Dienstag, 2. Juli 2013

[Rezension] George R.R.Martin: Das Erbe von Winterfell. Das Lied von Eis und Feuer 2

 

Titel: Der Erbe Winterfell

Das Lied von Eis und Feuer 2


Autor: George R.R.Martin
Preis: 15,00 € (Taschenbuch)
Seitenzahl: 544
Verlag: Blanvalet
Weitere Infos: Hier
Leseprobe: <<Klick>>








Inhalt
Weiter geht die Handlung um Winterfell und dem König Robert Bratheon. Eddard Stark ist seinem Freund und König gefolgt und hat den Norden verlassen um als des Königs rechte Hand zu dienen. Doch Robert Baratheon ist nicht mehr der edle König von einst, denn er ist nun schwach und wird von seinen Lüsten getrieben. Eddard Stark wird zunehmend in die Intrigen des Königshofes eingebunden.

Wie hat's mir gefallen

Vorneweg kann ich sagen, dass mir Band 2 wesentlich besser gefiel, als der erste Teil. Stand in "Die Herren von Winterfell" noch die Vorstellung der Charaktere im Vordergrund, geht es in "Das Erbe von Winterfell" inhaltlich erheblich zur Sache. Viel actiongeladener und reich an Intrigen geht die Handlung los und zieht einen von der ersten Seite an in seinen Bann.

Auch die Charaktere bekommen nun immer mehr Farbe. Natürlich hat jeder seine eigenen Lieblinge, aber ich habe immer mehr gefallen an der Daenery Targaryen gefunden. Die Khaleesi hat sich charakterlich weiterentwickelt hin zu einer starken selbstsicheren und liebenden Herrscherin. Da sie noch Drachenblut in sich trägt, fragte man sich als Leser des öfteren, wann die magischen Wesen wohl zurückkehren werden. Ob die Drachen wirklich wiederkehren oder ob dies nur ein alter Mythos ist? So viel werde ich nicht verraten, aber ein sei gewiss: die Kehrtwendungen und Aha-Momente dieses Buches haben mich oft überrascht und fasziniert.

Wer denkt, dass hier die Handlung vorhersehbar ist, der täuscht sich. Der Autor geht ziemlich hart mit dem Leben und Sterben seiner Protagonisten um. Ich war teilweise geschockt und zu Tränen gerührt. Vielleicht ist "Das Leid von Eis und Feuer" gerade deswegen so faszinierend und interessant, dass eben nicht FriedeFreudeEierkuchen herrscht und das auch mal ein "Guter" stirbt, während ein "Böser" weiterleben darf. Hart und vielleicht ungerecht, aber nah an so einer Zeit und deswegen so realistisch. Das gefällt mir wirklich gut, auch wenn ich um den ein oder anderen sehr getrauert habe.

Die Erzählperspektive von Band 1 wird beibehalten. Alle wesentlichen Hauptcharaktäre erzählen im Wechsel das Geschehen aus ihrer Sicht. Was im ersten Teil noch sehr verwirrend war, da man die Figuren noch nicht gut genug kannte, ist jetzt wirklich angenehm.

Weiterhin finde ich es gut, dass die Landkarte im Buchumschlag beibehalten wurde. So kann man immer den Überblick waren, wo welche Schlacht sttatfindet oder man kann sich orientieren, wo sich gerade die jeweilige Person befindet.
Auch das Personen- und Ortregister ist beibehalten und auch dafür bin ich dankbar. Liest man das Buch nicht in einem Schritt durch, hat man so die Möglichkeit den ein oder anderen nochmal nachzuschlagen, ohne das gesamte Buch zu durchforsten. Großes Plus dafür!

Wieso gekauft

Das Buch habe ich vom Verlag als Rezensionsexemplar bekommen und bin sehr froh darüber, denn diese Reihe wird von Seite zu Seite immer spannender und fesselnder. Vielen Dank!

Cover

Schlicht und dennoch sehr passend. Das Cover von Band 2 ist ähnlich gestaltet, wie das Cover von Band 1, nur die Schriftfarbe ist dieses Mal Rot. Mir gefällt das Wappen sehr gut. Besonders schön ist es, dass sich die Cover im regal so schön von anderen Büchern abheben und zusammen eine Einheit bilden. 

Gut zu wissen

Im englischen Original sind jeweils zwei deutsche Bücher ein englisches Buch. Bisher sind zehn deutsche Bände (fünf im englischen also) erschienen und zwei weitere englische Bücher sind noch in Planung.

Zu dem gibt es eine Verfilmung mit Sean Bean: "Game of Thrones".

Fazit

Wesenltich fesselnder und magischer als Band eins, aber auch um so härter, grausamer und realistischer. Ich mochte dieses Buch von Anfang an und konnte gar nicht mehr aufhören mit lesen. Wer sich erst einmal reingefuchst hat, sollte sofort weiterlesen, denn das Schicksal um Eddard, Tyrion, John Schnee, Sansa und Co. ist nicht nur mitreißend, sondern auch herzergreifend und schlichtweg atemberaubend. Ich freue mich auf mehr.

Bewertung: 4/5

 

Kommentare:

  1. Huhu, ich hoffe, du hast nichts dagegen, dass ich deine Rezi auf meinem Blog verlinkt habe. Und zwar genau hier:

    http://nellysleseecke.blogspot.com/2015/07/das-erbe-von-winterfell-von-george-rr.html

    Liebste Grüße, Nelly

    AntwortenLöschen