Donnerstag, 24. Oktober 2013

[Rezension] Jessica und Diana Itterheim: Schloss der Engel


Schloss der Engel (1)

Autor: Jessica und Diana Itterheim
Preis: 12,99 € (Taschenbuch)
Seitenzahl: 400
Verlag: Aufbau Taschenbuch
Weitere Infos: Hier
Leseprobe: <<Klick>>











Inhalt
Lynn kommt auf ein neues Internat, das nicht normal zu sein scheint. Nach und nach stellt sie fest, dass sie sich auf einer Schule für Schutzengel befindet. Alles scheint ihr befremdlich und auch die exotischen Unterrichtsfächer fallen ihr nicht leicht. Gut, dass es den unnahbaren und hübschen Christopher gibt, in den sich Lyn unsterblich verliebt. Doch er birgt ein dunkles Geheimnis in sich: er ist ein Racheengel. Was wie ein wahrgewordenes Märche beginnt, entpuppt sich als Albtraum: gefährliche Mächte kreuzen das Schicksal der Beiden. Schlussendlich muss Christopher eine schlimme Entscheidung fällen, um seine Geliebte zu schützen.

Wie hat's mir gefallen
Lynn kommt ein Internat für Schutzengel. Erst begreift sie nicht, wo sie ist, geschweige denn warum sie hier ist. Schließlich muss man sterben um ein Engel zu werden, doch Lynn kann sich einfach nicht an ihren Tod erinnern. Gut, dass Christopher ihr genügend Ablenkung verschafft. Auch wenn der Racheengel erst abweisend ist, beginnen die beiden schnell ein gemeinsames Abenteuer. Doch jedes Abendteuer birgt Gefahren.

Ich gestehe, ich habe eine Zeit gebraucht um mich in die Welt von "Schloss der Engel" einzufinden. Ich denke nicht, dass es mit dem Inhalt des Buches zu tun hat, sondern eher mit dem Schreibstil. Man muss wirklich jeden Satz lesen und darf nicht überfliegen, sonst verliert man schnell den roten Faden. Doch hat man sich erst einmal eingefuchst, so wird man nach spätestens 1/3 des Buches belohnt, denn eine magische Welt wartet auf den geduldigen Leser.

Da ich zur Lesung der beiden Autorinnen war, verbindet mich etwas mit dem Buch als gewöhnlich. Zur Lesung wurden Fotos der Vorlage für das Schloss der Engel gezeigt und über Hintergründe gesprochen, sodass ich immer beim Lesen an dies zurückdenke. Auch stelle ich mir beim Lesen Lynn als die hübsche Jessica Itterheim vor, die zu ihrer Schulzeit selbst das Schloss der Engel (Internat) besuchte. Ich gebe allen Lesern einen Tipp: gebt dem Debüt der beiden Autorinnen eine Chance. Auch wenn der Einstieg ein wenig holprig ist, erwartet einem beim lesen ein emotionales und packendes Fantasybuch, dass gar nicht so einfach in ein Genre einzuordnen ist.

Gerade den Bruch nach 2/3 des Romans finde ich sehr spannend. Leider kann ich hier wenig berichten, ihne zu spoilern. Aber sagen wir so: etwasabsolut Unerwartetes passiert und reißt den Leser absolut vom Hocker. Das gefiel mir sehr gut, ebenso wie das Ende. Ich will mehr!

Einige Leser bemängelten, dass der Roman zu kitschig ist. Ich finde das gar nicht - eher im Gegenteil. Mutter und Tochter beschreiben sehr realitäsnah, wie sich ein frisch verliebtes Mädchen verhält: tollpatschig, trotzig, schmachtend. Das wurde so authentisch umgesetzt, dass ich das Gefühl hatte ich bin Lynn und ich habe mich gerade unsterblich in den hübschen Christopher verliebt. Das gibt definitiv ein dickes Plus für die Charaktere, denn nicht immer kann ich mich so gut in den Protagonisten hineinversetzen.

Alles in allem ist es ein spannendes Buch, das wohl eher für weibliche Leser gedacht ist. Nichts destotrotz ist es kein Teenagerroman, denn das All-Age Buch spricht auch ältere Leser an.
Ich bin wirklich neugierig, wie es in den anderen beiden Bänden mit Lynn, Christopher und der Schule weitergeht und freue mich darauf, mehr von den beiden Autorinnen zu lesen!

Cover

Das Bild auf dem Buch ist einfach magisch. Das Rot sticht sofort ins Auge und man fragt sich, wer diese schöne Frau wohl ist. Mir gefällt aber auch sehr die verschnörkelte Schrift des Titels - man erwartet irgendwie dadurch etwas Mystisches und Emotionales. Ein absoluter Hingucker ist auch die schwarze Umrandung, die dem Cover noch den letzten Feinschliss gibt. Alles in allem ist das wirklich wunderschönes Cover.

Wieso gekauft

Da die beiden Autorinnen zu einer Lesung in meine Heimat kamen, habe ich mir das Buch gekauft. Wie ihr sicher wisst, stehe ich sehr auf signierte Bücher. Als ich das dann Buch einfach ins Blaue hinein bestellt hatte, hat mich dann der Covertext umgehauen und ich wollte sofort mit lesen beginnen.

Für Fans von:
- "Chronik der Unterwelten" von Cassandra Clare

Gut zu wissen
"Schloss der Engel" ist Band 1 der Trilogie. Band 2 heißt "Tanz der Engel", Band 3 "Fluch der Engel". Alle drei Bücher sind bereits erschienen.
Jessica Itterheim ist die Tochter von Diana Itterheim.

Fazit
Auch wenn es eher ruhig beginnt, nimmt das Jugendfantasybuch schnell Fahrt auf. Das Autorendebüt von Mutter und Tochter überzeugt mit unerwarteten Wendungen und einer emotionales Liebesgeschichte, die kein Auge trocken lässt.

Bewertung: 4/5

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen