Fazit 
Absolute Leseempfehlung, denn dieses Buch entführt auf auf ein fantastisches Abenteuer voller Spannung, Geheimnisse und Emotionen. Mit jedem Wort bringt die Autorin ihre Liebe zu Büchern dem Leser näher, sodass man derart gefesselt ist, dass man nicht mehr aufhören mag zu lesen. Ich liebe es.

Bewertung 5/5


Kommentare:

  1. Da freue ich mich. Habe den ersten Band ihrer "MondLichtSaga" gelesen und fand den auch schon gut. Wird wohl nicht mehr lange dauern, bis das Buch in mein Regal wandert.
    LG
    Nazurka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Bücher sind echt toll ;) Kann es nur empfehlen

      Löschen