Samstag, 15. Februar 2014

[Rezension] Dornenherz. Jutta Wilke

Titel: Dornenherz

 

Jedem Ende wohnt ein Anfang inne

 

Autor: Jutta Wilke
Preis: 14,95 € (Hardcover)
Seitenzahl: 224
Verlag: Coppenrath
Weitere Infos: Hier
Leseprobe: <<klick>>
 

Inhalt
Anna ist gelähmt und droht sich selbstzu verlieren. Mit dem Tod ihrer Schwester starb auch ein großer Teil von Anna und sie lebt wie durch einen Schleier. Sie versucht mit aller Kraft, ihre Schwester zu ersetzen und wie sie zu werden. Eines Tages entdeckt Anna wie durch Zufall ein altes verwittertes Grab mit einer Engelsstatue. Anna fühlt sich immer mehr angezogen von der Statue und malt diese. Mit diesem Engel beginnt ein Wendepunkt in ihrem Leben, denn sie macht nicht nur neue Begegnungen, sondern erfährt Stück für Stück auch etwas über die Vergangenheit.

Wie hat's mir gefallen

Dieses Buch ist einfach nur berührend und unglaublich liebevoll gestaltet. Einerseits gibt es die Hauptgeschichte um Anna, andererseits eine liebevolle historische Nebengeschichte und ganz bezaubernd: tolle poetische Zitate rund um die Rose.

Anna
, die nur noch vor sich dahinlebt seit ihre Schwester bei einem Autounfall starb. Auch die lieblose Beziehung mit Leon kann Anna nicht weiterhelfen. Doch dann entdeckt Anna die Engelstatue auf dem verwitterten Teil des Friedhofes und lernt vermeintlich zufällig Phil kennen, der dort als Gärtner nebenbei Geld verdient. Phil ist der erste, bei dem Anna förmlich aufblüht, der sie versteht, mit dem sie reden will. Doch sie darf nicht mit ihm reden, darf ihn nicht vermissen, darf ihn nicht lieben. Wie so oft stellt Anna ihre eigenen Gefühle hintenan, um andere nicht zu verletzten.


Wirklich gut gefiel mir die Nebengeschichte, die in kurzen kursiven Passagen zwischen der Haupthandlung erzählt wird. Diese spielt 1882 und erzählt die gleiche Liebesgeschichte, wie sie zwischen Anna und Phil stattfindet. Doch hier spitzt sich die Lage schnell zu und man merkt, es kann nicht gut gehen. Spätestens als die Protagonistin das Schiff betritt, ahnt der Leser Schlimmes. Jane Austen hätte diese Nebenhandlung nicht schöner ezrählen können!

Zu guter Letzt muss ich noch die Zitate und Gedichte erwähnen, mit denen ein jedes Kapitel beginnt. Ich habe dadurch nicht nur viel über die Rose gelernt, sondern auch viel nachgedacht. Jedes poetische Werk hat einen bestimmten Zusammenhang zum Kapitel und gibt dem Leser vorher schon eine Ahnung, wohin die Reise gehen wird - vollkommen ohne zu spoilern. Wirklich sehr schön und sehr raffiniert!

Ein durch und durch berührendes, emotionales und tolles Buch, welches mich sehr bewegt hat und ich gerne weiterempfehle. Es geht um Mut, um Trauer, um Verlust und um die Bereitschaft Alles zu geben, wenn es um die wahre Liebe geht.

Cover

Das Buch hat einen durchscheinenden hellblauen Schutzumschlag auf dem ein Engel abgedruckt ist. Mit dem Umschlag um das Buch sieht man zwei Engel, ohne nur einen. Das Buch sieht dadurch hübsch und magisch aus. Ein echter Hingucker und im Nachhinein kann man hier sehr viel hineininterpretieren (Blau für das Ertrinken der zahlreichen Opfer der Schiffskatastrophe). Wer die Wahl hat zwischen eBook und Buch sollte definitiv zur Printvariante greifen.

Wieso gekauft

Cover und Klappentext hatten mich sofort, deswegen musste ich das Buch einfach haben. Danke an den Verlag für dieses wunderbare Rezenionsexemplar.

Gut zu wissen

'Dornenherz' ist ein eigenständiges Buch ohne Fortsetzung.

Für Fans von

- "In dieser ganz besonderen Nacht" von Nicole C.Vosseler
- "Sommernachtszauber" von Ellen Alpsten

Fazit

"Dornenherz" ist kein typisches Jugendbuch, sondern verbindet eine tragische Geschichte, mit einer emotionalen historischen Novelle in der Nebenhandlung und Zitaten über die Rose. Die Geschichte regt zum Nachdenken an und lässt sicher kein Auge trocken. Das ganze Buch ist vom Schreibstil bis hin zur Handlung und den Charakteren bis zur Buchaufmachung ein absolutes Lieblingsstück.

Bewertung 5/5



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen