Freitag, 28. Juni 2013

Neu im Regal

Iron Witch - Das Mädchen mit den magischen Tattoos - Karen Mahoney Das hat mir mein Bruder geliehen, danke!

* Beautiful Disaster  - Jamie McGuire

 * Gegen die Finsternis (Sommerlicht 2) - Melissa Marr

* Sommernachtszauber - Ellen Alpsten
Danke an den Verlag für diese bezaubernde Rezensionsexemplar.

* Die rote Pysramide (Kane Chronik 1) - Rick Riordan.   Ebenso eine Leihe von meinem Bruder



Klappentext:


Iron Witch von Karen Mahoney

Donna ist ein Freak. Eine Außenseiterin. Das zumindest behaupten ihre Mitschüler. Seit einem Angriff der Dunklen Elfen vor Jahren ist sie gebrandmarkt mit Tätowierungen aus Silber, Eisen und voller Magie, die sie vor anderen versteckt.
Eines Tages kehren die einst aus Faerie vertriebenen, Unheil stiftenden Dunklen Elfen zurück. Jetzt muss Donna sich entscheiden. Wird sie ihren besten Freund retten und dafür eines der wohlbehütetsten Geheimnisse der Welt verraten?

Beautiful Disaster von Jamie McGuire

Als sie Travis begegnet, ist nichts mehr wie zuvor. Abby fühlt sich unwiderstehlich von ihm angezogen, obwohl er alles ist, was sie nicht will: ein stadtbekannter Womanizer, arrogant, unverschämt – aber leider auch unverschämt sexy. Abby lässt sich auf eine Wette mit ihm ein und gerät in einen Strudel aus Zuneigung und Zurückweisung, Hingabe und Leidenschaft, der beide bis an ihre Grenzen treibt …

Gegen die Finsternis von Melissa Marr

Wer ist Niall, dieser faszinierende Unbekannte, der so anders, so viel älter wirkt als Leslies übrige Freunde? Und warum taucht er immer öfter in ihrer Nähe auf? Leslie möchte ihn ansprechen, ihn kennenlernen - trotz der eindringlichen Warnungen ihrer Freundin Ash, die Dinge über ihn zu wissen scheint, die Leslie sich nicht träumen lassen würde ...
Doch dann droht Leslie von ganz anderer Seite Gefahr: Als sie sich ihr lang ersehntes Tattoo stechen lässt, scheint dieses sie auf magische Weise zu verändern. Und als sie schließlich vom Reich der Dunkelelfen und ihren schauerlichen Geheimnissen erfährt, gerät sie in Panik ...
Wird sich Niall, der seltsame Unbekannte, doch als ihr Beschützer entpuppen?

Sommernachtszauber von Ellen Alpsten

Seit ihrer ersten Begegnung mit dem jungen Schauspieler Johannes ist das Leben für Caroline wie ein Rausch. Tagsüber gibt sie auf der Bühne alles, um ihre erste große Rolle als Julia perfekt zu spielen. Nachts trifft sie sich heimlich mit ihm für weitere Proben im dunklen Theater. Johannes holt aus ihr und der Rolle das Beste heraus und die beiden verlieben sich haltlos ineinander. Doch Caroline wagt nicht, irgendjemandem von ihrem Glück zu erzählen. Denn Johannes dürfte gar nicht existieren. Er wurde während einer Romeo und Julia -Inszenierung in den 30er-Jahren grausam auf der Bühne erstochen und mit einem Fluch belegt. Und langsam erkennt Caroline, dass ihre Liebe zu Johannes sie vor eine unmögliche Wahl stellt

Die Rote Pyramide (Kane Chronik 1) von Rick Riordan

Ein Besuch im Museum? An Heiligabend? Eine bescheuerte Idee, findet Sadie. Sie sieht ihren Vater, den berühmten Ägyptologen Dr. Julius Kane, ja ohnehin nur zwei Mal im Jahr - und dann muss er sie und ihren Bruder Carter ausgerechnet ins British Museum schleppen. Aber ihr Vater will ihnen gar keine verstaubten Sarkophage zeigen - er plant nicht weniger, als den ägyptischen Gott Osiris zu beschwören. Doch das geht schief, und er wird von einem unheimlichen glutroten Typen entführt. Um ihn zu befreien, müssen Sadie und Carter es mit der gesamten ägyptischen Götterwelt aufnehmen.

Donnerstag, 27. Juni 2013

[Rezension] Julie Kagawa: Sommernacht (Plötzlich Fee 1)

 

Titel: Sommernacht

Plötzlich Fee (1):

 

Autor: Julie Kagawa
Preis: 16,99 € (Hardcover)
Seitenzahl: 496
Verlag: Heyne
Weitere Infos: Hier








Inhalt
Meghan wohnt in Loisiana und hat schon lange das Gefühl, dass etwas in ihrem Leben nicht stimmt. An ihrem 16.Geburtstag beobachtet sie ein geheimnisvoller junger Mann auf einem Pferd. Auch ihr bester Freund Robbie verhält sich zunehmend merkwürdiger und legt ein erschreckendes Geständis ab: er ist eine Fee und auch Meghan ist etwas ganz Besonderes. Sie ist die Tochter des Feenkönigs Oberon, welcher über den Lichten Hof herrscht. Ein wahrgewordener Märchentraum? Wohl kaum, denn zu alledem ist ihr kleiner Bruder Ethan durch ein Wechselbalg vertauscht wurden und schwebt nun in Lebensgefahr. Um ihn zu retten, begibt sich Meghan in das Feenreich Nimmernie und trifft dort auf den düsteren udn geheimnisvollen Ash, der ihr Todfeind ist. Doch so wirklich hassen kann sie ihn nicht, denn er weckt in Megahn tiefe Gefühle.

Wie hat's mir gefallen
Durch die Ich-Perspektive kommt man sehr schnell in das Geschehen. Allerdings muss ich zugeben, dass sich die ersten 50 Seiten des Buches doch etwas zogen. Ich dachte die ganze Zeit: Na komm, wann geht's denn los? Doch dann nach und nach schlichen sich die fantastischen Elemente ein. Der unnahbare Prinz Ash tauchte auf und auch Robbie schien nicht der zu sein, für den er sich lange Zeit ausgab.

Schnell bekommt der Leser mit, dass er sich in einer Abwandlung von Shakespeares "Sommernachtstraum" befindet und das ist auch gar nicht schlecht, denn die Autorin verleiht den Figuren einen neuen Touch und lässt sie modern aufleben.

Obwohl ich mich schnell mit Meghan angefreundet hatte, fand ich Robbie alias Puck doch viel erfrischender. Er hat nicht nur einen glänzenden Humor, er muntert Meghan in allen Lebenslagen auf, bringt sie zum Lachen und beschützt sie, soweit es geht. Schnell wird klar, dass er mehr für sie empfindet, als er eigentliche sollte. Wer "Sommernachtstraum" kennt, weiß wie die Geschichte vermutlich weitergehen wird. Dennoch tat mir Puck sehr leid, denn er liebt Meghan bedingungslos und abgöttisch.
Und da kommt auch schon Ash ins Spiel, der kalte und unnahbare Prinz. Der Sohn von Mab ist nicht nur ihr Todfeind, sondern scheint auch nicht das geringste Interesse an ihr zu haben und wirkt trotz aufkeimender Verschmitztheit kühl und distanziert. Aber wie sind wir Frauen: wir stehen doch genau auf dieses Unnahbare.

Wer jetzt denkt, das Buch besteht aus triefenden Liebeschwüren und einer nicht endenden Dreiecksbeziehung, der hat sich hier geschnitten. Es gibt eine angemessene Mischung aus Gefühl, Fantasy, Freundschaft und Action - schließlich muss Meghans Bruder gerettet werden. Auf dieser Mission gilt es allerlei Gefahren zu überstehen, denn so einfach ist diese Rettungsaktion dann doch wieder nicht.
Auch wenn die Liebesgeschichte eher im letzten Drittel des Buches aufkeimt, ist sie nicht nebensächlich. Ich finde sie wunderschön und sehr bezaubernd!

Abgekupfert wirkt das Werk nun wirklich nicht, denn Julia Kagawa hat hier eine ganz eigene Welt geschaffen (auch wenn sie auf uns bekannte Figuren aufbaut). Besonders die Eisenfeen, welche in allen Teilen eine wichtige Rolle einnehmen, sind sehr faszinierend.
Vielleicht passt der Begriff "Fee" hier nicht richtig, denn Feen sind im deutschen eher liebevolle Wesen. Elfen hingegen sind ein bisschen verschmitzt und hintehrältig. Aber dies liegt sicher nur an der Übersetzung und vielleicht wollte man sich bewusst von der "Elfenkuss"-Reihe von Aprilynne Pike abgrenzen.
Ansonsten ist der Schreibstil sehr angenehm flüssig, witzig, ironisch und sympathisch - also insgesamt sehr gelungen.

Ich finde den Auftakt des Mehrteilers mehr als gelungen und war gefesselt von dem Buch. Wer Märchen mag, wird dieses Buch lieben.

Cover

Selten hat mich ein Cover so fasziniert und bezaubert. Es ist nicht nur wunderhübsch. sondern auch noch sehr detaillreich. Mir gefallen neben den auffälligen Farben vorallem die Wimpern - bezaubernd.

Warum gekauft
Ich muss gestehen, dass Cover hat mich vollends in seinen Bann gezogen. Ich wusste also, komme was wolle, ich MUSS dieses Buch haben. Der Klappentext hat sein übriges getan und schon war ich um ein Buch reicher.

Für Fans von
- "Elfenkuss" von Aprilynne Pike

Gut zu wissen
Die Reihe ist eigentlich als Trilogie konzipiert, tatsächlich erschienen sind aber 4+1 Bücher.
Teil 2 "Sommernacht", Teil 3 "Herbstnacht", Teil 4 "Frühlingsnacht", sowie der Ergänzungsband mit eher Kurzgeschichten "Das Geheimnis von Nimmernie" sind bereits erschienen.

Fazit
Dieses Buch ist faszinierend und lädt in eine betörende Märchenwelt ein, die nicht so rosa ist, wie sie auf den ersten Blick scheint. Ich kann "Sommernacht" nur wärmstens empfehlen, denn ich habe mich von Anfang an in den gewitzten Puck und in den unnahbaren Ash verliebt und wollte mit ihnen zusammen noch viele weitere Abenteuer erleben. Ein absolut tolles Lesevergnügen!

Bewertung: 5/5

 

Mittwoch, 26. Juni 2013

[Rezension] C.C.Hunter: Entführt in der Dämmerung. Shadow Falls Camp 3

Titel: Shadow Falls Camp 3: Entführt in der Dämmerung

 

Autor: C.C. Hunter
Preis: 14,99 € (broschiert)
Seitenzahl: 544
Verlag: FJB
Weitere Infos: Hier
Leseprobe: <<klick>>








Inhalt
Der mysteriöse Geist taucht wieder bei Kylie auf und hinterlässt eine geheimnisvolle Prophezeiung:  "Jemand wird leben … aber jemand anderes muss sterben.". Doch so recht vermag ihr der Geist nicht zu helfen, denn er scheint sien Gedächtnis verloren zu haben.
Außerdem stellt sich Kylie immernoch die allesbedeutende Frage: Derek oder Lucas? Sie kann sich einfach nicht entgültig entscheiden, denn sie hegt für beide tiefe Gefühle und ist sich noch immer unsicher in ihrer Wahl. Zwar beginnt sie eine Beziehung mit Lucas, aber Derek kann sie auch nicht vergessen. 

Um herauszufinden wer oder was sie nun wirklich ist, steht ein Treffen mit den Adoptiveltern ihrer Vaters an. Ob die wirklich alle Antworten für Kylie bereithalten

Wie hat's mir gefallen

Endlich geht die mystische Geschichte um die 16jährige Kylie weiter. Die Handlung geht nahtlos weiter un künpft direkt an den Vorgängerteil an:
»Geh, und stell dich deiner Vergangenheit – dann wirst auch du deine Bestimmung finden!« und genau das macht Kylie auch. Kylie will nicht nur ihren sehnlichsten Wunsch (herauszufinden, wer sie ist) lösen, sondern auch mehr über ihre Vergangenheit herausfinden. Ich fand es wirklich toll, dass sie ihre Großeltern kennenlernen will, also die Adoptiveltern ihres Vaters. Doch so einfach, wie sich Kylie das vorstellt, ist das dann doch nicht, denn die Leute, die sich als ihre Großeltern ausgaben, waren nur Betrüger. Und schon steht die 16jährige wieder wie am Anfang da und ist geknickt.

Einfach ist auch nicht Kylies Liebesleben. Endlich ist es soweit: Kylie und Lucas kommen sich näher und scheinen ein Paar zu werden. Doch das Rudel von Lucas scheint nicht sehr begeistert von dieser Beziehung zu sein. War es wirklich richtig, sich für den Werwolf zu entscheiden? Oder wäre Derek die bessere Wahl gewesen?

Um sich von all dem abzulenken, beschäftigt sich Kylie mal wieder mit ihrer Identität, denn ihre Gaben kommen immer mehr zum Vorschein. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich keine rechte Vorahnung hatte, was Kylie nun wirklich ist, schließlich hatte sie unterschiedliche Anzeichen. Einerseits war sie zum Vollmond gereizt, was auf einen Werwolf hindeutete. Aber ihre Heilkräfte ließen dann doch auf eine Fee schließen. Wäre es nicht toll, wenn sie ein Werwolf wäre, denn dann würde sie doch von Lucas' Rudel akzeptiert werden. Was wäre aber, wenn sie kein Werwolf wäre? Was geschieht dann mit ihrer Liebesbeziehung?
Fragen über Fragen, aber eins kann ich euch sagen: das Geheimniss wird mit einem großen AHA-Effekt gelöst.

Gruselig und übernatürlich wird es dann auf dem Friedhof. Der Geist, Jane Doe, führt Kylie zum Friedhof, doch dies scheint auch erst eine Sackgasse. Als die anderen Geister mitbekommen, dass Kylie sie verstehen kann, will sich jeder ihr aufdrängen und bittet sie um Hilfe. Doch Gott sei Dank hilft Jane ihr aus der misslichen Lage. Kylie erfährt mehr und mehr über Jane Doe und ihre traurige und furchtbare Vorgeschichte. Zu viel will ich nicht verraten, aber ich war sehr berührt und geschockt. Diese Nebengeschichte passt sehr gut in den Roman und gibt der gesamten Handlung nochmal etwas Pepp.

Wie gewohnt schreibt die Autorin jugendlich und spannend. Schon aber der ersten Seite holt sie den Leser ab und nimmt ihn mit auf eine gefühlvolle, chaotische, lustige und nachdenkliche Reise durch Kylies Leben. Wenn man denkt, ein Rätsel ist gelöst, tauchen wieder zwei neue auf. Kylie muss mit so einigem fertig werden, aber dafür wird es keineswegs langweilig in ihrem Teenagerleben.

Das Buch steht den anderen beiden Bänden in nichts nach - tatsächlich gefiel es mir fast ein bisschen besser und ich warte nun sehnsüchtig auf die letzten beiden Teile. Sehr schön ist, dass es keine schwarz/weiß Malerei der Personen und der Handlung gibt. Man sieht deutlich eine Entwicklung bei den Charakteren und baut somit eine tiefe Bindung auch zu den Nebenfiguren auf - was sonst eher selten der Fall ist.
Tolles Buch für Fans des Übernatürlichen!

Warum gekauft

Tja, wie schon erwähnt: ich habe die Buchreihe (1-3) auf der Facebookseite von Shadow Falls Camp gewonnen, kannte die Bücher aber schon vorher und mochte sie sehr. Einige sagten, es sei für Fans von "House of Night" und das stimmt sehr wohl. Zumal muss ich sagen, hat mich diese Reihe so gefesselt, dass ich unbedingt weiterlesen musste und muss.

Cover 
Das Grün gefällt mir, auch das Mädchen, aber der Hintergrund ist nicht so meins. Für den Titelt ist mir die ganze Covergestaltung dann doch zu hell. Allerdings ist der Buchrücken wie immer schön und passt in die Reihe.

Gut zu wissen

Band 4 "Verfolgt im Mondlicht" erscheint am 25.7.2013. Band 5 ist noch nicht auf Deutsch erschienen. Im Englischen heißt er "Chosen at Nightfall".

Fazit
Spannend, witzig, emotional. Wie gewohnt kann man dieses Buch nicht aus der Hand legen und man will endlich wissen, was und wer Kylie wirklich ist. Die Autorin schafft es immer wieder einen neugierig zu machen. Besonders fesselnd ist auch das Liebesdreieck um Lucas, Derek und Kylie. Wie wird sie sich nur entscheiden?

Bewertung: 5/5


Dienstag, 25. Juni 2013

Neuzugang (Leihe): In dieser ganz besonderen Nacht von Nicole Vosseler

 In dieser ganz besonderen Nacht von Nicole Vosseler
 
Ich war eben in der Bibo und habe folgenden Schatz gefunden.

Leiht ihr gerne Bücher aus? Geht ihr gerne in Bilbiotheken?
(Die Bilder rechts stammen aus der Bibliothek. Große Auswahl, oder?

[Rezension] C.C.Hunter: Erwacht im Morgengrauen. Shadow Falls Camp 2

Titel: Shadow Falls Camp 2: Erwacht im Morgengrauen

 

Autor: C.C. Hunter
Preis: 14,99 € (broschiert)
Seitenzahl: 528
Verlag: FJB
Weitere Infos: Hier
Leseprobe: <<klick>>









Inhalt
Auch in Band zwei stellt sich wieder die Frage: Was ist Kylie? Sie hat noch nicht herausgefunden, ob sie wie ihre Freundin Della ein Vampir, wie Derek eine Fee, wie Perry ein Gestaltenwandler, wie Miranda eine Hexe oder wie Lucas ein Werwolf ist, denn ihr Gehirnmuster ist immer noch in Bewegung. Höchst seltsam, aber hier heißt es erstmal: warten.
Aber Zeit für Langeweile ist nicht, denn Kylies übernatürlichen Kräfte schlafen nicht. Sie sieht einen Geist, der sie warnt, dass sie jemanden den sie liebt stirbt. Zudem gibt es da auch noch eine Vampirgang, die nichts Gutes im Schilde führt.
Und natürlich ist da das gute alte Beziehungschaos: Derek oder Lucas, Kylie kann sich nur schwer entscheiden.

Wie hat's mir gefallen
Das Rätsel um Kylies "Identität" ist immer noch nicht gelöst. Doch ein ist klar: übernatürlich ist sie alle Mal, denn sie sieht einen blutüberströhmten Geist. Besagter Geist warnt Kylie, dass ein geliebter Mensch sterben wird. Wer was sein wird, wann das passiert und wie, das weiß Kylie leider nicht.

Zumal es einige Personen sein könnte, die da in Frage kämen. Allen voran steht da wohl Derek, denn sie versucht wirklich mit ihm eine Beziehung zu beginnen. Ob sie sich endgültig entschieden hat, oder ob es daran liegt, dass Lucas das Camp verlassen hat - das ist nicht ganz klar. Dennoch probiert Kylie es mit Derek.
Ehrlich gesagt bin ich immer wieder Hin und Her, wer mir besser gefällt. Anfangs war es tatsächlich Derek, doch nach und nach wuchs meine Sympathie gegenüber dem jungen Werwolf. Schließlich haben die beiden sozusagen eine gemeinsame Vergangenheit und das Derek Gefühle manipulieren kann, macht die ganze Sache auch nicht leichter.

Zum Glück hat Kylie ihre beiden ungleichen Freundinnen Miranda und Della an ihrer Seite, die ihr in Notsituationen immer bei stehen. Auch bei Mirandas Liebesbeziehung geht es rasant weiter. Zwar mochte sie immer Perry sehr gerne, aber wird er wirklich schnell und ehrlich genug sein, dass zwischen den Beiden eine Beziehung entstehen kann? Oder entscheidet sich Miranda doch für Kevin?

Der Schreibstil ist gewohnt leicht, flüssig, jugendlich und teilweise auch sehr witzig. Jugendlich ja, nervend nein. Es bleibt immer auf einem erwachsenen Niveau, dass es nicht nur für Jugendliche ein großes Lesevergnügen gibt. Ich konnte das Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen, denn es liest sich schnell und man will unbedingt die ganzen Geheimnisse lüften.

Vor allem aber stellt sich immer wieder die Frage: Was ist Kylie. Neu aufgetaucht ist nun aber die Frage, was es mit dem Geist auf sich hat und was die Vampirgang im Schild führt.
Hier will ich mal gar nicht zu viel verraten, denn es soll für euch auch noch spannend bleiben und glaubt mir, spannend und actionreich geht es wirklich mal wieder zu.

Wer Band 1 mochte, sollte Band 2 unbedingt lesen, denn es geht gewohnt rasant und lustig weiter. Die Charaktere haben sich weiterentwickelt, die Probleme zugespitzt und auch neue Geheimnisse bringen noch mehr Spannung in das Geschehen.

Wieso gekauft

Ich habe die Buchreihe (1-3) auf der Facebookseite von Shadow Falls Camp gewonnen, kannte die Bücher aber schon vorher und mochte sie sehr. Einige sagten, es sei für Fans von "House of Night" und das stimmt sehr wohl.

Cover
Passend zu Band eins ist auch das Cover zu Band 2 schön, mysteriös und nicht zu girlylike. Es passt super in die Reihe vom Buchrücken her und macht wieder neugierig auf mehr. Im nachhinein habe ich erst den Wasserfall bemerkt, der in den Büchern immer mal wieder auftaucht. Sehr gutes Cover!

Gut zu wissen
"Shadow Falls Camp" ist eine fünfteilige Reihe. Band 3 "Entführt in der Dämmerung" sind bereits im FJB erschienen. Band 4 "Verfolgt im Mondlicht" erscheint am 25.7.2013.

Fazit

Super Fortsetzung. Es geht rasant und spannend weiter, aber auch witzig und emotional. Die Fragen: "Was ist Kylie?" und "Derek oder Lucas" sind maßgebliches Thema in dem Buch und führen dazu, dass man es einfach nicht mehr aus der Hand legen mag. Suchtfaktor!

Bewertung: 5/5


Montag, 24. Juni 2013

[Rezension] C.C.Hunter: Geboren um Mitternacht. Shadow Falls Camp (1)

Titel: Shadow Falls Camp 1: Geboren um Mitternacht

 

Autor: C.C. Hunter
Preis: 14,99 € (broschiert)
Seitenzahl: 512
Verlag: FJB
Weitere Infos: Hier
Leseprobe: <<klick>>










Inhalt 
Kylie hat allen Grund um genervt zu sein: ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat mit ihr Schluss gemacht und zu allem Übel soll Kylie auch noch in ein Sommercamp. Doch nach Shadow Falls Camp kommen keinen gewöhnlichen Kids - wer hier ist, hat eine besondere Gabe. Egal ob Fee, Hexe, Vampir, Werwofl oder Gestaltenwandler, hier sind alle willkommen. Doch wie es scheint, weiß Kylie weder welche besonderen Kräfte sie hat noch welche Art von mystischen Wesen sie ist. Das ist äußerst ungewöhnlich. Und da ihr Leben nicht schon schwierig genug ist, gibt es da noch Derek und Lucas - zwei Herzensbrecher der ganz besonderen Sorte.

Wie hat's mir gefallen
Kylie denkt, sie verbringt einen Sommer in einer Besserungsanstalt für Jugendliche. Was sie jetzt noch nicht weiß: hier sind wirklich besondere Kids. So ist der attraktive Derek eine Elfe und Lucas ein Werwolf. Doch Kylie Hirnmuster sind wirr - keiner kann diese lesen.

Was ist Kylie? Diese Frage spielt eine zentrale Rolle in dem Buch (und ja, auch in den folgenden Büchern). Es ist nicht sicher, was Kylie ist und auch ob sie eine von den Shadow Falls Camplern ist. Nichts wünscht sie sich sehnlicher, als endlich zu wissen, was sie ist. Doch dieses Geheimnis soll noch langes eins bleiben: geheim. Die Autorin baut hier unglaublich schnell Spannung und Neugierde auf, ich wollte unbedingt wissen, was Kylie ist und wie es weitergeht.

Gut, dass ihr ihre beiden neuen Freundinnen Della (Vampir) und Miranda (Hexe) zur Seite stehen - auch wenn sich Della und Miranda untereinander manchmal bis aufs Messer zerfetzen wollen.
Dann gibt es da noch die beiden anziehenden Jungs Derek und Lucas. Tatsächlich mag Kylie beide und es gibt ein heilloses Gefühlschaos, denn so richtig kann sich das junge Mädchen nicht entscheiden.
Ich war anfangs etwas perplex, wie weit Kylie dann doch geht. Anfangs sah ich Kylie eher als jugnes Mädchen, statt als junge heranwachsende Frau. Einigen Lesern war das zu viel des Guten und auch das Hin und Her zu viel: aber mal ehrlich, sonst wäre es doch wirklich langweilig. Ich fand die Szenen sehr prickelnd und jugendlich geschrieben und keineswegs übertrieben oder zu weit ausgebaut. Kylie Unentschlossenheit mag ein wenig nervend sein, aber sie steckt gerade in einer schwierigen Situation und da mag man ihr den Wunsch nach Nähe, Geborgenheit und Liebe doch nicht krumm nehmen.

Auch wenn der Schreibstil eher typisch für ein Jugendbuch ist, ist es doch etwas erwachsener als bei "House of Night" und auch als erwachsener Leser fühlt man sich nicht fehl am Platz. Ich konnte  sofort eine Beziehung zu Kylie und ihrem Leben aufbauen und habe von Anfang an mit ihr mitgefühlt.

Wieso gekauft

Ich habe die Buchreihe (1-3) auf der Facebookseite von Shadow Falls Camp gewonnen, kannte die Bücher aber schon vorher und mochte sie sehr. Einige sagten, es sei für Fans von "House of Night" und das stimmt sehr wohl.

Cover
Das Cover wirkt auf den ersten Blick eher schlicht, hat dann aber doch einige feine Züge. So zum Beispiel gefällt mir sehr gut der rosane Titel. Einen ganz besonderen Blick sollte man in die Umschlagseiten werfen, denn hier werden ganz witzig die Hauptcharaktere erklärt.

Gut zu wissen

"Shadow Falls Camp" ist eine fünfteilige Reihe. Band 2 "Erwacht im Morgengrauen" und Band 3 "Entführt in der Dämmerung" sind bereits im FJB erschienen. Band 4 "Verfolgt im Mondlicht" erscheint am 25.7.2013.

Fazit
Super toller Start einer neuen Reihe. Ich hatte das Buch schnell durch und wollte sofort wissen, wie es mit den Geheimnissen um Kylie weitergeht und wen sie wohl wählt: Derek oder Lucas. Action, Mystik und Liebe sind hier sehr gut miteinanderverbunden. Jugendlich, aber kein Slang. MUSS man lesen.

Bewertung: 5/5



 

Gewinnspiel: "Dämonenfängerin"- Gagdet


Anlässlich meines 50. Likes (derzeit sind es schon 65, juhu) habe ich mein erstes Gewinnspiel angekündigt. Auf Facebook hattet ihr die Möglichkeit zum abstimmen und ihr habt euch für das Jana Oliver "Dämonenfängerin" Gadget entschieden.

 Dazu gehören:

 * 2x Dämonenfängerin Sticker
 * 1x ORIGINAL Autogramm von der Autorin Jana Oliver
 * 1x Dämonenfänger iron-on patch (Also ein  Aufnäher, den die Dämonenfängerneulinge für jedengefangenen Dämon bekommen)


Tadaaaaa da ist es ;)

Was müsst ihr dafür tun?

Hinterlasst mir hier einen Kommentar, welches Buch ich unbedingt noch lesen muss; was euch so begeistert hat, dass man es unbedingt kennen muss. Ich freue mich sehr auf eure  Einsendungen.
 Wichtig: ihr müsst Leser auf meinem Blog sein (Ob Like auf Facebook oder Follower auf meinem Blog ist egal). Seid ihr "nur" Leser auf Facebook, hinterlass mir bitte euren Facebooknamen.
Zeit dafür habt ihr bis zum 30.6.2013 0 Uhr.
Gerne freue ich mich, wenn ihr mein Gewinnspiel teilt oder darauf verlinkt. (Es wird auch spätestens beim 100.Like das nächste Gewinnspiel geben)

Ich verkünde dann am 1.7.2013 den Gewinner, sodass ihr hier nicht öffentlich eure Emailadresse preisgeben muss. Der Gewinner hat bis zum 4.7.2013 Zeit sich bei mir zu melden.


 Teilnahmebedingungen:
- Ein Alter von mindestens 18 Jahren
- Wohnsitz in Deutschland (ansonsten Rückerstattung der höheren Versandkosten)
- Der Gewinner/die Gewinner erklärt sich mit der Teilnahme als einverstanden, dass der Name des Gewinners bekanntgegeben wird
- Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich
- Die Auslosung erfolgt per Zufall; der Rechtsweg ist ausgeschlossen

- Einsendeschluss ist der 30.6.2013 0 Uhr

Ich übernehme keine Haftung für verlorengegangene Postsendungen.

P.S. Wenn ihr Fragen, Anregungen, Kritik oder was auch immer habt, schreibt mich doch einfach an :)

Ihr habt entschieden

Abstimmung zum Gewinnspiel

Ihr habt entschieden: ich verlose (dieses Mal) das Dämonenfängerpaket. Noch heute zeige ich euch, was es genau zu gewinnen gibt und was ihr dafür tun müsst ;)

Sonntag, 23. Juni 2013

[Rezension] Mechthild Gläser: Stadt aus Trug und Schatten

Titel: Stadt aus Trug und Schatten

 

Autor: Mechthild Gläser
Preis: 17,95 € (Hardcover)
Seitenzahl: 412
Verlag: Loewe
Weitere Infos: Hier











Inhalt

Die Geschichte beginnt mit Flora, die zu Anfang der Geschichte seltsame Schatten sieht. Ist das normal? Absolut nicht normal ist auch, dass der Austauschschüler Marian bei ihr Zuhause wohnt, wo sonst niemand zu Besuch kommen darf. Doch das sie bei weitem nicht das Verrückteste, denn nach und nach erfährt Flora von ihrem nächtlichen Doppelleben in der geheimnisvollen Welt in Eisenheim. Diese Welt scheint es nur in ihren Träumen zu geben, doch Eisenheim ist realer, als Flora anfangs wahrhaben will. Real ist auch, dass ihre Seele den mächtigen Weißen Löwen gestohlen hat. Doch wo ist der Stein nun und was hat es damit auf sich? Bei diesem Geheimnis kann ihr vielleicht Marian helfen, den sie sowieso nicht mehr aus ihrem Kopf bekommen will.

Wie hat's mir gefallen
Zu aller erst mal zum Schreibstil: man kommt sehr gut rein in den Lesefluss. Es macht richtig Spaß das Buch zu lesen. Zwar wird aus Floras Sicht geschrieben, aber die Autorin verfällt nicht in einen jugendlichen Schreibstil. Manche Beschreibungen sind sehr malerisch und sprachlich anspruchsvoll ausgedrückt - dafür ein großes Plus!

Flora war mir sehr sympathisch und ich mochte sie bis fast zum Ende. Da gab es leider ein kleines Aufflackern, als sie sehr besitzergreifend gegenüber dem Weißen Löwen wurde und das passte so gar nicht zur Figur. Fast kindisch benahm sie sich und ich dachte: oh je, was ist denn jetzt passiert? Zum Glück änderte sich dies gegen Ende des Buches wieder und meine Befürchtungen, dass sich der Charakter ins negative umschwang, hatten sich nicht bestätigt.

Die Welt von Eisenheim ist magisch und etwas ganz besonderes. Die Autorin fragte sich, was mit dem Bewusstsein passiert, wenn wir Menschen schlafen - vor allem, wenn wir uns nicht an unsere Träume erinnern. Diese Idee hat Mechthild Gläser sehr schön mit der Welt von Eisenheim umgesetzt. Zwar erinnert die schwarz-weiße Farbe von Eisenheim an "Momo" und das "Nichts" ist dem Leser auch schon aus "Die unendliche Geschichte" (beides von Michal Ende) bekannt, aber dennoch finde ich, wurde hier liebevoll eine schöne Welt erschaffen.

Dennoch gibt es von mir hier leichte Kritikpunkte. Dreh- und Angelpunkt der Geschichte scheint der "Weiße Löwe" zu sein, ein magischer Stein. Ja richtig, ein Stein, kein Tier mit Mähne. Das irritierte mich beim lesen jedes Mal von neuem: ein Stein, kein Tier; etwas Totes, nichts Lebendiges; etwas Kleines, nichts hoheitliches. Ob dieser Name nun unglücklich gewählt ist oder ob ich es einfach nur nicht verstehe, sei außer Frage, aber es hat mich einige Male sehr gestört.

Das Buch steckt voller Geheimnisse und Mysterien, gerade deswegen mag man immer weiter lesen. Aber auch die Liebesgeschichte zu Marian verleiht "Stadt aus Trug und Schatten" etwas Besonderes. Man hofft jeden Augenblick, dass die Beiden sich näher kommen, aber man muss doch etwas Geduld haben.
Doch es gibt nicht nur den finnischen Austauschschüler Marian, sondern auch noch Linus, den Exfreund und Bruder von Floras bester Freundin Wiebke. Hier hoffe ich, dass im zweiten Teil noch etwas mehr zur Vorgeschichte der Beiden kommt, denn die Beziehung der zwei wurde sehr platt abgewürgt, dass es eben nicht passte. Schade, denn hier hätte ich gerne mehr erfahren.

Das Buch bietet eine gute Mischung aus Fantasy, Jugendbuch und Liebesgeschichte - einfach bezaubernd. Sollte man wirklich mal gelesen haben, denn Eisenheim ist ein magischer Ort, den wir alle kennenlernen sollten!

Wieso gekauft

In Ilmenau war eine Lesung von Mechthild Gläser und da dachte ich mir, ich besorg mir das Buch vorab mal. Tatsächlich hatte mich schon einige Male vorher das Cover neugierig gemacht.

Cover
Das Cover ist weiß mit rosanen Verzierungen und wirkt sehr leicht und schön. Dennoch wirkt es durch die verschlungenen Linien ein bisschen düster und man fragt sich, wie diese "Stadt aus Trug und Schatten" wohl aussehen mag und was es damit auf sich hat.

Gut zu wissen
"Stadt auf Trug und Schatten" ist eine Dilogie. Teil zwei heißt "Nacht aus Rauch und Nebel" und ist bereits erschienen.

Fazit

Es ist ein fesselndes Buch mit fantastischen Elementen, einer prickelnden Liebegeschichte und vielen Geheimnissen. Zwar mag es einige kleine Kritikpunkte geben, dennoch hat mir das Werk im Großen und Ganzen gut gefallen und ich bin sehr gespannt auf den zweiten Teil.

Bewertung: 4/5

 

Freitag, 21. Juni 2013

Interview mit Mechthild Gläser


Zur Lesung von "Nacht aus Trug und Schatten" hatte ich die unglaubliche Chance die absolut sympathische Autorin Mechthild Gläser zu interviewen.
Die Autorin der Dilogie "Stadt aus Nebel und Rauch" und "Nacht aus Trug und Schatten" hielt am 14.Juni in der Universitätsstadt Ilmenau eine Lesung zu ihrem neu erschienen Buch "Nacht aus Trug und Schatten.

Mechthild Gläser und ich zum Interview
Woher nimmt du deine Inspiration?
Das ist eine schwierige Frage. Ich weiß das gar nicht so genau. Sie fliegt förmlich um mich herum, z.B. kann sie im Alltag liegen, wenn ich Bahn fahre, wenn ich staubsauge, dusche...

Welche Bücher hast du als Kind gelesen?
Ich habe als Kind viel gelesen, also alles von Michael Endes "Momo" bis hin zu "Die unendliche Geschichte" und später dann auch viel Jane Austen.

Welches Buch MUSS man unbedingt gelesen haben?
Das kann ich gar nicht beantworten, denn ich finde jedes Buch ist etwas ganz Besonderes.

Wie würdest du das Genre deiner Bücher bezeichnen?
Das Genre nennt sich Urbanfantasy. Hier trifft die reale Welt auf eine fantastische Welt - somit werden zwei Handlungsstränge miteinanderverbunden. In "Die Nacht aus Rauch und Schatten" ist das einmal die Stadt Essen für die reale Welt und einmal Eisenheim, eine Art Traumwelt, für die fantastische Welt. 


Mechthild schreibt mir eine bezaubernde Widmung
Hast du einen Lieblingsautor oder ein Buch, das du besonders magst?
Ich mag "Stolz und Vorurteil" sehr und habe auch "Harry Potter" verschlungen. Auch die Edelsteintrilogie gefällt mir sehr gut. Ich bin aber eher nicht sod er Typ, der viele Bücher mehrfach liest.

Was fasziniert dich an (Urban)Fantasy so?
Man kann sehr gut mit den Figuren und der Handlung spielen. Bei "Herr der Ringe" spielt alles in einer komplett abgeschlossenen fantastischen Welt. Bei Urbanfantasy gibt es etwas Magisches in der realen Welt und das fasziniert mich so an dem Genre.

Hand auf's Herz: Hast du auch mal Schreibblockaden, also Tage an denen gar nichts mehr geht?
Wenn ich an einer Geschichte schreibe, habe ich eigentlich keine Blockade. Mir fällt immer etwas ein, denn ich plane meine Story vorher sehr detailliert. Es kann aber mal passieren, dass ich keine Lust habe. 

Im jungen Teenageralter schriebt du zum ersten Mal: Was war das?
Ich schrieb ein Theaterstück, welches in der griechischen Götterwelt handelte. Ich habe damit versucht ein bisschen meiner Lehrerin nachzueifern. 

Kommen wir mal zu deiner aktuellen Dilogie. Wie kamst du auf die Idee dazu?
Ich bin jemand, der sehr viel nachdenkt. Ich habe mich dann mit der Frage beschäftigt: Was hat man in der Nacht erlebt, wenn man sich nicht mehr an seinen Traum erinnern kann. Mich fasziniert das sehr, denn man weiß nicht genau was mit dem Bewusstsein nachts geschieht und das ist auch eine zentrale Frage in meinen Büchern.

Gibt es eine Figur in deinen Büchern, die du sehr gerne magst?
Ich mag den eisernen Kanzler sehr gerne und musste ein wenig aufpassen, dass ich nicht zu viele Szenen schrieb, in der er vorkam.

Identifizierst du dich selbst mit einen deiner Figuren?

Ich denke in jeder Figur ist ein Funke von mir zu spüren.


Wie ist das, wenn man so viele Fans von seiner eigenen Geschichte hat?
Ich freue mich immer über gute Kritiken oder wenn ich Emails von Fans bekomme. Von so etwas habe ich immer schon geträumt, dass ich andere Menschen mit meiner Geschichte bezaubern kann.

Hast du schon eine Idee für ein neues Buch?


Vielen Dank für diese bezaubernde Lesung!
Ich habe viele Ideen, so gesehen könnte ich noch viel schreiben. Als nächstes wird von mir ein Einzelband im Loewe Verlag erscheinen. Worum's da geht? Da müsst ihr euch noch ein bisschen gedulden.

Allerletzte Frage: Wie steht's mit dem Ballett?
Ich habe mit 16 Jahren angefangen und es macht mir einfach Spaß. Leider habe ich so wenig Zeit dafür, aber es ist eine gute Möglichkeit um sich sportlich zu betätigen und man trägt auch so schöne rosa Kleidung.

Vielen Dank für das Gespräch!


50 Likes - Gewinnspiel

Ja, es ist so weit, 50 Likes wurden im Facebook erreicht und somit habe ich mir gedacht, verlose ich etwas um mich bei meinen Lesern zu bedanken.

Ich habe mir gedacht, wenn ich meine Leser schon mit etwas belohne, dann auch mit etwas, dass sie wirklich haben wollen. Somit gibt es bei mir auf der Fanpage bis Sonntag 0 Uhr die Chance abzustimmen, welchen Gewinn man haben will. Schaut doch mal hier vorbei und stimmt mit ab

Zur Wahl stehen ein dystopisches Buch, eine Liebesgeschichte und ein Special Gimmick von Jana Oliver (Autorin "Die Dämonenfängerin") plus Autogramm.


Dienstag, 18. Juni 2013

[Rezension] Kerstin Gier: Silber - Das erste Buch der Träume

Titel: Silber - Das erste Buch der Träume 

 

Autor: Kerstin Gier
Preis: 18,99 € (Hardcover)
Seitenzahl: 416
Verlag: FJB
Weitere Infos: Hier
Leseprobe: <<klick>>










Inhalt
Liv und ihre Schwester sind schon viel herumgekommen und haben schon überall gelebt: Pretoria, München, Utrecht oder Berkley. Nun steht London auf dem Plan, denn hier hat ihre Mutter ein neues Heim und eine neue Liebe gefunden. Was entspannt beginnt,wird schnell unheimlich, denn Livs Träume werden immer wirrer und mysteriöser. So träumt sie von geheimnisvollen Türen, in Rätseln sprechenden Steinfiguren und vor allem beobachtet sie träumend vier Jungs bei einem düsteren Ritual inmitten eines Friedhofs. Wie sich herausstellt sind die vier Jungs Grayson, Henry, Arthur und Jasper näher mit ihr verbunden, als sie glaubt, denn sie gehen auch auf ihre neue Schule, die Frognal Academy. Die Jungsclique weiß mehr, als sie preiszugeben vermag, denn sie wissen Dinge über Liv, die ihr im Traum passierten, aber nicht in der Realität. Steckt da etwa mehr hinter den Träumen, als Liv anfangs glauben mag? Und was hat es mit dem geheimnisvollen Ritual auf sich? Zum Glück ist es eins von Livs Lieblingshobbies Rätsel zu lösen.

Wie hat's mir gefallen
Ich muss gestehen, ich bin total geflasht. Meine Erwartungen waren nach der Edelsteintriologie wirklich hoch und ich wurde nicht enttäuscht.

Alles fängt an mit dem Jungen am Flughafen, der Liv schlichtweg das "Käsemädchen" nennt. So bezaubernd er war, so schnell war er weg und ich war schon etwas enttäuscht. Anfangs wird man in die Familienbande eingeführt, sowie in Livs Situation. Wie die Edelsteintriologie, spielt "Silber" auch in London. Anfangs wollen die Mädels gar nicht zu dem wohlhabenden neuen Verehrer ihrer Mutter zum Essen gehen, doch sie geben dem neuen eine Chance. Florence, die neue Stiefschwester, ist abweisend, Grayson - ihr Bruder, still und mit seinem Smartphone beschäftigt, und auch sonst wirkt die Stimmung nicht so happy. Doch an der Patchworkfamilie scheint kein Weg vorbeizuführen.
Noch während des Abends leiht sich Liv einen Pullover von Grayson aus und genau mit diesem Kleidungsstück scheinen die mysteriösen Träume zu beginnen. Liv beobachtet Grayson, Henry, Arthur und Jasper während eines seltsame Rituals. Auch die Jungs bemerken Liv und Grayson sagt, sie wäre wegen ihm hier, denn Liv würde ihm im Kopf herumspuken. Ich muss sagen, allein dieser Satz ließ mein Herz schon schneller klopfen.

Auch wenn nur im Traum, so hat Liv nun die vier Jungs der Clique näher kennengelernt. Aber wer wäre ein potentieller Kandidat für eine Beziehung? Ach nein, Liv verliebt sich ja nicht. Trotzdem: Der hübsche Arthur führt eine Fernbeziehung mit Anabel und fällt somit raus aus den Favoriten. Japser ist kein Kind von Traurigkeit und scheint lieber an jedem Finger ein Mädel zu haben. Bleiben noch der ruhigere Henry, der charmant und single ist und Livs Stiefbruder Grayson, der sich anfangs rührend um seine neue Halbschwester kümmern mag. Leider ist er - und ja, ich war echt traurig - vergeben. Dabei hätte ich mir sooo gewünscht, dass Liv und und Grayson sich näher kommen. Obwohl... an der ein oder anderen Stelle, kommen sie sich schon näher und Grayson wirkt sehr fürsorglich und liebevoll.

Doch das ändert sich rapide, als Liv zu einer Party von der Jungsclique eingeladen wird. Grayson will nicht, dass Liv dabei ist. Mag er sie nicht? Was Liv jetzt noch nicht klar ist, ist das ihre Träume realer sind, als sie noch glauben mag. Die Jungs verstecken noch weit aus dunklere Geheimnisse, als ein nächtliches Ritual auf einem Traumfriedhof. Wird Liv mehr davon auf dieser Party erfahren? Ich war so gespannt auf das Geheimniss. Kerstin Gier hat wieder sehr geschickt mit der Neugier des Lesers gespielt - ich konnte das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen.

Die Charaktervielfalt ist definitiv gegeben. Kerstin Gier schafft in ihren Büchern immer wieder neue Personen und kopiert keine alten Geschichten. Sehr sympathisch fand ich neben der Bloggern Secrecy auch das deutsche Kindermädchen. Liv und ihre Schwester sind zwar definitiv zu alt für eine Nanny, aber Lotti ist quasi schon ein Teil der Familie. Ihre manchmal schusselige Art ist so sympathisch und man wünscht ihr alles Herzensglück der Welt, dass sie endlich einen Partner findet.

Ein tolles Element des Buches war auch der TittleTattle Blog von der geheimnisvollen Secrecy. Zwischen den Kapiteln ist layottechnisch abgegrenzt ein witziger Blogeintrag von Secrecy. Sie scheint nicht nur alles zu wissen, was in der Schule abgeht, sondern kennt sich auch mit privaten Details der Schüler sehr gut aus. Doch wer ist Secrecy? Man hat nach Ende des Buches eine vage Ahnung, doch sicher kann man sich nicht sein. Aber ich denke, Kerstin Gier wird das Geheimnis noch in den anderen Büchern lüften.

Auch der Schreibstil ist gewohnt jugendlich, lustig, sarkastisch, spannend und mit viel Biss. Man will das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und es liest sich auch sehr zackig. Geheimnisse, eine mysteriöse Traumwelt und eine Liebesgeschichte - das scheint das perfekte Geheimrezept für ein unschlagbares Jugendbuch zu sein.

Alles in allem ein wunderschönes Buch, dass ich definitiv noch sehr oft lesen werde, um mir die Zeit bis zum zweiten Teil zu verkürzen. Kauft es euch, verschenkt es, ihr werdet es nicht bereuen.

Wieso gekauft
Nach der Edelsteintriologie war die neue Reihe ein absolutes MUSS. Zudem hat der Verlag einen schon so neugierig auf das Buch gemacht, dass ich zugreifen musste. Ich gebe zu, schon bevor ich wusste, worum es geht, wollte ich das Buch haben. Als ich dann später laß, es geht um Träume und Rätsel war ich vollkommen hin und weg.

Cover
Das Cover sollte man doppelt betrachten: einerseite den schwarzen düsteren Umschlag und andererseits den roten Einband. Fangen wir außen an: Der Einband gefiel mit erst nicht so. Ich fragte mich, was die Echse da soll und auch das Auge war gruselig. Aber die Farbe schwarz und die vielen Verschnörkelungen passen sehr gut zum Thema Traum. Schon während des Lesens verstand ich den Umschlag immer mehr und mochte ihn auch umso mehr.
Ein absoluter Augenschmauß ist definitiv auch der rote Einband, denn hier sieht man die Traumtür, einen Schlüssel und verschnörkelte Elemente. Das Rot steht in gutem Kontrast zu dem Schwarz uund gefällt mir sehr gut.
Schlägt man das Buch auf, so sieht man ein wunderschönes Ex Libirs.

Gut zu wissen
Hier hat sich jemand sehr viel Mühe gegeben mit der Buchgestaltung. Immer zum Anfang eines neuen Kapitels sieht man die Verschnörkelungen, immer ein bisschen anders. Das macht das Buch zu etwas ganz Besonderem.
"Silber - Das erste Buch der Träume" ist Band 1 einer Triologie.

Fazit
Dieses Buch hat mich einfach umgehauen, wie schon lange kein Buch mehr. Ich weiß nicht, was ich besser fand: die Story, die Geheimnisse, die Charaktere, der Schreibstil: ich bin verliebt in dieses Buch und möchte es jedem empfehlen. Es ist definitiv kein Buch nur für junge Mädels und ich garantiere euch allen Herzklopfen, Aufregung, Kribbeln und Spannung pur! Ich LIEBE dieses Buch. Kerstin Gier: Hut ab und tausend Dank.

Bewertung: 5/5

Was versteckt sich denn da in meinen Tomaten?

Was versteckt sich denn hier? Mehr erfahrt ihr dazu morgen hier.

[Rezension] P.C. Cast & Kristin Cast: Gezeichnet. House of Night 1

Titel: Gezeichnet, House of Night 1

 

Autor: P.C. Cast und Kristin Cast
Preis: 16,95 € (Hardcover)
Seitenzahl: 576
Verlag: FJB
Weitere Infos: Hier
House of Night Website: <<Klick>>









Inhalt
Zoey Redbird ist ein ganz normales Mädchen aus Tulsa bis eines Tages eine saphirblaue Mondsichel auf ihrer Stirn erscheint. Dies ist ein eindeutiges Anzeichen: sie muss sofort ins House of Night, das Vampyrinternat, oder ihr geschieht etwas Schreckliches. Sie wurde gezeichnet.
Auch wenn sie erst nicht will, führt kein Weg vorbei und sie soll im House of Night als Vampyr ausgebildet werden. Es gibt nur einen Haken: nicht alle Vampyre überleben die Verwandlung zum echten Vampyr.
Zoey vermisst ihre Freundin und ihren (Ex)Freund Heath. Nur gut, dass sie in Stevie Rae eine neue Freundin findet und auch der Vampyr Erik scheint interessiert an der neuen Schülerin.
Doch zu allem Übel ist Zoey eine Auserwählte der Vampyrgöttin Nix und hat besondere Fähigkeiten.

Wie hat's mir gefallen
Das Buch fängt eher seicht mit Teenagerproblemen an. Doch schnell wird klar: Zoey ist etwas besonderes. Nachdem sie gezeichnet wurde, kommt sie in das House of Night nach Tulsa. Ihre Eltern kommen damit gar nicht klar und brechen den Kontakt förmlich ab. Nur gut, dass Zoey noch Grandma Redbird an ihrer Seite hat.
Grandma Redbird ist eine unglaublich sympathische Person. Sie ist mit ganzem Herzen immer für Zoey da und hat auch immer einen passenden Cherokee-Ratschlag bereit. Ohne sie wäre das Buch nicht halb so schön, auch wenn sie nur eine nebensächliche Rolle spielt.

An der Schule angekommen findet Zoey eine neue Vertraute in der Schulleiterin Neferet. Die hohe Priesterin steht Zoey mit Rat und Tat zur Seite. Die Schülerin Aphrodite soll Zoey die Schule zeigen und schnell wird deutlich, dass Zoey mit dieser eingebildeten Zicke nichts gemeinsam hat.
Gott sei Dank gibt es Stevie Rae, Zoeys durchgeknallte und sehr liebenswerte Zimmergenossin. Stevie Rae ist durchaus sehr sympathisch, trotz Karohemden und Cowboystiefeln. Ihr Akzent kommt im Deutschen leider nicht so gut rüber, wie im englischen Original, dennoch kann man sich gut vorstellen, wie sie tickt und spricht. Stevie Rae muss man einfach liebhaben! Die Freundschaft zwischen den Beiden ist einfach bezaubernd.

Im Gegensatz dazu steht die arrogante Aphrodite, Anführerin der "Töchter der Dunkelheit". Man merkt, dass Aphrodite Zoey eins auswischen will und sehr intrigant ist: sie gießt in den Wein während der Zeremonie Blut, was verheerende Auswirkungen auf Zoey hat. Sie verlässt die Zeremonie und trifft auf Heath, ihren Ex-Freund und ihre ehemals beste Freundin. Trotz das sie nicht mehr zusammen sind, hat Heath eine anziehende Wirkung auf Zoey und sie beißt ihren Exfreund (daraus ergibt sich eine Prägung, was ihr erst später bewusst wird).
Diese Szene fand ich besonders gut. So sehr Zoey den attraktiven Vampyr Erik toll findet, so sehr hängt sie noch an Heath. Hier gibt es keinen Schnitt vom alten zum neuen Leben, man merkt wie schwer Zoey es fällt, ihr menschliches Dasein hinter sich zu lassen. Und auch die Gefühle für Heath sind noch nicht zu 100% verschwunden - auch wenn Zoey sich das selbst nicht eingestehen will. Ich finde es super, dass es hier keine schwarz/weiß -Ansichten gibt, denn so ist es deutlich realistischer.

Trotz allem ist für Zoey die Beziehung beendet und da ist ja auch noch Erik, der Exfreund von Aphrodite. Kann das wirklich gut gehen zwischen den Beiden? Wird Aphrodite das dulden und ist Erik tatsächlich der richtige für die Jungvampyrin?
Ein bisschen Herzschmerz muss sein und zu viel kann ich dann doch nicht verraten, vor allem nicht für wen sich Zoey letztendlich entscheiden wird. Aber so viel sei gewiss: Zoey lebt mit einem heillosen Gefühlschaos.

Vielen war das Buch zu jugendlich - sprachlich bedingt. Okay, manches scheint wirklich übertrieben. Aber da gewöhnt man sich wirklich fix daran und man kann das mit einem Augenzwinkern gern übersehen. Der Inhalt macht solche kleinen Fehler gern wieder wett. Gebt dem Buch eine Chance und lest mal rein.

Wieso gekauft
Ich habe das Buch im Rahmen eines Gewinnspiels beim FJB gewonnen. Auf diesem Wege nochmal von Herzen vielen Dank! Ansonsten finde ich, dass Cover und Klappentext sehr überzeugend sind.

Cover

Das Cover ist liebevoll gestaltet mit Schnörkeleien. Das Pink auf schwarz passt sehr gut, denn seien wir ehrlich, es ist definitiv ein Mädchenbuch, dennoch mit düsteren Elementen.

Gut zu wissen
Bisher sind zehn Bände und drei Spin Offs zu "House of Night" erschienen. Auch die Spin Offs sind sehr spannend und erzählen viel über die Vorgeschichte von einigen Protagonisten der Story. Zudem ist auch ein "Handbuch für Jungvampyre" erschienen.
Die meisten Bücher sind auch schon im Taschenbuchformat erschienen.

Fazit
Tolles Vampirbuch für Teenager, wirklich. Natürlich werden einige Klischees bedient: Liebe, Freundschaft Vampire. Klar, sowas sprießt gerade so aus dem Boden - dennoch kann ich diese Buchreihe sehr empfehlen. Es ist spannend geschrieben und Herzklopfen gibt es inklusive. Der Schreibstil ist jugendlich und leicht zu lesen.

Bewertung: 4/5
 

[Rezension] George R.R.Martin: Die Herren von Winterfell. Das Lied von Eis und Feuer 1

Titel: Die Herren von Winterfell. Das Lied von Eis und Feuer 1

Autor: George R.R.Martin
Preis: 15,00 € (Taschenbuch)
Seitenzahl: 576
Verlag: Blanvalet
Weitere Infos: Hier
Leseprobe: <<Klick>>
 









Inhalt
Band eins der Saga führt die Hauptpersonen, Häuser und Schauplätze ein. Das klingt erstmal banal, ist hier aber sehr komplex, da es zahlreiche Hauptpersonen und Geschichten gibt, die, wie sich nach der Zeit herausstellt, alle irgendwie miteinander verwickelt sind. Im Zentrum der Handlung steht das Adelsgeschlecht und seine verschiedenen Häuser Stark, Lannister und Baratheon.
Durch sehr viele Perspektivwechsel bekommt man jede einzelne Geschichte der vielen Protagonisten präsentiert.Es droth ein Machtkampf zwischen den Familien. Inmitten dessen steht Eddard Stark, auch Ned genannt, mit seiner Frau Cat und den vielen Kindern. Ned wird als die Hand des Königs ernannt und muss Winterfell und einen Teil seiner Familie verlassen, da er mit dem König Robert Baratheon ziehen soll. Und hier fangen die Intrigen erst richtig an: Jon Arryn wurde ermordet und Ned will herausfinden, wer dahinter steckt. Das Haus Lennister scheint nicht unbeteiligt und schmiedet indes Pläne für den Thron.

Wie hat's mir gefallen
Ich muss gestehen, dass ich das Buch vor einiger Zeit schonmal begonnen hatte (ausgeliehen) und wieder weglegte. Eigentlich passiert das bei mir selten, aber ich war erschlagen von Namen und dann auch noch solche Ungewöhnlichen, dass ich mir einfach nicht merken konnte, wer wer ist und was passierte. Es ist definitiv kein Buch, was man mal so nebenbei liest, man braucht Zeit. Nimmt man sich aber die Zeit und konzentriert sich nur auf diese Lektüre, kommt man doch nach spätestens 160 Seiten komplett in die Handlung rein und der Spaß kann beginnen.

Der Schreibstil an sich ist okay und flüssig, aber manche Stellen und Szenen musste ich doppelt lesen. Ich hatte nicht verstanden, wieso es ruckartig jetzt so kam. Hier kann man definitiv nicht überfliegend lesen, wozu ich manchmal gerne neige. Auslassen: no go.

Ansonsten musste ich auch manchmal schlucken: Intrigen, Inzest und Gewalt sind hier gang und gebe. Man muss tatsächlich damit rechnen, dass mal der Bruder mit der Schwester ins Bett geht oder der Vater die Tochter heiratet. Ich bin nicht prüde, aber ich war teilweise schon geschockt. Auch was ein 12-jähriges Mädchen über sich ergehen lassen muss. Andererseits muss man sagen: das war früher im Mittelalter nicht anders. Also: eher eine authentische Geschichte.

Die Charaktere (ich kann sie hier nicht alle vorstellen, es sind wirklich sehr viele) sind sehr unterschiedlich und ich denke für jeden ist jemand dabei, den er mag. Ich mag sehr Ned, die rechte Hand des Königs; Bran, Sohn von Ned/Eddard und Tyrion den Gnom.
Ned scheint sod er Vernünftige. Er liebt seine Frau und Winterfell, er will nicht in die Intrigen eingebunden werden, hilft aber sie aufzudecken. Bran ist ein kleiner Junge der gerne klettert und leider zu viel sieht, was ihm gar nicht gut tut. Tyrion, der Gnom, ist ein kleinwüchsiger, gewitzter und intelligenter Mann. Wie ihr seht, ist hier für jeden etwas dabei und die Figuren sind oft sehr unterschiedlich, vielschichtig, sympathisch und auch oft unausstehlich. Der Mix ist sehr gut gelungen.

Alles in allem ist das Buch ein spannender und sehr guter Auftakt. Ich gebe zu, dass ich dem Buch erst keine 2.Chance geben wollte, aber ich bin froh, dass ich mich überwunden habe. Das Buch ist klasse und ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht. Wer natürlich eine geschönte Blümchenwelt mit Liebesgeschichten will, ist hier komplett falsch.

Wieso gekauft

Das Buch habe ich vom Verlag als Rezensionsexemplar bekommen und bin sehr froh, dass ich dem Buch eine zweite Chance gegeben habe. Vielen Dank dafür!!

Cover
Das Cover ist eher schlicht und ich sage mal ganz frosch : eher wenig aussagekräftig. Alle Bände sehen sich farblich sehr ähnlich und passen somit sehr gut ins Regal, mir persönlich ist es aber nicht aufregend genug. Ich bin leider oft genug am Buch vorbeigelaufen.

Im Einband gibt es hinten und vorne eine Karte von der Welt - diese ist nicht nur schön gestaltet, sondern hilft auch zur gedanklichen

Gut zu wissen

Im englischen Original sind jeweils zwei deutsche Bücher ein englisches Buch. Bisher sind zehn deutsche Bände (fünf im englischen also) erschienen und zwei weitere englische Bücher sind noch in Planung.

Zu dem gibt es eine Verfilmung mit Sean Bean: "Game of Thrones". Diese kannte ich bisher nicht, aber nach Beendigung des Lesens habe ich doch mal die Serie gestartet und binr echt zu frieden. Es ist sehr buchnah und definitiv gut gemacht.

Fazit
Guter Auftakt eines Mehrteilers, aber man muss sich wirklich durchringen die ersten 200 Seiten hinter sich zu bringen. Hat man das überwunden, kann man sich an einem spannenden Fantasyepos erfreuen. Intrigen und Geheimnisse - das findet man in diesem Buch auf jeden Fall und auch ein paar kleines Liebesgeschichtchen tauchen auf.

Bewertung: 4/5