Freitag, 28. Februar 2014

[Rezension] Die Elite (Selection 2)

Titel: Die Elite

 

Selection 2

 

Autor: Kiera Cass
Preis: 16,99 € (Hardcover)
eBook: 14,99 €
Seitenzahl: 384
Verlag: FISCHER Sauerländer
Weitere Infos: Hier
Leseprobe: <<klick>>





Inhalt
Nur noch wenige Mädchen bestehend aus "Der Elite" buhlen um die Liebe des Prinzen Maxon. Jedes der Mädchen kämpft mit harten Mitteln um die liebe des charmanten Maxon zu gewinnen, nur America ist noch hin- und hergerissen wem ihr Herz gehört. So sehr sie sich zu Maxon hingezogen fühlt, so sehr liebt sie ihre Jugendliebe Aspen und kann ihn nicht vergessen. Doch dann kommt es zu einem katastrophalen Vorfall, der alles verändert. Wie wird sich America entscheiden?

Wie hat's mir gefallen
Auch wenn ich nicht lange warten musste, bis ich Band 2 lesen durfte, war ich doch sehr hibblig. Was passiert mit America, für wen entscheidet sie sich? Aspen hat America in Band 1 sitzen lassen und Maxon war ihr gegenüber unglaublich charmant.

Auch wenn im zweiten Teil der Trilogie sich an Maxons zuvorkommendem, liebevollem und charmantem Charakter wenig änderte, so bröckelte langsam sein gutes Image. Er handelt nach seinem Gefühl, begeht Fehler und scheint America nicht mehr treu. Auch wenn ich Maxon kurzzeitig gehasst habe, hat er es immer wieder geschafft America (und mich) vom Gegenteil zu beweisen: er will America.
Doch was will sie? Aspen schien nur noch ein loser Gedanke in ihrem Kopf, doch er ist nicht so weit entfernt, wie sie anfangs glaubte. Was wird passieren, wenn Aspen wieder Zeit mit America verbringt? Kann sie sich entscheiden? Ich denke, dass manche Leser von Americas Gefühlschaos genervt sind, ich bin es nicht. Ich kann sie so gut verstehen und war selbst immer hin- und hergerissen, welchen der beiden Beaus ich besser finde. Wen sie nun wählt? Nein, das müsst ihr selbst nachlesen ;)

Was mir wirklich sehr gut gefiel, war das weitere eingehen auf die Geschichte des Landes. Im ersten Teil kam mir der dystopische Aspekt einfach zu kurz, doch endlich erfährt America mehr über Maxons' Vorfahren, die Geschichte und vor allem um die Unruhen, die aktuell im Land herrschen. Die Angriffe auf den Palast häufen sich, sodass emotionale Momente immer wieder von spannungsgeladenen Übergriffen abgewechselt werden. Gerade dieser Wechsel zwischen den Gefühlspassagen und den Actionszenen reizen mich so sehr an dem Buch. Langsam wird dem Leser deutlich, dass die Monarchie nicht mehr lange überleben kann...

Ohne zu viel zu verraten: Ich bin genauso begeistert wie von Band 1, konnte das Buch kaum aus der Hand legen und bin trotz einiger kleiner Verfehlung der Hoheit weiterhin unsterblich in Prinz Maxon verliebt. Ich kann es kaum erwarten, dass Band 3 rauskommt.

Cover

Auch wenn ich immernoch finde, dass dieses Mädchen auf dem Cover nichts mit America gemein hat, finde ich das Kleid sehr gut gelungen und finde es passen, denn Band 2 ist wesentlich aggressiver und auch leidenschaftlicher. Sehr hübsch!

Wieso gekauft

Ich habe eher durch Zufall Band 1 gelesen und war so begeistert von der Liebesgeschichte zwischen America, Maxon und Aspen, dass ich umgehend Band 2 erstehen musste und es (wieder Mal) in einer Nacht durchlesen musste.

Gut zu wissen

1. Selection
2. Selection - Die Elite
3. Selection - The One (erscheint am 6.Mai auf Englisch)

Für alle, die sich die Zeit bis Band 3 verkürzen wollen, gibt es ein (englisches) Auskopplungsbuch namens "The Selection Stories: The Prince & The Guard ".

Für Fans von

- Die Bestimmung von Veronica Roth
- Armortrilogie von Lauren Oliver

Fazit
"Die Elite" kann es definitiv mit dem ersten Teil aufnehmen und verzaubert den Leser mindestens genauso sehr wie zuvor. Die Liebesgeschichte um America, Maxon und Aspen bleibt spannend und bietet dem Leser ein Wechselbad zwischen Himmelhochjauchzend und Zutodebetrübt. Neben den emotionalen Szenen finden in Band 2 immer mehr Szenen über die Welt und das dystopische System ihren Platz. All diese Elemente steigern den Suchtfaktor der Trilogie, dass man hofft, die Reihe wird niemals enden. I love it!

Bewertung: 5/5




Kommentare:

  1. Tatsächlich so gut? Ich bin ja noch etwas skeptisch. Band 1 war meiner Meinung nach so ein Mittelding, vor allem der Hintergrund und das authentische hat sehr zu wünschen übrig gelassen. Aber das Buch kommt die Tage auch bei mir an. Ich hoffe, es schöpft sein Potenzial wirklich aus. Tolles Fazit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mhm ich denke, das ist pure Geschmackssache, denn mir gefiel Band 1 auch schon sehr gut. Ich kann aber verstehen, wenn man sich denkt: aye wieso findet die denn das Buch so gut, dabei ist e so doof? So ging es mir leider mit Spinnenkuss. Ich befürchte, wenn du Band 1 nur so lala findest, wird es mit Band 2 nicht bedeutend anders sein.
      Allerdings wird mehr auf die Geschichte, Hintergrund und den krieg eingegangen, was ich sehr gut fand.

      Löschen