Sonntag, 21. Juli 2013

[Rezension] Kami Garcia: Sixteen Moons - Eine unsterbliche Liebe

Sixteen Moons

Eine unsterbliche Liebe

Autor: Kami Garcia
Preis: 18,95 € (Hardcover)
Seitenzahl: 544
Verlag: cbj
Leseprobe: <<Hier>>











Inhalt

Ethan kennt Lena, das neue Mädchen an der Schule, schon lange bevor er sie sieht. Lena kam immer wieder in seinen Träumen vor. So ist es nicht verwunderlich, dass er sich auf den ersten Blick in sie zu verlieben scheint. Doch Lena hat etwas ungewöhnliches an sich, denn sie ist eine Ravenwood. Alle aus Gatlin halten sich von dem zurückhaltenden Mädchen fern, aber Ethan ist ihr schon lange verfallen. Lena hat viele Geheimnisse, sie lebt in einer Casterfamilie und ist verflucht. Alles scheint sich um den sechzehnten Geburtstag zu drehen, doch was geschieht dann? Ist die Berufung an ihrem Geburtstag wirklich so schlimm, dass aus ihr ein dunkler Caster wird? Ist es vorherbestimmt, dass die beiden zusammen gehören oder birgt der Fluch noch viel Schlimmeres in sich?

Wie hat's mir gefallen
Zuersteinmal muss ich sagen, dass ich es gut finde, dass die Erzählperpektive aus der Sicht von Ethan geschrieben wurde. Wieso? Immer kommt eine Bella, eine Riley, eine Gwendolyn, eine Helen und co zu Wort. Aber was ist mit Edward, Beck, Gideon und Lucas, denn diese Jungs haben sicher auch einiges zu sagen. Definitiver Pluspunkt! Ethan beginnt die Geschichte mit Mystik und Flair, erklärt den Ort, in dem er lebt. Trotz allem hat sich bei mir kein Südstaatenfeeling aufgebaut. Ob es nun an mangelnder Vorstellungskraft lag oder an der fehlenden Beschreibung, weiß ich nicht.

Man findet sich relativ schnell in die Geschichte ein. Schon nach wenigen Seiten geschieht etwas seltsames: Ethan findet auf seinem iPod ein Lied, dass er nicht darauf gespielt hat. Fasziniert von dem Lied, hört er es an und will es mit seinem besten Freund Link teilen. Doch wie durch Zauberhand ist der Song aus der Playlist just in dem Augenblick verschwunden, als er ihn Link zeigen will. Schnell wird dem Leser klar, dass es sich hier um Magie handelt und dass das unbekannte Mädchen aus Ethans Träumen da eine große Rolle spielt.

Ich habe wirklich ein Stück gebraucht, um mit dem Buch warm zu werden. Es ist kein schlechtes Buch, aber es plätschert immer nur vor sich hin. Es gibt keinen riesigen Höhepunkt, keine markanten stilistischen Mittel oder eine andere Besonderheit, welche mich aus dem Ofen gelockt hätte. Trotz das der Inhalt und die Liebesgeschichte um Ethan und Lena keineswegs langweilig ist, so ist das Buch doch sehr kurzweilig und wenig aufregend. Die Magie sprüht immer wieder durch die Seiten, aber der Funke zu mir sprang leider nie vollends über.

Die Geschichte hat wirkliches Potential, aber ich bin mit der Umsetzung nicht so ganz zu frieden. Trotz das ich wissen will, wie es mit dem jungen Paar weitergeht, hatte ich nach dem Ende des ersten Bandes kein Bedürfnis mir sofort Band zwei zur Hand zu nehmen. Schade.

Auch wenn das nun alles sehr negativ klingt, ist es im Großen und Ganzen kein schlechtes Buch, aber eben auch kein gutes. Die Autorin entführt den Leser in eine magische Welt und lässt einen von einer fantastischen und mystischen Liebesgeschichte träumen. Auch wenn diese nicht Twilightmäßig kitschig ist, geht sie dennoch ans Herz und man hofft inständig, dass sich Lena für die richtige Seite entscheidet und weiterhin mit Ethan zusammenbleiben kann.

Cover
Ich habe die Hardcoverausgabe und muss gestehen, dass ich selten so en hässliches Cover gesehen habe. Die Neontöne schrecken sehr ab und es sieht auch gar nicht gut im regal aus, denn es passt nirgends so richtig dazu. Ich empfehle daher die Filmausgabe zu kaufen!


Wieso gekauft
Ich kannte die Buchreihe lange Zeit nicht und wollte es vor der Verfilmung noch schnell lesen. Zudem bin ich ein großer Fan von Romantasy und fand den Klappentext sehr einladend. Trotz grellen und abschreckendem Cover habe ich mich schnell für das Buch entscheiden können.


Gut zu wissen
Band 2 "Seventeen Moons - Eine unheilvolle Liebe", sowie Band 3 "Eighteen Moons - Eine grenzenlose Liebe" sind bereits erschienen. Im englischen gibt es schon Band 4 "Beautiful Redemption". "Sixteen Moons" wurde 2012 ,u.A. mit Jeremy Irons, verfilmt und kam unter dem Titel "Beautiful Creatures" in die Kinos. Die DVD erscheint am 20.August 2013.
Hinter Karmi Garcia verstecken sich übrigens zwei Autorinnen.

Fazit
"Sixteen Moons" ist ein gutes Buch für zwischendurch, leider ohne aufregende Detail. Erst gegen Ende wird es ein echter Pageturner und überzeugt mit einem offenen Ausgang. Trotz das die Geschichte magisch und liebevoll ist, wurde ich bis zum Schluss nicht warm mit dem Romantasyschmöker.

Bewertung: 3/5





Kommentare:

  1. Danke für die schöne Rezi, das hilft echt weiter bei der Überlegung ob ich mir das Buch zulegen soll.
    Ich mag ja eigentlich auch Romantasy ganz gern und bin auch nur durch den Filmtrailer drauf aufmerksam geworden und dachte es wäre ein Muss.
    Nun wird es wenn, dann wohl nur im schönen Cover gekauft (guter Hinweis ;) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Hardcovercover lässt stark an die 90er Jahre erinnern: neon, neon und noch mehr neon. Ich mag Romantasy auch sehr gern und freue mich imme rüber Tipps ;)

      Löschen