Freitag, 26. Juli 2013

[Rezension] Sylvia Day: Crossfire - Versuchung (1)

Titel: Crossfire - Versuchung (1)

 

Autor: Silvia Day
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)
Seitenzahl: 416
Verlag: Heyne
Mehr Infos: Hier 
Leseprobe: <<klick>>










Inhalt
Die Inhaltsangabe könnte man sich fast sparen, denn sie spiegelt fast eins zu eins den Inhalt von Shades of Grey Dar: hübsche Uniabsolventin trifft auf sexy und reichen Geschäftsmann. Es kommt zu einer intensiven sexuellen Beziehung und natürlich sind beide vorgeschädigt.
Aber nun mal im Detail und etwas sachlicher: Eva Tramell lebt in New York zusammen mit ihrem langjährigen besten Freund zusammen. Sie beginnt im Crossfire-Building ihren ersten Job und begegnet dem hinreißenden Gideon Cross. Er ist nicht nur reich und imposant, er ist ein sehr dominanter Mann und ein steht fest: er will Eva. Eva sträubt sich lange Zeit, sie will weder eine Beziehung noch bedeutungslosen Sex. Doch trotz allem fühlt sich die 24-Jährige wie magisch angezogen von Mr. Dunkel und Gefährlich. Sie lässt sich kurzer Hand auf ihn ein und beginnt ein wagemutiges Spiel mit dem Feuer.

Wie hat's mir gefallen

Schwierig, wie ich anfangen soll. Prinzipiell stehe ich dem erotischen Genre offen gegenüber - wenn es Niveau und vor allem Handlung hat. Natürlich wird viel um Eva erzählt, ihre reiche Familie, ihre komplizierte Familienzusammenführung und auch über ihre Freunde. Über Gideon erfährt man nur Stück für Stück etwas, denn er birgt ein dunkles Geheimnis in sich.

Beide Protagonisten haben schlimme sexuelle Erfahrungen zu verkraften und dennoch sind sie so begierig nach Sex. Wespentaschenpsychologie oder harte Realität - darüber mag ich nicht urteilen. Worüber ich aber urteilen muss, ist der Abklatsch von Shades of Grey. Muss der Mann denn reich und sexy sein, muss die Frau so verklemmt sein, müssen beide eine dunkle sexuelle Vergangenheit haben? Schade, denn die Geschichte hätte an sich Potential gehabt. Gerade weil Eva keine Jungfrau mehr ist, habe ich eine reife Frau erwartet, die weiß was sie will. Leider scheint Eva noch in der Pubertät, denn bei jedem sich aufbahnenden Streit sucht sie das Weite, rennt weg und will dennoch, dass Gideon ihr immer treubrav hinterherrennt. Ja, sie ist psychisch vorbelastet, aber meine Güte, deswegen hat man doch Anstand und eine Kinderstube genossen. Hier wäre es wirklich gut, wenn die Autorin an den Charakteren noch etwas arbeitet, denn Eva scheint eher wie eine 16 Jährige zu handeln, statt ihrem erwachsenen Alter angemessen.

Ansonsten ist das Buch gut und flüssig geschrieben. Anfangs waren mir manche Anspielungen zu plump, aber generell passt es sehr gut zu den Beiden und zu ihrer intensiven Liebschaft. Auch die prickelnden Szenen sind nur an einigen wenigen Stellen niveaulos und ansonsten ansprechend geschrieben. Solche Szenen tragen zwar nur wenig zur Handlung bei, aber das gehört nun mal zum Genre dazu. Ich finde, die sexuellen Szenen sind weder zu viel noch unpassend, denn sie fügen sich nahtlos in die Handlung mit ein.

Trotz allem bin ich gespannt, wie es mit dem jungen Paar weitergeht. Ich hoffe stark auf eine charakterliche Entwicklung und auch auf eine (neue) Handlung, die nicht abgekupfert wurde. Ansonsten ist das Buch eine nette Lektüre für nebenbei, die man auch mal liegen lassen kann, denn man kommt ohne Probleme wieder in die Handlung. Trotzdem hätte ich mir bei den vielen guten Kritiken wesentlich mehr erhofft, vor allem vom inhaltlichen Werdegang.

Cover
Ganz ehrlich: die Bildgestaltung des Covers spricht mich Null an. Weder die Schriftart noch das Bild sind besonders hervorstechend und auch die Hintergrundfarbe ist eher dezent. Haut mich nicht vom Hocker.


Wieso gekauft
Ja, ich gebe zu ich bin ein (obwohl es lange und viel Überwindung gebraucht hat) "Shades of Grey" -Leser und mir wurde dieses Buch sehr oft empfohlen. Also dachte ich mir: probier das mal aus.

Gut zu wissen
Band 2 "Offenbarung" und Band 3 "Erfüllung" sind bereits erschienen. Auch die jeweiligen Hörbuchvarianten erfreuen sich an viel Zulauf.


Fazit
Wie vermutet ein "Shades of Grey" Abklatsch - wer dies nicht kennt, der mag sich an der Story erfreuen. Ansonsten ein eher seichtes und wenig tiefgängiges Buch, das zwar zum weiterlesen animiert, aber durch nichts sonderlich hervorsticht. Die sexuellen Szenen zwischen Gideon und Eva sind prickelnd erzählt und dominieren nicht vollends das Buch. Dennoch: ich hatte wesentlich mehr vom Inhalt erwartet.

Bewertung: 3/5
 

Kommentare:

  1. Das Buch steht auf meiner WuLi, kann aber nochd auern bis ich es denn mal habe xD Mal sehen wie es mir dann gefällt, Shades of Grey habe ich selbst nicht gelesen.

    Übrigens wollte ich dich noch erinnern das ich für die Aktion "Lies ein Buch" noch den Link zu deiner Rezension brauche, du meintest ja das du schon eines fertig gelesen hast :)

    Liebe Grüße
    Frau Wölkchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      ich habe dir schon gemailt. Ich hatte das wohl nicht mehr so ganz auf dem Schirm.

      Das Buch ist, wenn man Shades of Grey nicht kennt, wirklich gut. Es ist leider nur etwas asbgekupfert (wer von wem sei dahingestellt).

      LG ;)

      Löschen