Dienstag, 25. März 2014

[Blogtour Zeitrausch] Interview Kim Kestner



Heute dreht sich alles um das eBook "Zeitrausch". Wer noch gar nicht weiß, was das ist, bekommt im Folgenden eine kurze Inhaltszusammenfassung:

Inhalt "Zeitrausch"
Die 17-Jährige Alison hat ein ganz normales Leben mit einem nervenden Bruder, einer besten Freundin und gewöhnlichen Alltagsproblemen. Doch plötzlich stellt Alison fest, dass ihr Bruder verschwunden ist - ja sogar, das es ihn angeblich nie gegeen hat. Absolut verwirrt und unwissend gerät Alison in ein Spiel, welches ab sofort ihre Realität bestimmt. Vor den Augen von Millionen Zuschauern muss sie verschiedene Aufgaben in der Vergangenheit absolvieren um in ihre ursprüngliche Gegenwart zurückkehren zu können. Eine unerbittliche Jury bewertet dabei jeden Schritt und zieht ihr bei Fehlverhalten kostbare Zeit ab. Gott sei Dank steht ihr der geheimnisvolle Kay zur Seite, der sie viel besser kennt, als er anfangs zugeben möchte. Ob er sein Geheimnis jemals preisgeben wird?

Hier könnt ihr die ganze Rezension nachlesen. 

Ich habe mir gedacht, dass viele sicher neugierig sind, wer hinter dem Buch steckt und somit gibt es bei mir ein Autorenintverview mit Kim Kestner zu lesen. 

Lebens[leseliebe]lust: Wie bist du denn zum Schreiben gekommen? Hatten Sie schon lange den Wunsch zu schreiben? 

Tatsächlich habe ich, wie wahrscheinlich alle Autoren, schon immer gern geschrieben.  Im letzten Schuljahr hatte ich einen Kurs „Freies Schreiben“ belegt. Mein Lehrer war ziemlich begeistert und meinte, ich müsse Autorin werden. Irgendwie habe ich mir das im Hinterstübchen vermerkt als „wenn Dir mal sonst nichts einfällt, schreibste halt“.


Aber dann kam erst das Studium, einige Jahre Selbständigkeit, welche schließlich durch meine Zwillinge beendet wurde. Naja, genau genommen aus Zeitmangel. Nach zwei Jahren ist mir die Decke auf den Kopf gefallen und da meldete sich dann diese leise Stimme „wenn Dir mal sonst nichts einfällt …“ und ich habe zu Schreiben begonnen.

Lebens[leseliebe]lust: Zeitrausch ist nicht dein erster Roman. Hattest du schon lange die Grundidee für den Roman oder wie kam es dazu? Vielleicht kannst du etwas zur Geburtsstunde erzählen.


Ich hatte nach zwei Jahren endlich einen Verlag für mein erstes Baby gefunden und befand mich mitten im Lektorat, als mir zwischen Waschküche und Badezimmer die Idee kam, einen Zeitreiseroman zu schreiben. (Lach, es war wirklich so). Aber zu Beginn war alles recht schwammig. Erst dachte ich in die Richtung „Prinz aus der Vergangenheit verzaubert Gossenmädchen aus der Gegenwart“, aber schon beim Ausspinnen dieser Idee, merkte ich: so würde sie höchstens zum Einschlafen taugen.  Also hieß es Tapete ausrollen und losplotten. 

Lebens[leseliebe]lust: Steckt in Alison auch etwas von dir oder ist sie so, wie du manchmal gern sein würdest? 

Äußerlich ist sie das absolute Gegenteil von mir und sie ist sicherlich auch um einiges taffer, als ich es mit 17 gewesen wäre. Aber natürlich kann man sich am besten in seine Protagonistin hineinfühlen, wenn man ihr ähnlich ist. Ich fürchte, ich bin ähnlich stur, aber auch beharrlich, manchmal ziemlich impulsiv (behauptet zumindest mein Mann) und nehme kein Blatt vor den Mund. In dieser Hinsicht sind Alison und ich gleich. Aber ich wäre gern noch mehr wie Alison.

Lebens[leseliebe]lust: Wäre Kay auch etwas für dich? Oder kann man sich als Autor gar nicht selbst in den Protagonisten verlieben? 

Oh mein Gott! Natürlich bin ich verliebt. Kay ist so stark und diszipliniert, auch die düstere Seite gefällt mir an ihm und natürlich ist er irgendwo ein Gentleman, auch wenn er Alison nicht alles abnimmt. Er ist ein Beschützer und würde alles tun, um seine Liebe zu verteidigen und zu bewahren.  Ich wünschte, ich könnte Kay in einer Verfilmung sehen und vor dem Bildschirm dahin schmachten.

Wieso sollte man dein Buch unbedingt lesen?
Vielleicht gibt es Romane, die das Thema Zeitreisen so verarbeiten wie in „meiner Trilogoie“, und ich kenne sie nicht, aber Zeitrausch eröffnet wirklich neue Denkanstöße zu diesem Thema. Das jedoch ist für mich nicht der Hauptgrund. Ich halte das Buch für rasant, ungewöhnlich, spannend und romantisch zugleich. In der Leserunde bei Lovelybooks wurde es oft als eine Mischung zwischen Tribute von Panem und Rubinrot beschrieben, aus der aber etwas ganz Neues erwachsen ist und dem ich kann ich zu 100 % zustimmen. Wer also eben benannte Bücher mag und sich trotzdem gern überraschen lässt, sollte zugreifen! 

Lebens[leseliebe]lust: Was fasziniert dich an Zeitreisen? 

Verschiedenes. A) die theoretische Möglichkeit eine andere Zeit wirklich hautnah mitzuerleben und das mit allen Sinnen, den Gestank, den Lärm, die zeitgemäße Sprache u.s.w.  B) Das Gedankenspiel um Paradoxe, die sich ergeben können und wie diese aufzulösen wären. Das hat mich bei Raumschiff Enterprise schon fasziniert und c) die Frage: Was wäre wenn … Wenn ich etwas verändern würde, wie wär mein Leben dann. Gäbe es eine Kim, die … d) Vor allen aber mag ich Szenen in Zeitreisefilmen, wo der Protagonist durch sein Wissen von heute im Damals glänzt. Das finde ich einfach unsagbar cool. 

Lebens[leseliebe]lust:  Liest du selbst Zeitreiseromane oder gehst du dem privat "aus dem Weg"?

Ich habe bisher nur die Edelsteintrilogie gelesen, die ich (allein das Thema Zeitreisen betrachtet) enttäuschend fand und das Buch „Herr der Zeit“. Wer einen Tipp für mich hat … Immer mal her damit. Zeitreisefilme liebe ich. Leider bin ich erst während des Schreibens am ersten Band von Zeitrausch auf Butterfly Effect aufmerksam gemacht worden. Am meisten berührt hat mich, glaube ich, „Das Haus am See“. Könnte ich fast so oft sehen, wie Twilight. 

Lebens[leseliebe]lust: Noch scheuen sich einige Leser vor den eBooks: Was würdest du diesen Lesern gerne sagen bzw. wie würdest du sie vom eBook überzeugen? 

Will ich das? *lach* Ich war eine Ebook-Kritikerin, bis ich zu Weihnachten eins geschenkt bekam.

Ich mag das Haptische, Seiten umblättern, Teeflecken und manchmal auch Rotwein auf dem Papier und wenn es dann mal in die Badewanne fällt, darf es sich als getauft betrachten. Am schönsten finde ich, das Buch, ein Stück meines Lebens, in das Regal zu stellen und ab und an mal über den Einband zu streichen. Ich finde, dass mit dem Ebook ein bisschen Fastfood-Consuming aufgekommen ist. Trotzdem möchte ich es nicht mehr missen, selbst wenn ich so oldschool bin, dass ich bis heute nur ein Handy mit schwarz-weiß-Display besitze, welches nichts kann, außer zu telefonieren und … naja, SMS. Aber so ein ebook ist schnell in die Tasche gesteckt und seither lese ich noch mehr. Beim Arzt keine Yellow-Press mehr, im Bett, ohne dass meine Unterarme schwer werden und wenn Teil eins einer Reihe zu Ende ist, dauert es eine Minute und ich kann mit Teil zwei beginnen. Wir werden an dieser Entwicklung nicht vorbei kommen, aber mein Mittelweg ist: Per ebook lesen und das Gedruckte gebraucht kaufen und ins Regal stellen. 

Lebens[leseliebe]lust: Gibt es unveröffentlichte Szenen aus dem Roman, die bereits in deinem Kopf stattfanden, aber noch keinen Platz fanden? Also z.b. kleine Vorgeschichten, die es evtl als ergänzendes eBook geben könnte? 

Als ergänzendes Ebook könnte ich mir Kays ersten Momente mit Alison - aus seiner Sicht beschrieben - vorstellen. Ich glaube, das wäre reizvoll. Zumal seine Reaktion überaus heftig ist, als er sie sieht.

Zeitrausch  1 hatte zuvor einen Prolog. Gemeinsam mit dem Verlag habe ich entschieden, diesen rauszunehmen. Er wirkte sehr düster und wir hatten Sorge, er könne abschrecken. Vielleicht veröffentliche ich diese Passage auf meinem Blog. Aber das muss ich natürlich erst mit dem Verlag abstimmen. 

Lebens[leseliebe]lust: Haben deine Charaktere (Buch) manchmal ein Eigenleben? Also sie entwickeln sich im Laufe der Handlung anders als du es von Anfang an geplant hast oder planst du vor dem Schreiben ganz genau durch wie die Handlung werden soll? 

Ich plane die Charaktere ganz genau. Ihre Vorlieben, ihre Schwächen, ihre Marotten, ihre Besonderheiten und sobald ich beginne, zu schreiben, ist all das dahin. Ich habe keinen Schimmer, wie Autoren es schaffen, ihre Protagonisten so gut zu durchdenken, dass sie sich ihrem Entwurf entsprechend verhalten. Meine führen immer ein Eigenleben und vielleicht ist es auch gut so. Es macht sie lebendig und sie wachsen während des Schreibens über sich hinaus, entwickeln sich dadurch ganz natürlich. 

Lebens[leseliebe]lust: Kennst du schon das Ende von Zeitrausch 3 (nein, wir wollen es nicht wissen) oder ist es noch ungewiss? 

:D Ja.

Die wichtigsten Eck- und Wendepunkte sind mir klar. Der Rest muss sich entwickeln. Wie Alison stoße ich dabei immer wieder auf zeitliche Paradoxe und stelle fest: Oh Mist, das funktioniert so nicht. Dann muss ich umdenken und die Story nimmt doch eine andere Entwicklung. Den Roman zu schreiben ist ein bisschen so, wie ihn zu lesen. Auch ich weiß nicht genau, was kommt …

Lebens[leseliebe]lust: Hast du schon neue Ideen bzw. arbeitest du an einem neuen Roman neben den Zeitrauschbüchern?

Dafür habe ich leider keine Zeit. Meine Projekte neben Zeitrausch heißen Hausaufgaben betreuen, kochen und Unkraut rupfen etc. J Aber der momentane Zeitplan sieht vor, die Zeitrausch-Trilogie im Herbst abgeschlossen zu haben. Dann ist Zeit für das nächste Buch. Seit einer Woche spukt mir eine Idee im Kopf herum: Die Cinderella-Story vollkommen neu zu inszenieren, moderner, fantasiereicher, intensiver, wahrscheinlich in einer anderen Welt angesiedelt. Ich möchte unbedingt etwas „zum Verlieben“ schreiben. 

Lebens[leseliebe]lust: Schon oft haben Autoren sich beklagt, dass sie wenig Einfluss auf Cover und Titel ihres Werkes hatten. Wie gefallen dir beide Sachen bei deinem Buch? 

Das kann ich zum Glück nicht behaupten. Es gab drei oder vier Entwürfe, da ich die ersten Coverversuche unpassend fand. Trotzdem hätte ich mir für Zeitrausch etwas Kräftigeres, Energetischeres gewünscht, etwas, dass auch den dystopischen Aspekt visualisiert.  Und obwohl ich das Ergebnis, also das letztendliche Zeitrausch-Cover, sehr gelungen finde, bin ich mir immer noch nicht sicher, ob es die Zielgruppe anspricht, als auch den durchaus rasanten Inhalt symbolisiert. Mit dem Titel hingegen bin ich total zufrieden. Am Anfang hatte ich so meine Schwierigkeiten mit ihm. Inzwischen bin ich glücklich, dass der Verlag sich durchgesetzt hat. 

Lebens[leseliebe]lust: Wenn dein Buch verfilmt würde, wer würde Kay und Allison spielen?

Das ist nicht sonderlich kreativ, aber ich fände Robert Pattinson fantastisch als Kay. Die Rolle von Edward in Twilight hat er grandios glaubwürdig umgesetzt und Kay ist in seiner Überlegenheit und Selbstbeherrschung Edward sehr ähnlich. Außerdem wäre es der Traum meines Lebens: Im Kino sitzen und R.P. als Kay sehen, mein Buch verfilmt … *Träum*

Alison hingegen würde ich mit Nathalie Portman besetzen. Ich kann gar nicht sagen wieso, bei dem Gedanken an Deine Frage, war sie einfach in meinem Kopf. 

Lebens[leseliebe]lust: Ganz zum Schluss: Was liest du selbst? Welches Buch kannst du mir wärmstens empfehlen? 

In letzter Zeit komme ich leider wenig zum Lesen. Momentan habe ich mir vorgenommen, zumindest fünf Bücher meiner Verlagskolleginnen zu lesen und bin gerade bei Morgentau von Jennifer Wolf. Bisher gefällt mir das Buch sehr gut.

In meinem Bücherregal stehen vor allen Dingen Wälzer, die fast jeder kennt: Herr der Ringe, Bis(s), Unendliche Geschichte, Harry Potter und natürlich noch viele andere musthaves  … Ich bin ein großer Fan von Andreas Eschbach und habe ausnahmslos alle Bücher von ihm gelesen. Eines meiner Lieblingsbücher ist jedoch Die Trotzkopf-Reihe und Désirée von Annemaire Selinko.

Danke für das Gespräch!




Am Ende dieser Blogtour warten tolle Gewinne auf euch.

Hauptpreis:
1 Kindle Paperwhite + E-Book "Zeitrausch" im Mobi Format
2. Preis
1x E-Book "Zeitrausch" und 1x E-Book "Zeitrausch Teil 2" im Wunschformat
(ihr bekommt Teil 2 direkt am Erscheinungstag)
Und um euch ein wenig neugierig zu machen:
Das ist ein Sneak Peek auf die VORversion
3. Preis
1x"Zeitrausch" als E-Book im Wunschformat

Behaltet diese Blogtour im Auge und lest euch die Beiträge aller Blogger genau durch, dann dürften die Gewinnspiel Fragen am Samstag ein Klacks für euch sein und schon seid ihr im Lostopf für die tollen Preise!

Kommentare:

  1. Hallo und guten Morgen,

    interessantes Interview und bin schon gespannt auf Morgen und neuen Infos zu Buch und Autorin.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen!
    Ein sehr schönes Interview! Ich habe das Buch schon gelesen und war absolut begeistert:) Die Blogtour verfolge ich wegen der Beiträge trotzdem;)

    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,
    ein schönes Interview! :-) Allerdings sehe ich Robert Pattinson als Edward recht kritisch, auch wenn ich Kay noch nicht kenne *oops* , Ich finde, er spielt teilweise einfach zu pathetisch....(nicht böse sein.....ich lese ja schon, dass Kim meine Meinung nicht teilt......)
    Liebe Grüße,
    IraWira (LB)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach quatsch. Das bin ich doch nicht. Wen würdest Du besetzen?

      Löschen
  4. Sehr schönes Interview!
    Twilight, Edelsteintrilogie nicht gemocht, Robert Pattinson - wuahhh, da hat sichs die Autorin n bisschen unbeliebt bei mir gemacht :D Nein, im Interview kommt sie echt sympathisch rüber und das hält mich auch nicht davon ab, ihr Buch zu lesen. Allerdings gehöre ich wohl noch zu den "E-Book-Scheuen", was aber nur daran liegt, dass ich noch keinen habe und sich die Investition zur Zeit einfach nicht lohnt....
    lg .Tine =)
    www.buchstabengefluester.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Na, dann bist Du ja hier richtig. Vielleicht gewinnst du es ja :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht... ich würde mich freuen =)

      Löschen
  6. Halli, Hallo ;)
    Das war wirklich ein sehr interessantes Interview, auch nicht zu lang, wie ich finde. Da ich gerade Zeitsplitter gelesen habe, hat mich die Sache mit den Paradoxen echt interessiert! Die fand ich in besagtem Buch nämlich nicht so wirklich schlüssig oder gut erklärt. Dabei steh ich total auf gute Erklräungen ;)
    Wobei, wenn die Geschichte einfach gut ist, dann ist der Rest auch egal (Das Haus am See *schwärm* schon recht oft gesehen und immer wieder toll!!)
    Was Rober Pattison angeht, so gehöre ich ebenfalls zu denjenigen, die ihn an Edward nicht sonderlich überzeugend fanden. Wenn ich ihn nicht mit der Buchvorlage vergleiche, passt´s schon. Aber ansonsten nicht. Sorry^^
    Und eBooks lese ich (die wenigen, die ich habe) bisher noch am Computer. Konnte mich noch nicht dazu überwinden, mir einen Reader zu kaufen (weil auch das nötige Kleingeld momentan fehlt :P )
    So, das wollt ich nur kurz sagen ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Ein echt tolles Interview. Die gestrige Vorstellung des Buches machte ja schon richtig Lust auf das Buch, aber dein Interview verdoppelt dies noch.
    Tolle und kreative Fragen, die mir noch mehr Einblick in die Geschichte gegeben haben.
    Zeitrausch ist für mich jetzt auf meiner must have-Liste. Ich stehe ja auch total auf Zeitreiseromane. Manchmal fehlte mir da etwas der Blick auf Paradoxe, dass das hier auf kreative Art aufgegriffen wurde, find ich echt toll.
    Und immer wieder schön zu sehen, wie normal Autoren sind und wie sie mit Ihren Figuren/Geschichte mitfiebern können.
    Das Cover finde ich übrigens sehr hübsch, da muss sich Kim Kestner, glaube ich, keine Sorgen machen ^^

    So, und nachdem, der Kommentar mehr ein Loblied auf das Buch als auf dein Interview wurde, schließe ich damit, dir nochmal zu sagen, wie viel Spaß es gemacht hat, das Interview zu lesen =)

    Achja, und da ich total auf Märchen und Neuinterpretationen davon stehe: bitte unbedingt die Cinderella-Idee umsetzen. Eine Leserin wäre schon gefunden ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Katharina,

      vielen Dank für Dein langes Feedback. Ich bin heute Abend leider viel zu matschig im Kopf, um auch lange antworten zu können, aber ich wollte Dir nur noch kurz schreiben, dass ich mich über Deinen Beitrag gefreut habe :D
      Die nächsten tage bleiben auch spannend auf der Blogtour und man kann einen noch umfassenderen Einblick in das Buch bekommen. Die Cinderella-Story ist heute, da ich tatsächlich nicht geschrieben habe, etwas gereift. Ich glaube es geht in eine dystopische Richtung, bleibt aber eine Cinderella-Story. Liebe Grüße Kim

      Löschen
  8. Ein wirklich tolles Interview. "Rasant, ungewöhnlich, spannend und romantisch zugleich" klingt auf jedenfalls super. Und eine Mischung aus "Tribute von Panem" und "Rubinrot" ist sicher genau das Richtige für mich ;)

    LG
    Moni

    AntwortenLöschen
  9. Nettes Interview und macht definitiv lust auf mehr! bin schon auf die nächsten Tage gespannt.

    AntwortenLöschen
  10. Ein toller Beitrag ueber die Autorin ! Ich ahbe viel neues erfahren...

    LG :-) Karoliina (LB)

    AntwortenLöschen
  11. Das Interview hat mir richtig gut gefallen. Die fragen waren mal nicht diese typischen ;-).
    Eine Mischung aus der Edelstein-Trilogie und Panem klingt wirklich klasse. Auch wenn ich Panem nur geguckt habe ;-).
    Das Cover finde ich wirklich sehr schön.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen