Dienstag, 2. Juli 2013

[Rezension] Ellen Alpsten: Sommernachtszauber

Titel: Sommernachtszauber

 

Autor: Ellen Alpsten
Preis: 17,95 € (Hardcover)
Seitenzahl: 416
Verlag: Coppenrath
Mehr Infos: Hier











Inhalt
Johannes ist Schauspieler und verkörpert den Romea. Caroline lebt 70 Jahre später und verkörpert die Julia. Man könnte meinen, dass sich diese beiden jungen Schauspieler nie begegnen, doch hier liegt etwas magisches in der Luft. Johannes wurde verflucht und lebt als Geist im Fasanentheater. Auch Julia spielt hier, dem jetzigen Bimah und hofft auf eine große Karriere. Als sie das erste mal auf Johannes trifft steht eindeutig fest, dass sie ihn nicht mehr vergessen kann. Zusammen üben sie an ihrer Rolle und entwickeln allmählich Gefühle füreinander. Aber auch der bekannte Schauspieler Ben ist in Caroline verliebt. Für wen wird sie sich entscheiden? Wird die "Rome und Julia" Aufführung gelingen? Und welche Rolle spielt Mia, Caroline vermeintlich beste Freundin?
Liebe, Schauspiel, Freundschaft und Intrigen treffen auf Shakespeares "Romea & Julia" und auf "Das Phantom der Oper".

Wie hat's mir gefallen
Ich bin überwältigt von diesem Buch. Meine Erwartungen waren eher gering. Zwar machte mich das Cober sehr neugierig, aber der Klappentext klang nach einem Mix aus "Phantom der Oper" und "Romeo & Julia". Natürlich sind Elemente aus den Stücken ganz deutlich erkennbar, aber Ellen Alpsten schafft es, ein ganz neues Stück zu zaubern.

Caroline verkörpert Julia und auch wieder nicht. In ihr steckt die Liebe und die Leidenschaft von Julia, aber wiederum auch eine herbe Vergangenheit, die sie vor allem als Schauspielerin überwinden muss. Es ist unglaublich, wie Caroline an ihrer Rolle wächst und sich verändert. Vom eher schüchternen und ein wenig aufmüpfigen Mädchen, reift sie zu einer liebenden und erwachsenen Frau heran. Zwar musste sie frühzeitig Verantwortung übernehmen und sich um ihren jüngeren Bruder kümmern, aber niemals hatte sie wirklich Zeit für sich und ihre Träume. Ein Aschenputtel wird zur Prinzessin.
Auch Johannes ist Romeo und zugleich auch nicht. Er ist extrem gutaussehend, breitschultrig und sehr anziehend, aber auch zu Anfang arrogant und sehr von sich überzeugt. Dennoch liebt er seine Julia mit solcher Aufrichtigkeit und Hingabe, dass man den Romeo förmlich aus ihm strahlen sieht. Johannes ist definitiv ein Mann, in den man sich ihn zu zögern unsterblich verliebt.

Das Buch wird einerseits aus der Sicht von Caroline und andererseits aus der Sicht von Johannes erzählt. Ich mag so etwas sehr, denn man bekommt somit beide Seiten der Protagonisten dargestellt.
Aber auch Carolins Freundin Mia kommt zu Wort. Mia kommt aus gutem Hause und hat viele Kontakte in der Schauspielszene. Sie versucht alles um das Herz des Schauspielers Ben zu erobern, der sich wiederum nur für Caroline interessiert. "Sommernachtstraum"-mäßig kann das natürlich nicht gut gehen und es kam wie es kommen musste: Mia begeht einen Fehler nach dem anderen. Erst beginnt sie eine verhängnisvolle und erotische Affäre und später verrät sie Menschen, die sie eigentlich liebte.-

Ich war überrascht, wie prickelnd das Buch an einigen Stellen wurde - das hatte ich absolut nicht erwartet. Man erwartet von dem Cover eher ein keusches Mädchenbuch und ich finde es super, dass meine Erwartungen hier über den Haufen geworfen wurden. Kompliment, das passt wirklich sehr gut hier hinein und macht es auch für ältere Leser(innen) sehr spannend!

Der Schreibstil ist wirklich sehr angenehm. Wichtige Szenen sind detailliert und dennoch nicht zu langgezogen. Man hat des Gefühl mitten im Geschehen zu sein, quasi eine stille Maus im Bimah. Jugendlich ist das Buch alle mal, Jugendsprache zum Glück nicht.

Das Ende, hach ich könnte ewig darüber schreiben. Ohne zu viel verraten: es flossen Tränen. Freudentränen, Tränen der Trauer, Tränen der Erleichterung? Das müsst ihr selbst herausfinden.
Dieses Buch ist wirklich märchenhaft, aktuell, magisch und emotional. Ich habe so mit Caroline mitgefiebert, dass ich es in zwei Tagen regelrecht verschlungen hatte. Gefühle, Verrat, Freundschaft und ein klassisches Theaterstück: was will man mehr?

Cover

Das Cover ist unglaublich schön, das kommt leider auf dem Bild nicht gut zur Geltung. Der Buchrücken ist gold glänzend und sieht dadurch sehr märchen- und mädchenhaft aus. Auch die goldenen Schnörkel vorne drauf sind einmalig schön. Zudem ist das Cover aus Papier - man möchte es die ganze Zeit streicheln.

Warum gekauft
Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar bekommen. Vielen, vielen Dank für dieses bezaubernde Buch.

Gut zu wissen
Das Buch ist in sich abgeschlossen.
Die in Kenia geborene Ellen Alpsten lebt nun in Deutschland und ist neben Schriftstellerin auch noch Journalistin.

Fazit
Ein wirklich bezauberndes Märchen in der Neuzeit wurde hier geschaffen. Das Buch ist bewegend und hinreisend, ohne zu kitschig zu werden. Dank prickelnder Szenen ist es auch sehr ansprechend für Frauen jenseits der 15 Jahre. "Romeo & Julia" sowie das "Phantom der Oper" wurden selten so gut kombiniert und aufgearbeitet. Ich bin sehr fasziniert und angetan von dem Buch! Schmunzeln, Herzklopfen und Tränen werden bei dem Buch mitgeliefert!

Bewertung: 5/5




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen